Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.431 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Detlev Fiedler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Executive
Verfasser: Alexandra Scherer (9)
Verlag: Eigenverlag (12340) und epubli (824)
VÖ: 13. November 2018
Genre: Kriminalroman (5755)
Seiten: 336 (Taschenbuch-Version), 250 (Kindle-Version)
Themen: Allgäu (54), Hotel (535), Mord (4540), Unfälle (872)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
1
12M
0
Hotelbesitzer Til Bullreitner erlebt eine unangenehme Woche. Just zur Eröffnung seines Seminarhotels, mieten sich die Führungskräfte der Maierling Inc. bei ihm ein. Die Führungskräfte sind ja ganz nett, wenn auch jeder so sein Geheimnis hat. Aber der Chef Maierling ist ein extrem unangenehmer Zeitgenosse, der bei Til und seiner Belegschaft mörderische Gefühle auslöst.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Haus im Nebel
Geschrieben von: Alexandra Scherer (14. Februar 2019)
Die Schule der Alyxa 1 - Der dunkle Meister
Geschrieben von: R.L. Ferguson (19. September 2018)
100/100
[1 Blogger]
Kampf um Demora 2 - Liebe und Lügen
Geschrieben von: Erin Beaty (10. Januar 2019)
96/100
[5 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Blogger (1)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Alexandra Scherer für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Alexandra Scherer gibt es bei Twitter und bei Facebook.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     „Ja, Josef Konrad Maierling, mein Verlobter.“ Mir blieb die Luft weg, während sie mir lächelnd ihre linke Hand präsentierte. Aber nicht wegen des protzigen Klunkers. „Seine Firma ist in der IT-Branche. Sie haben sicher von ihr gehört.“
     Hatte ich. Das Rauschen in den Ohren wurde so laut, dass es das Geplapper der Pandabärin übertönte. Als ich jünger und unbedarfter war, hatte Josef Konrad M. Mein Leben ruiniert. Meines und das meiner Schwester. Vor langer Zeit.
     Jetzt war ich finanziell unabhängig und betrieb meine Tobelmühle mehr aus Liebhaberei, denn aus wirtschaftlicher Notwendigkeit. Die J.K. Maierlings dieser Welt konnten mir nichts mehr anhaben und Anita auch nicht.
     Franz‘ keuchende und schwitzende Ankunft im Foyer stoppte meinen beginnenden Privatalbtraum. Er stellte das Gepäck polternd ab.
     Das Weib redete immer noch wie ein Wasserfall. Ihr war entgangen, dass ich nicht zugehört hatte. Ich brauchte Abstand, um mich zu sammeln und die Geräusche in den Griff zu bekommen. Laut, um das innere Störkonzert zu übertönen, unterbrach ich ihren Redefluss mit Banalitäten.
     „Frau Zirkowski ...“
     „... Nennen Sie mich doch Biggi.“
     Da würde sie lange warten.
     „Frau Zirkowski, die Zimmer sind alle vorbereitet. Monika und Karin, die Mädchen, kommen bald. Der Herr Müller ist sicherlich bereit, Ihnen zu helfen, Ihre Koffer nach oben zu schaffen. Es ist hier üblich, dass sich jeder selber um sein Gepäck kümmert.“
     Wenn Birgit Zirkowski die Manieren ihres Liebhabers übernommen hatte, würde die Woche extrem nervig werden. Also gleich Grenzen setzen und von Anfang an klarstellen, dass ich mir von Maierling und Co. Nicht auf der Nase herumtanzen ließ. Schließlich war die Tobelmühle nicht das Ritz und ich auf die Kundschaft nicht angewiesen.

     „Wenn Sie die übrigen Taschen tragen, ist alles gleich in Ihrem Zimmer. Das Zimmer Ihres Freundes ist das angrenzende. Es gibt eine Verbindungstür.“
     Birgit nickte. „Ja klar, das geht auch. Zeigen Sie mir, wo die Räume sind. Ich suche mir gleich mal den Schöneren aus.“ Sie schnappte sich die zwei kleinsten Taschen und folgte mir die Treppe hinauf. Franz bildete den Schluss der Karawane.
     Oben angekommen kramte sie in ihrer Handtasche und gab Franz, dem menschlichen Packesel, ein saftiges Trinkgeld. Der strahlte. Sein Blick blieb an ihrem Dekolleté hängen. Franz sollte aufpassen, dass seine Moni das nicht mitbekam.
     „Til, man sieht sich. I find selber raus.“ Er nickte mir grüßend zu und verschwand.
     Biggi Z. sah sich in den Zimmern gründlich um und lächelte mich an.
     „Herrlich, ich freue mich schon total.“ Sie klatschte doch tatsächlich in die Hände. „Mein Schatzi setzt großes Vertrauen in mich. Ich bin seit kurzem Coach für Management Motivation and Team Training. Es war gar nicht so einfach, die ganzen Kurse und Seminare zu machen und daneben noch meinen Schatzi nicht zu vernachlässigen.“ Sie kicherte. „Mein dicker Bär, ich hab manchmal echt gedacht, er ist eifersüchtig auf die Zeit, die ich mit den Leuten im Seminar verbringe. Er ist schon nicht zu kurz gekommen. Jetzt habe ich meine eigene kleine Firma gegründet und gleich dieser Auftrag. Ist das nicht geil?“ Sie fing an, in ihrer bunten Handtasche zu kramen, und hielt mir einen Flyer hin. „Hier, den habe ich entworfen. Sehen Sie: Designed by B.Z.“ – Sie sprach es Be-Punkt-Zet-Punkt aus – „Mein allererster Auftrag: Die Werbebroschüre anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums.“
     Obwohl ich aufgewühlt war, konnte ich nur mühsam den Impuls unterdrücken, ihr freundlich den Kopf zu tätscheln. Sie wirkte auf mich wie ein kleines Mädchen, das stolz sein Gebasteltes den Erwachsenen präsentiert und Lob erwartet. Automatisch griff ich nach dem Flyer und hörte mich unverbindliche Konversation machen: „Interessant, ich werde ihn mir später genauer anschauen.“
     Sie strahlte mich an und witterte gleich eine Gelegenheit, ihren Stöckelschuh in die Türe zu stellen, wie ein tüchtiger Handelsvertreter.
Seite: 1 2 3 4
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz