Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.886 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LILITH 90«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Erbe der Macht 14 - Chronikblut
Verfasser: Andreas Suchanek (97)
Verlag: Greenlight Press (177)
VÖ: 20. November 2018
Genre: Fantasy (9657) und Jugendliteratur (5741)
Seiten: 137
Themen: Entführungen (1384), Pläne (164), Suche (912)
Reihe: Das Erbe der Macht (18)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
3
3mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Das Erbe der Macht 14 - Chronikblut« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Erbe der Macht 06 - Schattenfrau
Geschrieben von: Andreas Suchanek (27. Februar 2017)
100/100
[4 Blogger]
Das Erbe der Macht 17 - Seelenmosaik
Geschrieben von: Andreas Suchanek (1. April 2019)
100/100
[3 Blogger]
Das Erbe der Macht 18 - Blutnacht
Geschrieben von: Andreas Suchanek (22. Mai 2019)
100/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Dezember 2018 um 14:25 Uhr (Schulnote 1):
» Band 14 der Das Erbe der Macht Reihe trägt den Titel Chronikblut und in diesem Band versuchen Jen und ihre Freunde weiterhin Alex zu retten und Bran treibt seine Pläne mit aller Macht voran.

Die Reihe geht spannend weiter und einige Antworten werden gegeben. Der Schreibstil ist gewohnt lebhaft und reich an Spannungsbögen, der Cliffhanger am Ende des Bandes hat es wieder in sich und ich bin gespannt ob Alex alles überleben wird. Noch schaut es nicht danach aus und wer als Leser den Stil des Autors kennt, muss befürchten das die Reihe einen lieb gewonnenen Charakter verliert.

Einige der Protagonisten entfalten neue Kräfte und als Leser ahnt man das diese noch wichtig sein werden. Die Handlung ist wieder ein gutes Stück voran gekommen und als Leserin warte ich nun auf weitere Geschichten rund um die Charakter der Reihe.«
  6      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 3. Dezember 2018 um 19:35 Uhr (Schulnote 1):
» Unsichtbarkeit

Klappentext:
Um Alex zu retten, gibt es nur eine Chance: Er muss entführt werden. Jen, Kevin, Chris und Max dringen in die Holding ein, doch der Plan geht gnadenlos schief. Unterdessen begibt sich Leonardo auf die Suche nach Informationen zu Bran, nicht ahnend, dass dieser noch lebt und längst dabei ist, seine Macht auszubauen.

Rezension:
Unter Führung Jens entschließen sich Alexʼ Freunde, diesen aus der Abschirmung Johannas zu entführen. Schnell stellt sich heraus, dass dabei alles schiefgeht, was nur schiefgehen kann. Unterdessen verfolgt Leonardo andere Spuren und trifft dabei auf Clara. Überrascht stellen beide fest, dass sie gemeinsam in Cixis Erinnerungen geraten sind. Doch das könnte sich als Falle herausstellen.
In diesem Band konzentriert sich Andreas Suchanek ganz auf die beiden Teilhandlungen um die gefakete Entführung Alexʼ und um Cixis Erinnerungen. Alle anderen Schauplätze bleiben derweil nur Randnotizen. Während der Alex-Plot dabei hauptsächlich für Action sorgt, gewinnen Leonardo und Clara tiefe Einblicke in die über lange Zeit eingefädelten Intrigen Brans, denen die Lichtkämpfer über Jahrhunderte unbewusst zugearbeitet haben. Am Ende bleibt der Leser (wieder einmal) ratlos zurück, wie es an beiden Fronten weitergehen könnte.
Dachte man am Ende des vorhergehenden Bandes noch, es wäre relativ offensichtlich, wie die Fronten in der näheren Zukunft verlaufen, schafft es der Autor in Band 14 schon wieder, alles auf den Kopf zu stellen. Plötzlich ist es alles andere als eindeutig, welche der vergangenen Handlungen unter dem Licht der neuen Erkenntnisse betrachtet richtig oder falsch waren. Erneut schafft es Andreas Suchanek, seine Leser nägelkauend der Fortsetzung harren zu lassen.

Fazit:
Die Urban-Fantasy-Reihe um die Lichtkämpfer im spanischen Castillo bleibt weiterhin interessant und extrem spannend.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  13      0        – geschrieben von Frank1
 
Kommentar vom 21. November 2018 um 16:25 Uhr:
» Cover:
"Das Erbe der Macht" geht weiter und das dank Nicole Böhm in einem wunderschönen Design. Es passt zu den vorherigen Geschichten und gibt der zweiten Staffel doch einen eigenen Touch. Auch der 14. Band passt sehr gut zum Inhalt und macht definitiv neugierig auf die weiteren düsteren Ereignisse um die Lichtkämpfer.

Inhalt:
Was habe ich mitgefiebert! Im 14. Band geht es unseren Freunden aber so richtig an den Kragen würde ich sagen. Es offenbaren sich einige Geheimnisse und Verbindungen, doch was im Hintergrund wirklich geschieht, bleibt noch im Dunkeln. Aber der 14. Band was sowas von spannend! Es gab Action, Emotion, Geheimnisse über Geheimnisse, Intrigen, die mich so dermaßen beunruhigen! Ich habe es wie immer in einem Rutsch durchgelesen und kann nur sagen, dass man es unbedingt gelesen haben muss.

Charaktere:
Wie ich sie alle liebe! Jen, Alex, Chris, Kevin, Max und und und! Es ist unglaublich, wie ich den Charakteren jedes Mal wieder so nah bin und das schon bei den ersten Worten. Sie haben so viel Authentizität und Charme, sowohl die Freunde und Feinde des Castillos. Charakterlich wie immer sehr stark, weil man von bekannten und liebgewonnen Figuren immer wieder neue Seiten kennenlernt.

Schreibstil:
Ich liebe den Schreibstil von Andreas Suchanek! Hier wiederhole ich mich auch jedes Mal, aber für mich ist es einer meiner absoluten Lieblingsautoren, von denen ich alles lese, selbst wenn es nicht mein Genre ist. Besonders in seiner Serie "Das Erde der Macht" gelingt es ihm immer wieder, mich total in seine Geschichte zu entführen. Man fühlt auf gerade einmal 150 Seiten mit den Freunden und Feinden so mit und fiedert mit, was das Zeug hält. Stilistisch einfach nur top und das jedes Mal aufs Neue!

Fazit:
Der 14. Band steht seinen Vorgängern in nichts nach. Ein weiteres Mal hing ich an den Worten der Autors und verfolgte die mehr als spannende Geschichte. Ich wiederhole mich bei jedem Band, aber jedes Mal sage ich, dass man für die neuen Entwicklungen unbedingt diese Reihe anfangen muss! Jedes Mal übertrifft Andreas Suchanek seine vorher sehr hoch gesetzte Messlatte. Ich liebe diese Reihe von Band zu Band mehr und kann sie absolut empfehlen!«
  14      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz