Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.712 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »emely 10«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Dein Fleisch und Blut
Verfasser: Nicole Makarewicz (2)
Verlag: Holzbaum (2)
VÖ: 1. Oktober 2018
Genre: Thriller (5553)
Seiten: 224
Themen: Internet (383), Journalisten (797), Menschenhandel (109), Missbrauch (80), Mordserie (274), Pädophilie (15), Verdacht (534)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
1
Leider existiert für »Dein Fleisch und Blut« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Ein Bu in Peru
Geschrieben von: Michael Dufek (15. Juni 2018)
100/100
[1 Blogger]
Erik Donner 6 - Leid und letzter Tag
Geschrieben von: Elias Haller (23. Oktober 2018)
100/100
[2 Blogger]
Evan Smoak 2 - Projekt Orphan
Geschrieben von: Gregg Hurwitz (7. August 2017)
100/100
[3 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. November 2018 um 21:40 Uhr (Schulnote 1):
» Schon allein der Titel und das super gewählte Cover hat mich so angesprochen, dass ich mir das Buch gekauft habe Ein Thriller, der unter die Haut geht und der sehr gut recherchiert und geschrieben ist

Leah Sebelia ist die Hauptprotagonistin, die mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen ist. Sie ist eine knallharte Journalistin, die sich wie ein Terrier in ein Thema verbeissen kann und es auch tut. Nichts ist ihr dann heilig und selbst ihre Beziehung zu Max legt sie auf Eis, um sich ungestört ihrem Thema zu widmen. Sie ist dabei, ein Buch über Kinderpornographie zu schreiben und geht jeder Spur nach. Diese Tatsache macht sich auch jemand zu nutze, der sie in ein "Spiel" hineinzieht, aus dem sie nur mit großer Not entkommt. Aber sie trägt Wunden davon und ob sich das am Ende alles auszahlt?

Ich persönlich ziehe den Hut vor jedem Autoren, der sich dieses Themas annimmt und sich nicht scheut, Dinge klar beim Namen zu nennen. Denn genau das, was in dem Buch so klar beschrieben wird, ist keine Fiktion der Autorin, sondern bitterböse Wahrheit. Auch heute gibt es im Untergrund organisierten Handel mit Menschen - der mit Kindern ist besonders lukrativ. Alles ist perfekt durchorganisiert und wenn, dann muss mal ein "kleiner Fisch" dran glauben, aber die Drahtzieher sind über allem erhaben und haben nicht selten hohe Ämter inne, sodass sie sich gut abschirmen können. Die Opfer sind für ihr Leben gezeichnet und werden bis zum letzten Atemzug an ihren Verletzungen kranken.

Nicole Makarewiczs Gabe ist es, selbst tiefberührende Themen so anzufassen, dass sie eine abgerundete Geschichte ergeben, die den Leser in seinem Bann hält. Die Protagonisten schleichen sich in das Herz des Lesers und man wünscht sich, dass es weitergeht, mit Leah und mit all den anderen. Die Grundidee mit dieser Hauptperson lässt vieles möglich werden und ich bin gespannt, welche Fährte Leah wieder aufnimmt, oder ob sie sich vielleicht mit den Folgen des Missbrauchs für die Opfer weiter auseinandersetzt.

Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, zumal ich - aus persönlichen Gründen - sehr an diesem Thema interessiert bin und daher beurteilen kann, dass es sich um Wahrheit handelt - traurige, bittere Wahrheit.«
  13      0        – geschrieben von MissSophi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz