Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.145 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Glinvaran«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Mein ist die Macht
Verfasser: Leon Sachs (3)
Verlag: Emons (279)
VÖ: 11. Oktober 2018
Genre: Thriller (5243)
Seiten: 336
Themen: Anschläge (406), Attentate (160), Köln (227), Moscheen (1), Rabbis (11), Terrorismus (329)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von vier Bloggern
100
25%
80
75%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
1
3M
1
6M
1
12M
0
Leider existiert für »Mein ist die Macht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Montana Souls 1 - Ein Cowboyherz in Aufruhr
Geschrieben von: Mel Woods (10. Januar 2019)
100/100
[2 Blogger]
Die Nachtflüsterer 1 - Das Erwachen
Geschrieben von: Ali Sparkes (28. Januar 2019)
90/100
[2 Blogger]
Chance-Reihe 3 - Fourth Chance
Geschrieben von: Rose Bloom (23. Januar 2019)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (4)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Januar 2019 um 16:43 Uhr (Schulnote 1):
» Spannender Verschwörungsthriller von fast schon erschreckender Aktualität

Mit diesem Thriller von fast schon erschreckender Aktualität setzt der Autor Leon Sachs seine Reihe um den Geschichtsprofessor Alexander Kauffmann und seine Feundin Natalie Villeneuve fort.
Man muss den ersten Band "Falsche Haut" aber nicht unbedingt gelesen haben, um die Geschichte dieses Buches verstehen zu können, da alle nötigen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.

Die Geschichte startet mit einem spektakulären Bombenanschlag auf die Kölner Zentralmoschee gleich ziemlich fulminant, kurz darauf kann ein Mordanschlag auf die Tochter des amerikanischen Präsidenten in letzter Sekunde verhindert werden.
Als Natalie und Alex erfahren, das Natalies Onkel, der Rabbi Fabrice Mannarino am Ort den Mordanschlages verhaftet wurde, eilen sie nach Köln, um dessen Unschuld zu beweisen.
Doch urplötzlich stehen sie im Zentrum einer perfiden Verschwörung und wissen bald nicht mehr, wem sie noch vertrauen können.

Mit seinem packenden Schreibstil schafft es der Autor sehr schnell, Spannung zu erzeugen und sie dann auch konstant hoch zu halten. Die gut aufgebaute Geschichte mit überzeugender Auflösung wartet mit einigen überraschenden Wendungen auf und ist mit gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Charakteren bestückt.
Auch wenn die Grundidee und der Ablauf der Geschichte so ein wenig an die Bücher von Dan Brown erinnert, kommt das Buch keineswegs als platte Kopie rüber, sondern schafft es, dem altbekannten Thema der Verschwörungsthriller noch ein paar neue Facetten abzugewinnen.

Mein erstes Buch von Leon Sachs wird mit Sicherheit nicht mein letztes bleiben.«
  14      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 24. Dezember 2018 um 11:59 Uhr (Schulnote 1):
» Das Grandhotel Petersberg im Siebengebirge soll der Schauplatz eines besonderen Ereignisses werden. Vertreter aller Religionen wollen einen Friedensvertrag unterzeichnen. Doch kurz vorher wird die Zentralmoschee in Köln in die Luft gesprengt. Dann soll noch ein Anschlag auf die Tochter des US-Präsidenten verübt werden. Der Rabbiner Fabrice Mannarino und die Journalistin Cara Allegri wollen das verhindern, doch dann wird Fabrice als Attentäter abgeführt. Als Natalie Villeneuve und ihr Verlobter Professor Alexander Kauffmann davon erfahren, reisen sie nach Köln, um Fabrice zu rehabilitieren, denn es ist unmöglich, dass er etwas mit dem geplanten Anschlag zu tun hat. Doch was steckt hinter alledem? Wer brauchte einen Sündenbock, damit er seine eigenen Pläne durchführen kann?
Dieses Buch ist bereits der dritte Band aus der Reihe um Fabrice, Natalie und Alex. Auch wenn es keine Probleme bereitet, dieses Buch zu lesen ohne die Vorgängerbände zu kennen, so hätte ich doch gerne noch mehr aus der Vorgeschichte gewusst. Außerdem war die Geschichte so spannend, dass ich nun unbedingt die anderen Bände auch lesen will.
Die Religionen der Welt sind zerstritten und wollen mit dem Friedensvertrag ein wenig Ruhe in das Geschehen bringen. Doch es gibt überall Rassenhass und Antisemitismus. Darüber hinaus gibt es Menschen, die sich über andere erhaben fühlen und die Mittel haben, ihre perfiden Pläne durchzuziehen. Sie haben Verbindungen in die höchsten Kreise. Aber nicht nur Geld bedeutet macht, Daten und Wissen sind die neue Währung, die man braucht, um an die Spitze zu kommen und Charisma ist auch ziemlich hilfreich.
Natalie und Alex versuchen ihre Beziehungen spielen zu lassen, um Fabrice freizubekommen. Doch wem können sie noch trauen? Zum Glück gibt es alte Freunde, die behilflich sind.
Es ist ein Buch, welches sich nicht so einfach runterlesen lässt. Die Geschichte ist sehr realitätsnah und bedrohlich, denn die Rechten werden immer stärker und die Bedrohung durch Terror ist auch ständig gegeben.
Von Anfang an ist es sehr spannend und so bleibt es auch, da es immer wieder neue Wendungen gibt, die Vermutungen über den Haufen werfen. Das Ende ist dramatisch und schlüssig.
Ich kann diesen Thriller nur empfehlen.«
  13      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz