Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.196 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Polly«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Arelion 1 - Das Licht der Schatten
Verfasser: A. Kissen (3)
Verlag: Eigenverlag (13600)
VÖ: 21. Juni 2018
Genre: Fantasy (9973) und Romantische Literatur (17244)
Seiten: 511 (Kindle Edition), 509 (Taschenbuch-Version)
Themen: Aufgaben (106), Bedrohung (269), Fürsten (136), Prinzessinnen (407), Prophezeiungen (416), Vampire (1352)
Reihe: Arelion (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Hinweis von AKissen (Akissen@gmx.at) zum Buch Arelion 1 - Das Licht der Schatten (Buchedit) - Mit "x" in eine Meinung umwandeln:

Eine geheime Welt geteilt durch Licht und Dunkelheit – eine Allianz verbindet beide.
Doch ein dunkler Feind bedroht die Welt des Lichts.
Eine Prophezeiung bringt ihnen entweder die Rettung oder den Tod der gesamten dunklen Welt.
Was wird geschehen?

Wenn du die Chance bekommst, eine ganze Art zu retten, würdest du dafür auf deine einzig wahre Liebe verzichten?

Die 17 jährige Schülerin Lina Nolan verliebt sich ausgerechnet in den Vampirfürsten Alaric Sullivan. Dieser muss laut einer Prophezeiung die Prinzessin des Lichts finden, bevor diese erwacht. Denn sie hat nur eine Aufgabe! Mit ihrer Kraft soll sie ihre Brüder und Schwestern vor der Bedrohung retten – damit würde sie aber auch alle Vampire auslöschen.

Nur wenn ihr Geliebter sich mit der Prinzessin vermählt, wird die Prinzessin ihn und seine Untertanen verschonen.

Doch kann Lina ihre große Liebe loslassen?
Oder gar retten?
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. September 2019 um 20:58 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich bin immer noch geflasht von diesem Buch und weiß gar nicht, wo anfangen❤

Ich hatte anfangs Startschwierigkeiten mit dem Buch, ich hatte ein Kapitel bzw Personen verwechselt und falsch gedeutet. Daraufhin habe ich es nochmal von Anfang an gelesen und bin so froh, dem Buch eine 2. Chance gegeben zu haben. Ich hätte ein einzigartig tolles Fantasybuch verpasst.

Das Cover gefällt mir sehr und passt perfekt zur Geschichte❤

Ich kann nur vorweg sagen, dass Buch ist nichts, um mal eben zwischendurch lesen. Es ist sehr komplex und man muss viele Kleinigkeiten beachten und sich merken. Das ist aber nicht störend, sondern macht für mich das Buch aus! Es ist wahnsinnig detailliert beschrieben und zudem sehr bildreich, viele Szenen hatte ich bildlich vor Augen.
Es ist trotz der vielen Details flüssig geschrieben und lässt sich angenehm lesen. Die Spannung ist von Anfang an da und steigert sich kontinuierlich, so das ich mich manchmal ertappt habe und schneller gelesen habe, weil ich es endlich wissen wollte😂auch der Humor kommt nicht zu kurz und ich musste mehr als einmal lachen😂

Was mir auch sehr gefallen hat und auch geholfen hat, dass jedes Kapitel mit einer Orts und/oder Zeitangabe begann, so dass man immer auch ein Zeitgefühl hatte.
Die Erklärungen zur Vampirwelt und die Regeln, mir schwirrt noch der Kopf, aber sie sind toll erklärt und absolut notwendig zu kennen!

Die Charaktere sind der Wahnsinn!

- Lina, sie ist ein typischer, trotziger Teenie, die aber manches mal auch über sich auswächst. Trotz allem hat sie ein wahnsinns Talent für Fettnäpfchen und sonstiges Chaos anzuziehen. Ich hätte ihr gern mehr als einmal in den Hintern getreten😂 sie macht es sich gerne selbst schwer. Sie ist wahnsinnig authentisch dargestellt

- Alaric, mein Traumvampir❤ich bin schockverliebt! Er ist knallhart mit seinem Clan, aber ein Softie in Bezug auf Lina. Er ist eigentlich unbeschreiblich, ihr müsst ihn einfach selbst kennenlernen

- Don, er ist die gute Seele. Immer für Lina da und stellt sich auch mal gegen Alaric.

Hach, sie sind einfach alle irgendwie toll. Sie sind mit ihren Eigenschaften und Charakterzügen sehr detailliert beschrieben und irgendwie perfekt. Selbst die "Bösen" sind auf ihre Art perfekt! Ich hatte sie bildlich vor Augen, vor allem Alaric❤

Ich bin wahnsinnig gespannt wie es weitergeht! Ich kann das Buch einfach nur jedem empfehlen«
  15      0        – geschrieben von Bianka Fri
 
Kommentar vom 12. September 2019 um 12:56 Uhr (Schulnote 1):
» Titel und Cover
Ich persönlich finde das Cover sehr schön. Es ist Aussagekräftig und verrät trotzdem nicht zu viel.
Das Cover so wie auch der Titel sind passend zur Geschichte gewählt.

Charakter
Ich finde die Charakter sehr gut beschrieben, sie haben tiefe und sind gut von einander getrennt.
Die Hauptprotagonistin mochte ich von Anfang an. Lina weiß nichts über ihre Mutter und auch nicht´s von ihrem Schicksal. Sie ist eine normale Schülerin (das denkt sie jedenfalls), bis zu dem Tag an dem sie Alaric und seine "Freunde" trifft.
Ihr Leben ändert sich von diesem Moment an fortlaufend.

Alaric ist besonders und eine feste Aufgabe. Diese verliert er nie aus den Augen, auch wenn er sich durch seine Gefühle hin und wieder ablenken lässt.

Don habe ich durch seine Art direkt in mein Herz geschlossen! Er ist fast immer gut drauf und hilft wo er nur kann.

Schreibstil
Dies war das erste Buch der Autorin das ich gelesen habe. Ihr Schreibstil hat mich dazu gebracht das Buch innerhalb von einer Nacht durch zu lesen. Der Schreibstil lässt die Seiten nur so fliegen und ich hatte direkt Bilder im Kopf und konnte mir alles genau vorstellen. Die Autorin schreibt detailliert und schaffte es mich ganz in die Geschichte zu ziehen so das ich alles um mich herum vergessen habe, selbst die Zeit, denn eigentlich hätte ich schlafen müssen um für die Arbeit fit zu sein.

Story
Die Geschichte hat mich sofort mitgenommen und ich war Feuer und Flamme. Ich hatte das Gefühl alles Hautnah mit zu erleben. Die Spannung so wie auch der rote Faden ziehen sich für mich perfekt durchs Buch. Es gibt ein paar Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte und doch passt am ende alles perfekt zusammen. Was ich wirklich richtig toll fand was das die Autorin am Ende noch ein paar Seiten aus der Sicht von Alaric geschrieben hat.

Fazit
Ein muss für jeden der Fantasy so sehr liebt wie ich. Also von mir eine ganz klare Leseempfehlung. Man kann das Buch sicherlich auch zwischendurch lesen, man kann es zumindest versuchen.«
  16      0        – geschrieben von Dreamangelbooks
 
Kommentar vom 18. Oktober 2018 um 10:26 Uhr:
» Ein Licht in der dunklen Welt

Das Buch „Das Licht der Schatten“ ist der erste Band der Arelion-Reihe der Autorin A. Kissen. Für Vampir-Fans ideal. 

Lina ist ein junges Mädchen, das kaum Freunde hat. Genauer genommen hat sie nur einen Freund, Eric. Doch der redet nicht mehr mit ihr. Und das auch noch, ohne ihr einen Grund zu nennen. Sie wirkt etwas verloren, da das Zusammenleben mit ihrem Vater auch nicht einfach ist. Ihre Mutter verstarb als Lina noch ein Baby war. Ihr Vater spricht nicht darüber und so weiß sie vieles nicht. Das belastet Lina sehr. Sie hat auch einen „Dämon“, der sie dazu verleitet, sich selbst zu verletzen.
Dann trifft sie auf Alaric. Gutaussehend, anziehend und zufälligerweise der Chef ihrer Schule. Aber nicht nur das, er ist zusätzlich ein Vampir und der Fürst der dunklen Welt. Das erste Zusammentreffen mit ihm bereitet Lina körperliche Schmerzen. Es dauert ein Weilchen bis sie herausfindet, dass sie eine sogenannte Drita ist und die Macht hat, Vampire zu töten. Ihre Mutter hat ihr diese Kraft vererbt.
Lina wird in Alarics Klan aufgenommen, was ihr nicht so leicht fällt. Sie muss sich plötzlich an Regeln und Gesetze halten, die sie vorher nicht kannte. Zudem verbietet der Dunkle Fürst ihr den Kontakt mit Menschen und erwartet von ihr, sich zu fügen und zu gehorchen. Zum Glück gibt es ein paar Vampire, die sich mit ihr anfreunden und es nicht falsch finden, dass sie als Mensch in diese Welt aufgenommen wurde.
Zwischen Lina und Alaric entwickeln sich bald Gefühle. Diese werden durch eine Vorhersehung jedoch immer wieder auf die Probe gestellt. In dieser Vorhersehung geht es um Alaric und die Prinzessin des Lichts. Nur gemeinsam können sie den Schwarzen Orden (das sind die bösen Vampire) vernichten.

Die Geschichte ist flüssig und gut geschrieben. Man taucht zusammen mit Lina in die Welt der Vampire ein und hofft die ganze Zeit über, dass sie und Alaric trotz der Vorhersehung glücklich sein können (mir ging es zumindest so). Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil und wie es weiter geht.«
  13      0        – geschrieben von ConnyS
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz