Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.423 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »asya322«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Marina Esposito 7 - Er will dein Herz
Verfasser: Tania Carver [Martyn Waites] (8) und Tania Carver [Linda Waites] (8)
Verlag: Ullstein (1030)
VÖ: 7. September 2018
Genre: Thriller (5406)
Seiten: 528
Themen: Angst (611), Gewalt in der Ehe (36), Herz (65), Leichen (1517), Mädchen (1965), Serienmörder (747), Trauma (106)
Reihe: Marina Esposito (8)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
85 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
1
12M
1
Leider existiert für »Marina Esposito 7 - Er will dein Herz« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Marina Esposito 8 - Jetzt gehörst du mir
Geschrieben von: Tania Carver [Martyn Waites] und Tania Carver [Linda Waites] (25. Januar 2019)
100/100
[1 Blogger]
Die Ring-Chroniken - Begabt
Geschrieben von: Erin Lenaris (3. September 2018)
73/100
[3 Blogger]
Nimm meine Hand
Geschrieben von: Celina Minor (31. Januar 2019)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (9)     Blogger (2)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Dezember 2018 um 23:53 Uhr:
» Spannend und brutal

Handlung:
Als Gemma Adderley sich endlich dazu durchringt, gemeinsam mit ihrer siebenjährigen Tochter ihren gewalttätigen Ehemann zu verlassen, wird sie kurze Zeit später ermordet aufgefunden, wobei dem Opfer das Herz entnommen worden war. Das Kind wird von Studenten verstört auf der Straße aufgelesen, wo es vom Täter zuvor ausgesetzt worden war. Die Profilerin Marina Esposito wird von Seiten der Ermittler damit betraut, das schwer traumatisierte Kind zu betreuen, und dadurch auch an zweckdienliche Hinweise über den Täter zu gelangen. Durch diesen Fall ist Marina gezwungen, wieder eng mit ihrem Ex-Mann Phil Brennan zusammenzuarbeiten, der ebenfalls Ermittler bei der Polizei ist, und von dem sie sich seit ihrem letzten gemeinsamen Fall getrennt hatte.
Gemma Adderley bleibt nicht das einzige Opfer, nach und nach werden weitere Frauen tot aufgefunden, alle mit fehlendem Herz.

Schreibstil:
In unglaublich mitreißender Weise werden die Geschehnisse beschrieben, als Leser wird man ohne Vorwarnung gleich mitten ins Geschehen katapultiert und man fiebert sogleich mit dem ersten Opfer mit, deren Verzweiflung und Furcht man fast schon am eigenen Leib verspürt, so realistisch wird ihre Gefühlswelt beschrieben.
In gekonnten Schnitten wird das Buch aus verschiedenen Blickwinkeln heraus erzählt, mal aus der Sicht der Opfer, mal aus jener des Täters, dann wieder aus der der Ermittler. Dadurch gewinnt man auch immer recht eindrucksvoll Einblicke in die Gefühlswelt der jeweiligen Person.

Charaktere:
Durch die oben bereits erwähnten wechselnden Perspektivenwechsel, gewinnt man zusätzliche Einblicke in die Gefühlswelt der Einzelnen. Dadurch erscheinen etwa die Protagonisten Phil Brennan und Marina Esposito als Charaktere mit Ecken und Kanten, und wirken dadurch besonders authentisch und sympathisch.

Cover:
Ein sehr interessantes und ungewöhnliches Coverbild einer jungen Frau, die den Leser mit traurigen Augen anblickt, fast plastisch wirkt das Paketband, das wie ein Knebel über dieses Bild geklebt zu sein scheint, und auf dem mit großen Lettern der Titel des Buches prangt.

Autor:
Hinter dem Namen Tania Carver verbirgt sich das Ehepaar Martyn und Linda Waites, die zusammen mit ihren beiden Kindern in Südengland leben. Bereits ihr Debütwerk „Entrissen“, mit dem die erfolgreiche Thriller-Serie rund um die Profilerin Marina Esposito begann, landete auf der Bestsellerliste.

Meinung und persönliche Kritikpunkte:
Das Buch beginnt unglaublich packend, doch leider kann die Spannung nicht immer aufrecht erhalten werden, da sich die Handlung phasenweise unnötige Längen aufweist. Leider kristallisiert sich der Täter verhältnismäßig früh heraus, was der Handlung ein wenig die Spannung nimmt. Das Buch befasst sich nicht nur mit dem Fall an sich, sondern auch mit den Gefühlsleben seiner Ermittler, was in meinen Augen weit über einen herkömmlichen „Thriller“ hinausgeht.

Fazit:
Ein an sich sehr spannender, brutaler Thriller, der sich manchmal leider in Längen verliert!«
  16      1        – geschrieben von Sheena01
Kommentar vom 5. November 2018 um 13:06 Uhr (Schulnote 1):
» Man sollte sein Herz immer an den richtigen Mann verlieren

"Warum die Hölle im Jenseits suchen? Sie ist schon im Diesseits vorhanden, im Herzen der Bösen." (Jean-Jacques Rousseau)
Gemma Adderley wird von ihrem Mann misshandelt, doch Gemma liebt ihn noch immer und geht mit ihm zusammen zu einer Eheberatung. Als ihr Ehemann Roy sie jedoch weiter schlägt, möchte sie dem Rat des Eheberaters folgen und mit Tochter Curly in das Frauenhaus Safe Heaven gehen. Doch die beiden werden dort nie ankommen, während man Curly traumatisiert auffindet, wird DI Phil Brennan wenig später zum Tatort von Gemma gerufen. Der Täter hat ihr das Herz herausgeschnitten und sie dann im Kanal entsorgt, wo sie von einer Hundebesitzerin entdeckt wurde. Marina Esposito wird vom Team um Hilfe gebeten, sie soll die traumatisierte Curly befragen. Phil hingegen kommt mit der Trennung von Marina einfach nicht klar, statt mit ihm zu reden hat sie sich Marina mit Tochter Joshephina versteckt. Als die nächste tote Frau auftaucht, bei der man das Herz entfernt hat, kann das Team aber nicht mehr auf Marinas Hilfe. Den Phil Brennan wurde suspendiert, nachdem er fasst, eine Geiselnahme nicht verhindert hat. Marina soll vom Täter ein Profil erstellen, damit sie den nächsten Mord verhindern können.

Meine Meinung:
Ich mag das Team DI Phil Brennan und seine Ehefrau Marina Esposito, deshalb hatte ich mich auch sehr auf diesen neuen Fall gefreut. Der Schreibstil ist wieder sehr gut, flüssig und in 6 Abschnitte mit mehreren kurzen Kapiteln eingeteilt. Auch wenn ich schon recht für ein Gespür hatte, wer der Serienmörder sein könnte, hat mich dieses Buch trotzdem gefesselt. Der Plot hat mich durch die Handlung der misshandelten Ehefrauen sehr betroffen gemacht und wirkte auf mich äußerst realistisch. Ich musste mich oft fragen was solche Frauen noch weiter bei ihren Männern bleiben lässt. Was bewegt Frauen dazu, das sie immer wieder glauben, das sich solche Männer ändern würden? Betroffen war ich das Phil und Marina sich nach dem Vorfall mit der Psychopathin Fiona Welch getrennt hatten. Dadurch wird Phils Arbeit zusehends beeinträchtigt, weil ihm die Trennung sehr zusetzt. Gerade Phils lockere Art, der dabei nicht so steif und zugeknöpft wie manch englische Polizist herüberkommt gefällt mir in dieser Thriller Reihe. Mir gefällt, aber auch das die Autorin das Aussehen der Opfer nicht zu drastisch schildert und es lieber der Fantasie des Lesers überlässt. Dass beide Probleme mit der Trennung haben ließ mich hoffen, dass sie wieder zusammenkommen, den nur zu zweit sind sie ein starkes Team. Die Charaktere fand ich sehr stimmig, auch wenn ich wie gesagt schon recht früh eine Ahnung hatte, wer der Täter sein könnte. Erschreckt hat mich auch in diesem Band DS Hugh Ellison mit seiner Art, ich bin mir nicht sicher, ob da nicht noch was folgen wird. Ein Buch, das mir wieder sehr gut gefallen hat und dem ich 4 1/2 von 5 Sterne gebe.«
  12      0        – geschrieben von claudi-1963
 
Kommentar vom 18. Oktober 2018 um 23:00 Uhr:
» So soll ein Thriller sein

Die Covergestaltung von "Er will dein Herz" finde ich sehr ansprechend. Augen, die einen quasi schon fixieren, sehr ansprechend und erweckt die erste Neugierde. Auch das etwas geriffelte hat mir gut gefallen.

Er will dein Herz von Tania Garver ist was für jeden Thriller Liebhaber. Ein flüssig geschriebenes Buch mit viel Spannung und Abwechslung. Tania Garver versteht es den Leser in die Irre zu führen und es gibt verschiedene Wege, wohin das Ende hätte führen können.
Besonders die letzten 100 bis 150 Seiten fand ich nochmal enorm fesselnd und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die dramatische Nebengeschichte von Phil und Marina war zwar präsent, aber gut untergebracht und es wurde nicht zu viel. Im Gegenteil, ihre Geschichte hat mich schon auch gerührt.

Fazit: Ein absolut gelungener Thriller, gespickt mit Spannung und Psychologie. Für Thriller Fans definitiv empfehlenswert.«
  12      0        – geschrieben von LoveBambaren
Kommentar vom 16. Oktober 2018 um 18:58 Uhr (Schulnote 6):
» Gemma Adderley hat genug von ihrem gewalttätigen Ehemann. Sie hat nur noch einen Wunsch, zusammen mit ihrer kleinen Tochter zu fliehen. In ihrer Not ruft sie im Frauenhaus an, um in der Nähe ihres Wohnorts abgeholt zu werden. Dort kommen die beiden niemals an, im Gegenteil Passanten finden eine Frauenleiche, der das Herz herausgeschnitten wurde.

Studenten finden ein verwahrlostes Mädchen. Die Kleine ist so stark traumatisiert, dass nur noch Marina Esposito eventuell helfen kann. Sie erfährt, dass sie die Tochter der getöteten Gemma ist.

Phil Brennan und sein Team übernehmen den Fall. Als wenig später eine weitere Frauenleiche gefunden wird, der ebenfalls das Herz herausgeschnitten wurde, ist klar, dass es sich hier um einen Serientäter der besonderen Art handelt.

Marina und Phil gehen seit ihrem letzten Fall gezwungenermassen getrennte Wege. Phil wurde von einer Stalkerin angegriffen und brutal niedergeschlagen. Marina fühlt sich seither von dieser Person so stark bedroht, dass sie sich und ihre Tochter komplett zurückgezogen hat. Obwohl Phil ihr immer wieder beteuert, dass er durchaus fähig ist, seine Familie zu beschützen.

Die umfangreichen Ermittlungen gestalten sich so schwierig, dass den beiden schlussendlich nur eines übrig bleibt, wieder zusammen zu arbeiten. Sie kommen zur Erkenntnis, nur gemeinsam sind wir stark, in jeder Beziehung.

Auch der 7. Fall beginnt spannend und dramatisch. Der Spannungsbogen hält durch bis zur letzten Seite. Die lebensnahen Beschreibungen der Protagonisten, die Schauplätze und die einzelnen Gefühle sind wiederum wie schon von früheren Fällen gewohnt, hervorragend beschrieben. In meinem Kopfkino entstanden Bilder, die mich wahrlich erschütterten. Entsprechend dem Titel ist auch das Cover stimmig für diesen Thriller gewählt worden. Misshandelte Frauen sind heutzutage ja immer noch ein schwieriges Thema.

Auch dieses Buch hat mich voll in seinen Bann gezogen und überzeugt. So freue ich mich heute schon, bald ein weiterer Fall mit dem Ermittlerduo Brennan/Esposito zu lesen. Eine klare Leseempfehlung spreche ich gerne aus.«
  12      1        – geschrieben von lucyca
Kommentar vom 2. Oktober 2018 um 16:10 Uhr:
» Erschaudernder Thriller der gebrochenen Frauen

Mich hat dieser Thriller in mehrfacher Weise gefangen und gefesselt, lies mich zum Teil wirklich erschaudern. In diesem Thriller wird ein Thema aufgegriffen, das man nicht wirklich gerne anspricht und doch leider sehr präsent ist. Häusliche Gewalt.

Junge Studenten finden ein verängstigtes Kind am Straßenrand und bringen es zur Polizei. Dort wird die Profilerin Marina Esposito zur Hilfe gerufen um rauszufinden was passiert ist. Die Mutter Gemma Adderleys Leiche wird ohne Herz gefunden und es hat den Anschein als habe ihr gewalttätiger Mann sie getötet, weil sie ihn verlassen wollte.

Im Todesfall der Mutter ermittelt DI Phil Brennan. Er ist der Ehemann von Marina und die beiden haben sich gerade getrennt, aufgrund eines alten Falls, was beiden sichtlich schwer fällt und auch bei den Ermittlungen für einige Turbulenzen sorgen wird.

Leider passiert ein weiterer Mord, anderes als der erste und doch muss ein Serienmörder sein Unwesen treiben, denn auch hier fehlt das Herz. Der Serienmörder sammelt Herzen, doch warum ? Was haben die Frauen gemeinsam ? Wird Brennan und seine Frau den Täter stellen können oder behindern sie die privaten Probleme ?

Dieser Thriller ist durchweg fesselnd geschriebenen. Es wird bei den beiden Frauen die häusliche Gewalt, deren Pattsituation sowie das Kennenlernen mit ihren Ehemännern und deren Veränderungen hin zur Gewalt gut beschrieben. Hier ist es mir mehrfach kalt den Rücken runter gelaufen und ich war froh, als die Frauen endlich den Entschluss zum abnabeln und somit den Gang ins Frauenhaus gewählt haben.

Auch der Ablauf wie kommt man zum Frauenhaus wird hier gut in der Geschichte untergebracht. Zudem spielt auch die psychologische Betreuung eine elementare Rolle, die auch nicht vergessen werden darf. Eine wirkliche Glanzleistung der Autorin, dies alles so harmonisch in einem packenden Thriller einzubauen.

Natürlich dürfen die Bösewichte auch nicht zu kurz kommen. Warum schneidet jemand Frauen, das Herz heraus und sammelt es. Dies Hintergrunde sind ebenso erschaudernd wie die häusliche Gewalt und ebenso stark beschrieben. Auch die Gegenseite aus Sicht der gewalttätigen Männer bekommt man zum lesen. Geschickt führt einem die Autorin ganz schön an der Nase herum. Doch ein guter Thriller muss genau so sein.

Auch das Cover gefällt mir sehr gut, die Heftpflaster fühlen sich schon sehr echt an. Genauso echt ist auch dieser Thriller und überzeugt mich auf ganzer Linie. So kann ihn Euch nur ans Herz legen und wünsche Euch genauso viel Nervenkitzel wie ich ihn hatte. Ich vergebe gerne die volle Punktzahl 5 Sterne.«
  12      0        – geschrieben von chris_ma8
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz