Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.385 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Annette Ullmann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Gran-Canaria-Trilogie 2 - Tu, was ich dir sage
Verfasser: Drea Summer (3)
Verlag: Eigenverlag (10706)
VÖ: 30. August 2018
Genre: Thriller (4905)
Seiten: 148
Themen: Gran Canaria (10), Inspektor (104), Selbstmord (437), Verschwinden (1116)
Reihe: Gran-Canaria-Trilogie (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Gran-Canaria-Trilogie 2 - Tu, was ich dir sage« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Gran-Canaria-Trilogie 1 - Sie sind nichts wert
Geschrieben von: Drea Summer (15. Juni 2018)
Mit leisen Flügeln
Geschrieben von: Drea Summer (26. Januar 2018)
London HeART - Gefährliche Liebe
Geschrieben von: Ava Lennart [Nicole] und Ava Lennart [Nicola] (28. August 2018)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. September 2018 um 11:18 Uhr (Schulnote 1):
» Fee erzählt vom Buch

Es sind wieder einige Leute verschwunden, manche tauchen tot auf. Die schwangere Sarah wird erst ausgeraubt und dann noch entführt. Carlos setzt natürlich alles dran, sie zu finden.



Fee`s Meinung

Also, es war mir klar, dass ich hier keinen Soft-Krimi oder gar einen Cosy Krimi vorgesetzt bekomme. Zuerst prallte auch alles an mir ab, aber je länger ich las, desto gruseliger und schrecklicher wurde es. Wer Stephen King liebt, MUSS das unbedingt lesen. Das ist noch eine Stufe besser. Glücklicherweise mit weniger Seiten. Ich konnte nicht mehr aufhören mit lesen. Aber da ich Band 1 kannte, hab ich mir einen freien Nachmittag genommen, um das Buch aus zu lesen.



Cover

Das Cover gefiel mir sehr gut und passte auch wirklich wunderbar dazu. Eine 1. Mehr möchte ich gar nicht sagen, denn ich möchte nicht zu viel verraten.



Die Geschichte, Schreibstil, Spannung



Am Anfang gab es wieder mehrere Stränge. Besonders interessant war die Ich-Form des Täters und dass er auch tatsächlich so (namentlich) aufgetaucht ist. Es dauerte nicht lange, bis ich „im Krimi“ war. Es gab so manches Highlight. Der Schreibstil war auch sehr gut. Es war nichts komisch oder seltsam geschrieben. Alles in einem ganz „harmlos-spannenden Plauderton“. Es war auch so spannend, dass man das Buch nicht mehr weglegen möchte. Ihr solltet also nichts anderes vor haben. Man vergisst jede Verabredung.



Highlights

Es gab sehr viele Highlights. Viele spannende und gruselige. Ich persönlich fand die lustige Einlage des Papageis wirklich schön. Die gefiel mir außerordentlich gut und man konnte sich ein wenig und kurz entspannen.



Ach ja, dann gab’s noch Sarah und Carlos vom vorherigen Buch. Ich hab mich sehr über das Wiederlesen gefreut.



Und ja, es gab eine kleine Liebesgeschichte. *lachweg* Die Autorin die ja so was eigentlich gar nicht schreibt. Obwohl sie in so herrlicher Kulisse schreibt. Ich bin sicher, einige Autorenkollegen sind neidisch auf sie. Ich nicht, weil ich Gran Canaria nicht wirklich mag. Ich war ein Mal dort. (Mir gefallen die Inseln Fehmarn oder Rügen viel besser.) Dafür gefallen mir die Krimis der Autorin. 🙂



Lokalkolorit

Daher ist es für mich genügend Lokalkolorit. Sonst mag ich eher mehr, aber hier reicht mir das. Die Kulisse lenkte also keinesfalls vom Krimi ab.



Charaktere

Die Protagonisten waren wirklich toll beschrieben. Man sah sie fast vor sich. Ich habe sie geliebt und die Bösen gehasst.



Fees Fazit

Also ich fand den Krimi total spannend. Ein sehr guter Schreibstil, ein bisschen Liebe, dieses Mal *eigentlich* doppelt, dazu ein bisschen Lokalkolorit, ein Papagei, einige Highlights. Einfach toll. Ich hoffe, dass ich noch ganz viel von der Autorin lesen darf. Ein super empfehlenswerter Krimi, für Menschen, die nicht zartbesaitet sind und das „besondere“ mögen.«
  9      0        – geschrieben von Lesezeichenfee
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz