Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.155 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »cataleya27«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Glory or Grave 2 - Das Gold der Krähen
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,40 (92%)
auf Basis von neun Bloggern
1
56%
2
44%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
56%
2
22%
3
22%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 9 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Glory or Grave 2 - Das Gold der Krähen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (10)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. April 2021 um 10:26 Uhr (Schulnote 2):
» Inhalt:

Kaz Brekker und seine Krähen sind von ihrem unmöglich erscheinendem Auftrag zurück. Doch statt ihrer fürstlichen Belohnung erwartet sie bitterer Verrat als sie nach Ketterdam zurückkehren, bei dem Inej gekidnappt wird und die restlichen Krähen haarscharf mit ihrem Leben davonkommen. Aus ihrem Versteck heraus planen die Krähen ihr weiteres Vorgehen. Kaz setzt alles daran, Inej zu befreien und Pekka Rollins zu vernichten.

Meinung:

Der zweite Teil der Reihe hat mir sogar noch besser gefallen als der erste. Da wir die Protagonisten ja schon kennen und nicht mehr so viele Rückblenden und Erklärungen notwendig waren, erschien er mir flotter und spannender.

Ich fieberte mit den Charakteren mit als es darum ging, Inej zu befreien. Und natürlich auch danach als es ums Überleben ging. Nicht nur einmal habe ich gedacht, das war es jetzt, aus der Nummer kommen sie nicht mehr heraus. Doch irgendwie ging es immer wieder weiter und Kaz und seine Krähen haben eine Möglichkeit gefunden, wie es doch weiterging.

Der Erfindungsreichtum der Autorin hat mich beeindruckt. Genauso die Welt, die sie für diese Reihe erschaffen und in meinem Kopf zum Leben erweckt hat. Durch ihre Beschreibungen lief beim Lesen vor meinen Augen ein Film ab und ich war mittendrin im Geschehen. Ganz egal aus wessen Sicht die Geschichte gerade erzählt wurde, ich mochte alle Charaktere und konnte mich in sie hineinversetzen und aus ihren Augen das Geschehen verfolgen.

Wie schon geschrieben, die Geschichte finde ich großartig und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Leider wurde der Lesefluss aber immer wieder unterbrochen durch Rechtschreib- und Grammatikfehler, selbst Namen wurden manchmal vertauscht. So etwas kann meiner Meinung nach bei Selbstpublishern vorkommen, aber doch nicht bei einem Buch, das von einem größeren Verlag herausgegeben wurde und schon seit fast drei Jahren am Markt ist.

Trotzdem ist es eine großartige Geschichte. Ich empfehle, die beiden Bücher möglichst schnell hintereinander zu lesen. Bei der Menge an Charakteren könnte man sonst schnell den Überblick verlieren und hätte vielleicht Probleme beim Wiedereinstieg in die Geschichte.

Fazit:

Eine Reihe, die mich fasziniert und mitgerissen hat.«
  18      0        – geschrieben von cbee
Kommentar vom 15. April 2021 um 21:32 Uhr (Schulnote 2):
» Dieses Buch schließt nahtlos an den Vorgänger Band an. Es ist im Buch nur wenige Tage zum 1. Teil vergangen, im realen Leben war es etwas länger für mich. Es geht genauso spannend und rasant weiter. Ich habe mich schon an Kaz und sein Team gewöhnt, kämpfe und leide mit ihnen. Hoffe auf Erfolg bei den waghalsigen Plänen die Kaz ausheckt ohne irgend jemanden Informationen zu geben. Alle bekommen ihre Anweisungen. was. wie und wann sie etwas zu erledigen haben aber sie kennen die Gründe nicht oder was es bewirken soll. Aus dem Vorgänger wissen wir das er Rache für seinen Bruder will aber jetzt ist auch noch das Phantom entführt. Doppelt soviel Gründe für sein kompliziertes Handeln.
Immer wieder wechselt die Sichtweise, dadurch erfährt man von dem Frust den Mathias und die anderem ausgesetzt sind, gleichzeitig kennen wir teilweise Kaz Gedanken.
Dieses Tempo und Spannung über 500 Seiten zu halten ist meiner Meinung nach große Kunst. Keine Wiederholung, immer wieder eine neue Wendung und ein verträgliches Ende.«
  7      0        – geschrieben von Petra Wiechmann
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz