Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.678 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Gertrude Meyer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Der Outsider
Verfasser: Stephen King (66)
Verlag: Heyne (2522)
VÖ: 27. August 2018
Genre: Horror (983)
Seiten: 752
Themen: Alibis (39), DNA (48), Ermittlungen (808), Lehrer (424), Leichen (1379)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
92 / 100
auf Basis von fünf Bloggern
100
60%
80
40%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
2
3M
2
6M
0
12M
0
23mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Der Outsider« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (4)     Cover
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Als Stephen King vor inzwischen schon vier Jahren seinen Roman »Mr. Mercedes« (und anschließend zwei Nachfolgeromane) veröffentlichte, bedeutete dies eine gewisse Zäsur, denn aus dem Meister des Horrors war plötzlich der Schreiber von Kriminalromanen geworden. Die Bücher waren in Ordnung, jedoch wurde man immer wieder von dem Gefühl beschlichen, dass Stephen Kings eigentliche Qualitäten damit ein Stück weit im Zaum gehalten wurden. Mit seinem neuesten Roman »Der Outsider« hat King nun gewissermaßen beide Welten miteinander verwoben: die der Kriminalliteratur und die der »klassischen« King-Romane. Das 750 Seiten starke Werk erschien am 27. August im Heyne Verlag und kann für 26 Euro erworben werden. Die E-Book-Version ist sechs Euro preiswerter. Zudem gibt es eine ungekürzte Hörbuchvariante mit mehr als 19 Stunden Spielzeit, die - wie man es von Stephen Kings Büchern kennt - von David Nathan eingelesen wurde, dem Synchronsprecher von Johnny Depp und Christian Bale.

Los geht dieses Mal alles damit, dass die geschändete Leiche eines kleinen Jungen in einer Parkanlage gefunden wird. Alles deutet darauf hin, dass der beliebte Lehrer und Baseballcoach Terry Maitland hinter der Untat steckt. Und so wird der gute Mann auch alsbald verhaftet, denn DNA-Spuren schlagen jedes noch so wasserdichte Alibi. Die Ermittlungen aber sind noch nicht vorüber, und es tun sich Ungereimtheiten auf, denn dass der sonst so freundliche Herr eine so dunkle Seele haben soll, will genauso wenig passen wie der Punkt, dass er an zwei Orten zur gleichen Zeit gewesen sein müsste ...

Zunächst schickt sich das Buch an, einen ähnlichen Eindruck wie »Mr. Mercedes« zu hinterlassen: Der Stil, den King hier an den Tag legt, ist genau der gleiche mitreißende, irgendwie leicht rotzig geschriebene, kumpelhafte und vereinnahmende Ton, der nahezu all seine Bücher ausmacht und den man auch dann sofort erkennen würde, wenn nicht sein Name auf dem Buch stünde ... aber es macht eben den Anschein, hier wieder nur einen »Standard-Krimi« zu bekommen, wie ihn andere Autoren (abgesehen von der Stilfrage und einer Extrakelle Grausamkeit bei der Verbrechensdarstellung) auch hinbekommen würden. Dieses Mal aber bekommt King die Kurve, und je weiter man vorankommt, desto mehr ist »Der Outsider« ein Buch, wie man es über die vielen Jahre von King schätzengelernt hat. Und alles Drumherum, gerade was die Charakterzeichnung angeht und das Talent, den Umgang der Protagonisten untereinander wirkungsvoll in Worte zu kleiden, ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Das Ganze ist spannend, hat Schwung, ist im genau richtigen Maße überdreht ... hat aber ein Ende, dass ein bißchen »solala« ist. Aber auch das ist bei King bekanntermaßen schon häufig vorgekommen, und fast könnte man schreiben, dies würde bei ihm auch gewissermaßen dazugehören. So bekommt man mit »Der Outsider« am Ende so ziemlich genau das, was man von einem Stephen-King-Roman erwarten kann, und so dürften all diejenigen zufrieden sein, die sich auch schon für die mehr als fünfzig vorangegangenen Bücher begeistern konnten.
– geschrieben am 11. September 2018 (4/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Texteigentümerin des Buch-Einblicks: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz