Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.647 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joyce-66«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Einfach Liebe 4 - Und plötzlich war er nicht mehr da (Neubearbeitung von "Ein Wiedersehen für immer")
Verfasser: Lotte R. Wöss (11)
Verlag: Books on Demand (4592), Empire (29) und telegonos-publishing (78)
VÖ: 29. Juni 2018
Genre: Romantische Literatur (28438)
Seiten: 384 (Taschenbuch-Version), 314 (Kindle-Version)
Themen: Anwälte (932), Entlassung (120), Fehler (517), Wiedergutmachung (31)
Reihe: Einfach Liebe (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,03 (99%)
1
97%
2
3%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 32 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Einfach Liebe 4 - Und plötzlich war er nicht mehr da (Neubearbeitung von "Ein Wiedersehen für immer")« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 31. Juli 2022 um 21:43 Uhr (Schulnote 1):
» Der Titel “Und Plötzlich war er nicht mehr da” sagt eigentlich schon alles aus, um was es im vierten Band der “Einfach Liebe”-Reihe von Lotte R. Wöss geht.
Denn nicht nur Melanies Mann ist plötzlich weg, sondern auch Geld, Haus, Job und zu guter Letzt das Vertrauen von ihrem 16-Jährigen Sohn. Schlimmer kann es nicht gehen oder? Dachte ich auch, aber die Autorin schaffte es mich wieder zu überraschen.
Aber nun von Anfang an:

Schon ab den ersten Sätzen hatte mich die Autorin in ihren Bann gezogen, sodass ich kurzerhand eine halbe Nachtschicht einlegte, weil ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. Schon auf der ersten Seite war man mitten im Geschehen und hatte Mitleid mit Konstantin, Melanies altem Chef, obwohl er eigentlich für Melanies missliche Lage mitverantwortlich war. Aber seine Selbstvorwürfe machten alles zunichte, sodass ich ihn genauso lieb gewann, wie Melanie und ihre Kinder selber. Die Geschichte ist durchweg spannend, denn sie wurde mitten aus dem Leben erzählt und sprach die Sorgen, Ängste, Probleme einer alleinerziehenden Mutter an. Der mitreißende und bildhafte Schreibstil der Autorin tat sein übriges.

Mir fällt es so schwer, für dieses Buch eine Rezension zu schreiben, da ich nicht spoilern möchte und das ist bei diesem Buch wirklich nicht leicht. Denn schon auf den ersten Seiten, in den ersten Kapiteln passiert soviel, dass man darüber kaum etwas erzählen kann.
Deshalb sage ich es jetzt einfach frei heraus: “Zögere nicht und hole dir das Buch und lies es selber!”

Um deine letzten Zweifel aus dem Weg zu räumen, hier nun endlich der komplette Klappentext:

“Melanie kann es immer noch nicht fassen. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verschwand ihr Mann spurlos und ließ sie und ihre beiden gemeinsamen Kinder zurück. Zudem räumte er alle gemeinsamen Konten leer. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm. Drei Tage nach diesem Vorfall kommt es noch schlimmer: Ihr Chef Konstantin unterstellt ihr, interne Informationen weitergegeben zu haben und entlässt Melanie, ohne Chance, sich erklären zu dürfen, fristlos aus ihrem gutbezahlten Job. Der nächste Knall lässt nicht lange auf sich warten, denn ihr wundervolles Haus, wurde hinter ihrem Rücken von ihrem verschwundenen Ehemann verkauft und die neuen Besitzer möchten pünktlich einziehen. In kurzer Zeit hat Melanie alles verloren. Als dann auch noch ihr Sohn Max in die falschen Kreise abzurutschen droht, muss sie etwas unternehmen. Eine zufällige und zugleich unerwünschte Begegnung mit Konstantin scheint ihr einziger Rettungsanker zu sein.“

Zum Schluss nur noch eins: Ich gebe dem Buch ohne wenn und aber 5 von 5 Sternen und freue mich schon sehr auf den fünften Band dieser Reihe!«
  20      0        – geschrieben von Flammy
 
Kommentar vom 31. Juli 2022 um 15:16 Uhr (Schulnote 1):
» Das war jetzt mal was anderes, als immer Thriller, ich wollte mal über den Tellerrand sehen und was anderes lesen und.. ich wurde nicht enttäuscht als ich der Einladung zur Leserunde von Und plötzlich war er nicht mehr da (Einfach Liebe 4) von Lotte R. Wössr gefolgt bin.
Das Cover und der Klappentext klang sehr interessant so dass ich mich gleich draufgestürzt habe. Die Geschichte begann nicht gut am Anfang mit Melanie, Der Mann ist bei Nacht und Nebel von heute auf Morgen verschwunden, hat alle Konten abgeräumt, so das Melanie fast mittelos dasteht und zu guter Letzt ist auch noch das gemeinsame Haus verkauft worden, so dass sie sich eine billige Unterkunft für sich und Ihre beiden Kinder suchen musste. Und da es bekanntlich noch schlimmer kommen kann wurde Sie auf Grund eines Missverständnisses auch noch grundlos fristlos gekündigt und mit einem super miesen Arbeitszeugnis entlassen. So konnte sie sich nur Unterklasse Arbeit suchen, wie Putzstellen oder Bedienung in einem Café, so dass sie sich und ihre Kinder über Wasser halten konnte. Konstantin der Chef hat seine Fehler eingesehen und hatte sich entschuldigt aber Melanie stur wie sie ist möchte keine Hilfe annehmen, erst als Ihr Sohn Max in Zwielichte Gesellschaft gerät springt sie über ihren Schatten und nimmt seine Hilfe an. Am Schluss wird zum Glück alles gut. Die Kapitel flogen nur so dahin ich konnte meine Finger vom Reader nicht lassen und habe es bis zum Schluss gelesen und ich muss sagen es war echt klasse geschrieben und es war als ob ich unsichtbar mit dabei war, das Buch die Geschichte hat mich voll vereinnahmt, es war eine tiefgründige nachdenkliche Geschichte wie im richtigen Leben..
Respekt liebe Lotte super gemacht.«
  15      0        – geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar vom 27. September 2018 um 19:57 Uhr (Schulnote 1):
» Cover:
Das Cover gibt bei weitem nicht das wieder was die Geschichte beinhaltet. Nur von dem Cover ausgehend würde ich es für eine einfache Liebesgeschichte halten, die man mal so ganz nebenbei weg liest und so gesehen auch nicht wirklich viel Tiefe beinhaltet.

Da ich aber bereits andere Bücher der Autorin kenne, war ich sehr gespannt worum es in dieser Geschichte geht.

Zur Geschichte:

Das Band der Liebe. Ich finde es faszinierend dass Michael immer noch an seiner Liebe zu Ulla festhält, sie nicht aufgibt und die Tatsache nicht hin nimmt und auch wie die anderen denkt sie wäre tot. Michael ein Mensch, der um seine Liebe kämpft und eine Familie im Hintergrund, die noch zusammen hält.

Die Geschichte hat mich tief bewegt, alleine die Vorstellung über Jahre in einer Psychiatrie zu sein und nicht zu wissen, wer man ist.

Es ging nicht nur emotional , sondern auch sehr spannen vor, vor allem wollte ich wissen, wie kam es dazu, was ist passiert, warum hat sie 11 Jahre keiner gefunden, warum wusste niemand wo sie war .

Schreckliche Dinge sind geschehen, aber was und wie die Zusammenhänge sind, das dürft ihr selber lesen. Es ist aber keine leichte Kost, regt zum Nachdenken an, ist sehr nahe geschrieben. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, das Geschehene rüber zu bringen, durch ihren Schreibstiel, war es wie Kino.«
  9      0        – geschrieben von Rinas Bücherblog
 
Kommentar vom 12. September 2018 um 21:21 Uhr (Schulnote 1):
» Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss gleich vorneweg sagen, dass es definitiv nicht mein letztes gewesen sein wird. Sie hat mich abgeholt und gefesselt, hat mir wahnsinnig unterhaltsame, aber eben auch sehr tiefgründige Lesestunden beschert. Ein Buch, bei dem ich total in die Geschichte versunken war und meine Umgebung nicht mehr wahr genommen habe. So stelle ich mir das reine Lesevergnügen vor.

Eine Geschichte voller Hoffnung, aber eben auch voller Schwierigkeiten, die gemeistert werden wollen. Es werden im vorbeigehen Themen angesprochen, die eine Saite in mir zum klingen gebracht haben und die etwas in Gang gesetzt haben. Eine Geschichte, die dazu auffordert, eigene Stellung zu beziehen und sich mit Themen auseinander zu setzen, denen man vielleicht im Alltag lieber ausweicht. Aber dann eben doch ganz in eine Geschichte verwoben, in der die Hoffnung siegt.

Dieses Buch ist in sich abgeschlossen und es gibt noch mehr aus dieser Familienreihe, die ich jetzt unbedingt noch lesen möchte. Ein Buch, welches mich erobert hat, mit Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind. Der Schreibstil ist so, dass man völlig in den Zeilen versinken kann - ich möchte mehr davon und bedanke mich für die unterhaltsamen Stunden, in denen ich den Alltag völlig vergessen konnte.«
  11      0        – geschrieben von MissSophi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz