Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.243 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »DARHAN02«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Sofia und die Hirschgrund-Morde 03 - Der Tod hält keine Mittagsruhe
Verfasser: Susanne Hanika (19)
Verlag: Bastei Lübbe (3160)
VÖ: 14. August 2018
Genre: Kriminalroman (8216)
Seiten: 166 (Kindle Edition), 192 (Taschenbuch-Version)
Themen: Bayern (388), Camping (91), Hotel (811), Immobilienmakler (64), Kommissare (2256), Mord (6377), Motive (52), Streit (243)
Reihe: Sofia und die Hirschgrund-Morde (12)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Sofia und die Hirschgrund-Morde 03 - Der Tod hält keine Mittagsruhe« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. April 2021 um 1:17 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe/ Hörprobe

Das ist der 3. Teil der Reihe. Man kann die Reihe unabhängig lesen/hören, da sich vieles in den Gesprächen aufklärt, was zuletzt geschah und man sich den Rest zusammenreimen kann. Ich persönlich empfehle aber, wirklich von Beginn an zu lesen oder zu hören, da es dann einfach ein harmonisches, rundes Gesamtbild ergibt.

Handlung:

Hier in der Geschichte nimmt die Handlung einen interessanten Verlauf und für mich werden hier der Hauptstrang, der für mich der Krimianteil ist und der Nebenstrang, Sofias Versuch, den Campingplatz zu verkaufen, zu einem Handlungsstrang. Denn hier wird der Schwarz ermordet, der ja den Campingplatz haben wollte. Plötzlich steht Sofia im Mittelpunkt der Ermittlungen.

Was ich an den Geschichten hier mag, sie sind wirklich bis zum Ende nicht vorhersehbar. Ich war ständig auf der falschen Fährte und den Täter, ja, den hatte ich so gar nicht aufm Schirm. Hier gibt es wieder unerwartete Wendungen und plötzlich sind alle irgendwie verdächtig...und aufeinmal bekommt auch der kleine Max eine wichtige Rolle...er ist einfach so süß, obwohl er alle in den Wahnsinn treibt...

Sofia eigener innerer Kampf mit sich selbst bez des Campingplatzes nimmt nochmal richtig Fahrt auf, als ihr Noch Ehemann auftaucht...aber auch ihre Nonna hat aus dem Jenseits noch ein Ass im Ärmel.
Es geht turbulent und aufregend weiter und Sofia kommt auch hier nicht zur Ruhe. Zudem kommen sich Sofia und der Kommissar näher und auch da geht es turbulent zu...Ihr Schlagabtausch ist einfach nur zum Schreien. Evelyn derweil ignoriert Sofia Wünsche, den Platz zu verkaufen und rüstet auf. Ich hab wieder Tränen gelacht.

Die Handlung ist gut durchdacht, absolut nachvollziehbar und authentisch. Alles ist sehr detailliert beschrieben und die Atmosphäre wurd gut eingefangen. Beim zuhören entsteht wieder ein wunderschönes Kopfkino!

Die Charaktere haben eine tolle Tiefe, sind lebendig und authentisch. Grade die Camper sind mir mittlerweile alle sehr ans Herz gewachsen.

Sprecherin:

Gesprochen wird die Geschichte wieder von Yara Blümel. Ich muss sagen, hier hat sie mir das erste Mal komplett richtig gut gefallen. Flüssig gesprochen, super Betonung und fängt gut die Atmosphäre ein. Der Dialekt ist zum Schreien komisch und sie macht das genial. Das was ich vorher imner bemängelt habe, dass Evelyn und die männlichen Charaktere so schwer zu unterscheiden sind, ist hier das erste Mal nicht. Es ist klar und deutlich erkennbar. Bitte weiter so und diesmal 5 Sterne!

Ganz klare Leseempfehlung/ Hörempfehlung❤«
  10      0        – geschrieben von Bianka Fri
 
Kommentar vom 4. Oktober 2018 um 4:54 Uhr (Schulnote 2):
» Leichte Unterhaltung

Inhalt:
Der Klappentext bietet eine gute Inhaltsbeschreibung: „Das Morden geht heiter weiter! Auffällig oft schleicht der unsympathische Immobilienmakler Holger Schwarz in letzter Zeit auf Sofias Campingplatz herum. Und nach einem heftigen Streit am Abend liegt er Sofia am nächsten Morgen zu Füßen. Tot. Mausetot. Passé sind damit auch seine Pläne, auf dem idyllischen Platz einen Hotelbunker samt Golfplatz hochzuziehen. Und für Sofia sieht es auch nicht gut aus: Sie hat ein Motiv und die Mordwaffe stammt aus ihrer Küche! Doch mit Evelyns Hilfe findet sie schnell heraus, dass eine ganze Reihe von Leuten, den Makler am liebsten tot gesehen hätten. Aber wer von ihnen könnte tatsächlich einen Mord begangen haben? Sofia und ihre Camper sind fest entschlossen, den Täter zu überführen. Und zum Glück schlägt sich auch der fesche Kommissar wieder auf Sofias Seite ...“

Meine Meinung:
„Der Tod hält keine Mittagsruhe“ ist der 3. Teil der „Hirschgrund-Morde" Reihe von Susanne Hanika. Ein in sich abgeschlossener Fall, den man auch gut lesen kann, wenn man die vorherigen Fälle nicht kennt. Sehr humorvoll geschrieben, viel Situationskomik, manchmal etwas makaber, leicht und locker geschrieben.
Sofia ermittelt - zum Leidwesen der Polizei - eigenmächtig in einem Mordfall, der auf ihrem Campingplatz passiert ist. Das Mordopfer hatte viele Feinde, es gibt also jede Menge Verdächtige. Bis zum Schluss bleibt es spannend. Am Ende klärt sich alles auf, auch Sofias Privatleben läuft wieder in geordneten Bahnen. Das ging für mich allerdings ein bisschen zu glatt und schnell. Die Charaktere sind sehr überzeugend gezeichnet. Sofia ist äußerst sympathisch. Sie ist mehr oder weniger unfreiwillig zu diesem Campingplatz gekommen. Ihre anfänglichen Vorbehalte lösen sich nach und nach auf. Das Leben auf dem Platz ist herrlich realitätsnah beschrieben. Als eingefleischter (Dauer-) Camper habe ich mich in vielem wiedergefunden. Auch die anderen Protagonisten haben mich überzeugt.

Fazit:
Ein unterhaltsamer, humorvoller Roman, eher Komödie als Krimi.«
  14      0        – geschrieben von Caren Lü
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz