Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.529 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mary667«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Varia - City of Magic
Verfasser: Anika Ackermann (6)
Verlag: Books on Demand (1615) und Eigenverlag (10902)
VÖ: 8. August 2018
Genre: Fantasy (8252) und Romantische Literatur (14217)
Seiten: 543 (Kindle Edition), 564 (Taschenbuch-Version)
Themen: Heiler (87), Kopfgeldjäger (61), Mord (4155)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
1
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Varia - City of Magic« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Impossible Love 3 - Nightmares
Geschrieben von: Kera Jung (17. Oktober 2018)
Verträumt 3 - Lucas Geschichte
Geschrieben von: S.T. Kranz (20. Mai 2018)
Nina Nickel 2 - Kölscher Kaviar
Geschrieben von: Ulrike Schelhove (16. Oktober 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. Oktober 2018 um 21:45 Uhr (Schulnote 1):
» Cover:
Die äußere Gestaltung der Geschichte hat mich von Anfang an verzaubert. Es sieht einfach nur toll aus und passt damit mehr als gut zu der ebenso magischen Geschichte.

Inhalt:
Die Sage von Tristan und Isolde gehört zu den beliebtesten Erzählungen, doch ich muss zugeben, dass ich sie bisher nicht kannte. Durch Recherche nach dem Lesen war ich umso beeindruckter von der Geschichte, in der es der Autorin gelungen ist, unglaublich nah an der Sage zu bleiben und dabei doch etwas komplett Neues in gewisser Weise zu erschaffen. Eine unglaublich fesselnde Liebe, die zwischen die Fronten eines Krieges zweier Rasssen gerät ... In Varia leben Meschen und Magique, die den Menschen nicht unähnlich sind, gemeinsam. Doch ihre magischen Fähigkeiten machen sie anders und was anders ist, erzeugt Furcht. Ich fand die neue Geschichte von Anika Ackermann aus vielerlei Hinsicht total faszinierend. Zum einen der Fantasyanteil, denn die Magique beherrschen eins der vier Elemente oder auch Körper oder Geist. Was die Autorin daraus gemacht hat, fesselte mich die ganze Geschichte über. Die Eigenschaften, Arten und Konsequenzen von Magie wurden liebevoll und spannend ausgearbeitet. Genauso verhielt es sich mit der Politik Varias. Ganz dezent werden Organisationen und Intrigen eingeflochten, die der Geschichte Tiefe verliehen. Und dann ist da noch die eigentliche Handlung - wahnsinnig gut durchdacht, spannend von Anfang bis Ende mit Überraschungen und Schockmomenten. Ich möchte nicht zu viel verraten außer dass es eins der lesenswertesten Fantasyabenteuer des Jahres für mich ist.


Charaktere:
Nicht nur die Handlung wurde von der Autorin liebevoll tiefgreifend gestaltet, sondern auch alle Figuren - sei es Haupt- oder Nebencharakter. Letztere waren so vielseitig und authentisch gestaltet, dass sie keinswegs "Nebensache" waren. Sie waren genauso greifbar, genauso echt, dass man sie ebenfalls ins Herz schloss. Besonders toll fand ich, dass es nicht unbedingt ein Gut oder Böse gab. Wirklich jeder hatte seine dunklen wie hellen Seiten. Das kam besonders durch den Hauptcharakter Dristan zur Geltung, dessen Ansichten von seiner Vergangenheit geprägt waren. Seine Kühle, Coolness und Stärke soll jedoch Risse bekommen ... die gutherzige und kämpferische Essylt war das Herz der Geschichte. Charakteristisch war die Geschichte einfach nur stark.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist auch in ihrem neuesten Buch sehr angenehm zu lesen. Man liest sich förmlich in die Geschichte hinein und das bereits auf den ersten Seiten. Man bekommt ein sehr umfangreiches Bild von der Welt aber in ganz dezenten Mengen, sodass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Die auktoriale Perspektive mit dem wechselnden Fokus auf Dristan und Essylt dabei sehr nützlich und hat mir sehr gefallen.

Fazit:
"Varia - City of Magic" konnte mich mehr als 100% überzeugen. Diese Geschichte ist mit all ihren verschiedenen Facetten, sowohl von der Handlung als auch von den Charakteren her ein unglaubliches Abenteuer. Ich kann es von Herzen mehr als empfehlen! Für mich ein "Must have" für jedes Fantasyregal.«
  6      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz