Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.046 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nathalie15«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Traumzeichen 1 - Wer träumt mit mir?
Verfasser: Lara Kessing (15)
Verlag: BookRix (1483)
VÖ: 25. Juli 2018
Genre: Fantasy (12941) und Kurzgeschichte (4554)
Seiten: 103
Themen: Begegnungen (2996), Einladung (199), Künstler (349), Träume (755), Traumwelt (24), Wächter (108)
Reihe: Traumzeichen (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Lina ist Verkäuferin in einer Modeboutique. Kurz vor Ladenschluß kommt ihr Jugendfreund David mit seiner Verlobten in den Laden. Diese behandeln Lina als ob sie minderwertig wäre. Diana steigt innerhalb der Firma auf und soll einen Vortrag vor den Kollegen halten, was sie in Panik versetzt. Beide Frauen träumen lebhaft und stellen fest, dass sie ihre Träume aktiv beeinflussen können. Diana hat das besondere Glück, eine Traumfreundin zu treffen, die ihr vieles zum Klarträumen erklärt. Sie warnt Diana eindringlich vor den Traumwächtern, die Klarträume verhindern wollen. Lina dagegen ist allein unterwegs und wird von einem Traumwächter angesprochen.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. November 2019 um 19:15 Uhr (Schulnote 2):
» Traum-Realitäten

Klappentext:
Der Kurzroman als Einführung in die Traumzeichen-Reihe über das Klarträumen. Inspiriert von den Klarträumen der Autorin. Inkl. 2 Klarträume aus ihrem persönlichen Traumtagebuch.
Wer sind eigentlich die Leute, von denen wir träumen, obwohl wir sie nicht kennen? Als Lina durch Zufall in ihrem Traum bewusst wird, dass sie träumt, nutzt sie die Chance, um genau das herauszufinden. So erfährt sie von den Klarträumern, die die Nächte dazu nutzen, Abenteuer zu erleben und ihre Träume bewusst zu steuern. Kaum in dieser Welt angekommen, merkt sie schnell, dass es auch in der Traumwelt Schatten gibt und nicht jeder sie willkommen heißt. Andererseits gibt es da noch diese mysteriöse Einladung, sich mit jemandem in der Traumwelt zu treffen, die sie in ihrem Briefkasten findet.
Auch Diana wird durch eine zufällige Begegnung mit einer Künstlerin in die Welt des bewussten Träumens eingeführt. Völlig fasziniert von den Möglichkeiten, die einem das bewusste Träumen bietet, nimmt sie alles auf, was man ihr beibringt. Als sie auf einen geheimnisvollen Fremden trifft, fühlt sie sich erschlagen von den Emotionen, die sein Anblick in ihr auslöst. Allerdings warnt man sie vor ihm, weil genau er dafür sorgen könnte, dass sie die Welt des bewussten Träumens verlassen muss. Er soll einer der Traumwächter sein. Diese Gegner der Klarträumer wollen das bewusste Träumen verhindern.
Für welche Seite werden sich Diana und Lina entscheiden?

Rezension:
Lina ist Verkäuferin bei einer Modekette, Diana arbeitet in einem Büro. Beide habe ihre täglichen Problemchen des Arbeitsalltags. Doch nachts entdecken beide zufällig das lucide Träumen. Unabhängig stellen sie fest, dass auch die Traumwelt nicht frei von Problemen ist. Unterschiedliche Parteien wollen die Traumwelt nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten – und die beiden Neuträumerinnen geraden mitten in diese Auseinandersetzung hinein.
Nach dem Vorwort der Autorin und mehreren am Anfang in die Handlung eingebetteten Erklärungen könnte man als Leser zunächst auf den Gedanken kommen, bei Lara Kessings Buch würde es sich um eine als Roman verpackte Anleitung zum luciden Träumen handeln. Mit dem weiteren Fortschreiten der Geschichte entwickelt diese sich jedoch zu einer in der Traumwelt angesiedelte Fantasy-Story. In dieser schließen die beiden Protagonistinnen sogar Bekanntschaften mit anderen realen Menschen, die in ihren eigenen Träumen auch diese Welt besuchen.
Die Autorin erzählt ihre außergewöhnliche (Traum-)Fantasy nicht nur abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonistinnen, sondern wechselt zusätzlich zwischen Traum- und realer Welt. Dabei belässt sie es jedoch in allen Fällen bei der Perspektive eines Beobachters.
Wie sich diese Geschichte entwickelt, ist noch kaum absehbar, denn dieses kurze eBook, das noch fast als Kurzgeschichte durchgehen könnte, stellt nicht viel mehr als den Einstieg in Linas und Dianas Abenteuer dar. Mittlerweile sind schon die Bände 2 bis 4 verfügbar, die vom Umfang her deutlich umfangreicher ausfallen. Es ist also davon auszugehen, dass es in dieser Traumwelt noch diverse Verwicklungen geben dürfte. Dieser relativ kurze Einstieg in die Reihe weckt jedenfalls das Interesse an dieser ungewöhnlichen Geschichte.

Fazit:
Wer möchte sich nicht gezielt in seine eigene Fantasy-Welt träumen? Den beiden Protagonistinnen dieser Reihe gelingt genau das.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  19      0        – geschrieben von Frank1
 
Kommentar vom 11. Mai 2019 um 13:50 Uhr (Schulnote 1):
» Lina ist Verkäuferin in einer Modeboutique. Kurz vor Ladenschluss kommt ihr Jugendfreund David mit seiner Verlobten in den Laden. Diese behandeln Lina als ob sie minderwertig wäre. Diana steigt innerhalb der Firma auf und soll einen Vortrag vor den Kollegen halten, was sie in Panik versetzt. Beide Frauen träumen lebhaft und stellen fest, dass sie ihre Träume aktiv beeinflussen können. Diana hat das besondere Glück, eine Traumfreundin zu treffen, die ihr vieles zum Klarträumen erklärt. Sie warnt Diana eindringlich vor den Traumwächtern, die Klarträume verhindern wollen. Lina dagegen ist allein unterwegs und wird von einem Traumwächter angesprochen.

Das Cover des Buches ist ausgezeichnet gemacht und passt perfekt zum Buch.

Das Buch ist der 1. Teil einer Trilogie und sozusagen ein Einführband, denn mit nicht mal 100 Seiten stellt es gerade mal die Charaktere und das Prinzip des luziden Träumens vor.

Zuletzt erschienen ja einiger Bücher verschiedener Genres, die das Thema "Wachträumen" zum Thema hatten. Daher kenne ich mich auch einigermassen damit aus, manchmal schaffe ich sogar auch luzide Träume.

Das Buch ist einerseits informativ bezüglich dieser Art des Träumens, auf der anderen Seite hat es im Fantasy-Genre einen interessanten Ansatz.

Die Charaktere und Orte werden ausgezeichnet dargestellt, die Spannung ist auf hohem Niveau. Man fiebert mit den Charakteren mit und ist gleich mittendrin in der Geschichte, die hier ihren Anfang nimmt.

Fazit: Tolle kurze Einführung in die Reihe, die hoffentlich in dieser Tonart weitergehen wird. 5 von 5 Sternen«
  12      0        – geschrieben von SaintGermain
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz