Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.801 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas27«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Himmelslichter 2 - Kein Horizont ohne Licht
Verfasser: Michelle Schrenk (19)
Verlag: Canim (16)
VÖ: 20. Juli 2018
Genre: Romantische Literatur (14752)
Seiten: 322
Themen: Erinnerungen (643), Vergangenheit (1138), Verzeihen (56)
Reihe: Himmelslichter (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
33%
80
67%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
0
6M
2
12M
0
12mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Himmelslichter 2 - Kein Horizont ohne Licht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Herzdenker
Geschrieben von: David Arnold (2. Februar 2018)
100/100
[1 Blogger]
Schicksalsschmiede
Geschrieben von: Alexandra Scherer (20. November 2016)
80/100
[1 Blogger]
Lesermeinungen (3)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Oktober 2018 um 13:12 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt:
Hannah ist glücklich,zumindest so lange,wie sie nicht an ihre Jugendliebe Josh denkt.Denn der hat sie vor fast zwanzig Jahren einfach sitzen gelassen und verzeihen will die ihn auf gar keinen Fall.

Mo war wie ein Vater für Hannah und Josh und sorgt nach dieser langen Zeit nicht nur für ein Wiedersehen der beiden,sondern nimmt sie beide auch mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

Meinung:
Michelle Schrenk greift in diesem Buch mehrere Themen auf,die man nicht unbedingt offen in unserer Gesellschaft diskutiert.
Die Umsetzung gefällt mit sehr gut.

Es gibt immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit von Hannah und Josh,die dazu beitragen,dass man gerade Hannah in ihrem Handeln verstehen kann.

Bei diesem Buch hatte ich keine großen Erwartungen,eher einen lockeren Liebesroman,bekommen habe ich eine wunderschöne Liebesgeschichte,schwierige Themen aus der Gesellschaft,die wunderbar ausgearbeitet wurden und zu guter letzt rührt einen dieses Buch auch noch zu Tränen.

Fazit:
Ein wunderschönes,emotionsgeladenes Buch!«
  11      0        – geschrieben von Manuela151284
Kommentar vom 4. August 2018 um 20:11 Uhr (Schulnote 1):
» Kein Horizont ohne Licht / eine wundervolle Story mit vielen Herzmomenten

In " Kein Horizont ohne Licht " hat Hanna ein durchwegs glückliches Leben, bis die Erinnerungen, in Form von Liedern, Gerüche oder Bildern, sie überkommt und sie an früher denken lässt. An Josh ihrer großen Liebe. Dann überkommt die Traurigkeit sie und so verschließt sie die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit tief in sich.
Bis Mo, ihr und Josh's Ziehvater, sie bittet zu kommen, um eine gemeinsame Reise zu wiederholen und die Erinnerungen dazu aufzufrischen.
Den 'Kein Horizont ohne Licht' ist Mo"s Devise.
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen, denn ich konnte sie nicht aus der Hand legen.
Sie ist durchwegs spannend, abwechslungsreich und voller Emotionen. Man darf mit Hanna und Josh mitfiebern und die verschiedensten Gefühlen erleben. Es gibt das ein oder andere zum schmunzeln aber auch einige Tränen zu vergiessen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  9      0        – geschrieben von Nisowa
Kommentar vom 29. Juli 2018 um 16:02 Uhr (Schulnote 2):
» Michelle Schrenk erfreut ihre Leserschaft hier mit einem besonders schönen Liebesroman, sehr gefühlsbetont geschrieben, aber nie in das Kitschige verfallend, vielleicht das eine oder andere Tränchen entlockend, aber auch zum Lächeln bringend, spannend und angenehm leicht lesbar, gerade das Richtige für einige Stunden Urlaubslektüre im Strandkorb oder auf Balkonien.
Die Bühnenbildnerin Hanna "hat es geschafft": Sie arbeitet erfolgreich als Bühnenbildnerin, ist gerade mit einer bedeutenden Auszeichnung geehrt worden und kann dank eines vielversprechenden Großauftrages entspannt in die Zukunft blicken. Ab und zu trauert sie aber noch ihrer großen Liebe Josh nach, der sie vor zwei Jahrzehnten verließ, weil er seiner Meinung nach mit seiner "dunklen Art" nicht gut für sie wäre. Ein befreundetes Paar, Erika und Mo, arrangiert ein Wiedersehen...
Ich habe dieses Buch in wenigen Stunden in einem Rutsch ausgelesen und höchst zufrieden zugeklappt.«
  10      0        – geschrieben von victory
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz