Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.814 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Mary11«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Das sechste Erwachen
Verfasser: Mur Lafferty (2)
Verlag: Heyne (2534)
VÖ: 11. Juni 2018
Genre: Science Fiction (1808)
Seiten: 480
Themen: Blut (209), Erinnerungen (644), Klonen (17), Mörder (354), Raumschiffe (296), Weltraum (424)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
2
12M
0
Leider existiert für »Das sechste Erwachen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Der Kaiser, sein Feind und der Krieg
Geschrieben von: Lili Vogel (17. November 2018)
Wintertöchter 1 - Die Gabe
Geschrieben von: Mignon Kleinbek (20. November 2017)
80/100
[1 Blogger]
Lesermeinungen (0)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (1)
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Seit mehr als einem Jahrzehnt erfreut Podcasterin und Autorin Mur Lafferty ihre englischsprachigen Leser mit ihren Fantasy- und Science-Fiction-Geschichten. Ihr im vergangenen Jahr publizierter SciFi-Krimi »Six Wakes«, der für eine ganze Reihe von Buchpreisen nominiert wurde, erschien vor wenigen Wochen unter dem Titel »Das sechste Erwachen« auch in deutscher Sprache. Der Heyne Verlag veröffentlichte den rund 480 Seiten starken Roman am 11. Juni. Das Buch ist für 9,99 Euro als Taschenbuch erhältlich, die digitale Variante kostet einen Euro weniger.

Im Zentrum des Romans steht ein gewaltiges Raumschiff, das gleichzeitig auch der isolierte Schauplatz der Geschichte ist. Hier leben sechs Besatzungsmitglieder und 2.000 Passagiere ... mehr oder weniger zumindest: Stirbt ein Crewmitglied, springt für ihn sofort ein eigener Klon ein. Einer dieser Klone - Maria Arena - erwacht verfrüht und ist mit Blut besudelt. In ihr schlummert nur noch eine einzige Erinnerung: Sie wurde mitsamt der Crew getötet - und wenn sie nicht den Mörder auf dem Schiff findet, wird dieser erneut zuschlagen.

Was die Autorin hier zu Papier gebracht hat, ist ein wirklich bemerkenswertes Buch, das auf engem Raum eine Art Agatha-Christie-Kriminalgeschichte, eine tiefgründig ausgearbeitete Zukunftsvision inklusive der ein oder anderen philosophischen Fragestellung, eine - allein schon durch die räumliche und personelle Konzentration - ganz individualistische Atmosphäre und einen anständigen Batzen Spannung miteinander verschmilzt und daraus eine Einheit formt, die in allen Belangen stimmig ist. Inmitten des Science-Fiction-Genres, in dem Storylines oft nach einem Schema F abgearbeitet werden, fährt sie hier ohne abgefahrene Schlachtengetümmel und Alienbedrohungen eine Geschichte auf, die vor Lesespaß nur so strotzt. Ihr Buch ist voller Ideen und Wendungen, es ist durchdacht und schlüssig, und wenn man glaubt, sie könne nicht noch eins draufsetzen, belehrt sie einen immer wieder eines Besseren. Kurzum: Hier war jemand nicht nur ambitioniert am Werk, hier hat jemand auch auf der ganzen Linie geliefert. Definitiv viel mehr als ein einfaches "Wer war der Täter?" im Weltraum - ein Must-Read im Science-Fiction-Genre in diesem Jahr!
– geschrieben am 12. Juli 2018 (5/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Texteigentümerin des Buch-Einblicks: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz