Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.364 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »anni014«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Cecilia 1 - Wenn die Sterne Schleier tragen
Verfasser: Anna Nigra (1)
Verlag: A Tree & A Valley (2)
VÖ: 5. Juli 2018
Genre: Fantasy (8073), Jugendliteratur (4900) und Romantische Literatur (13919)
Seiten: 399
Themen: Dreiecksbeziehungen (202), Eifersucht (296), Hochzeit (997), Intrigen (860), Könige (753), Paläste (41), Prinzen (340)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
83 / 100
auf Basis von
100
30%
80
50%
60
20%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
4
3M
7
6M
0
12M
0
14mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Cecilia 1 - Wenn die Sterne Schleier tragen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Auch wenn du mich vergisst
Geschrieben von: Eva Maria Klima (29. Februar 2016)
100/100
[5 Blogger]
Gemstone Caverns 1 - Das Flüstern der Steine
Geschrieben von: Elvira Zeißler (10. Juli 2018)
100/100
[7 Blogger]
Passion Pilots 1 - Turbulente Absichten
Geschrieben von: Melody Anne (10. Juli 2018)
100/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (11)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Juli 2018 um 19:36 Uhr:
» Cover:
Das Cover ist auf jeden Fall einprägsam gestaltet. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich es als schlicht oder pompös bezeichnen soll, denn für mich ist es irgendwie beides. Von der immensen Gelb-Präsenz bin ich persönlich kein Fan, aber die Machart gefällt mir dennoch ganz gut. Es verrät auf jeden Fall in groben Zügen, worauf man sich als Leser einlässt.

Inhalt:
Anna Nigra entführt den Leser mit "Wenn Sterne Schleier tragen" in einen fulminanten Reihenauftakt, der geprägt ist von Gefühlschaos wie politischen Intrigen. Der Geschichte liegen meiner Meinung nach spannende geschichtliche Hintergründe zu Gründe, denn sie spielt in der Zukunft. Wie ist aus Europa wieder eine Monarchie geworden? Was planen wohl die Rebellen und vor allem wieso? Die Autorin verpackte die Dreiecksgeschichte um Cecilia und die Königsbrüder in ein interessantes politisches Setting, von dem im ersten Auftakt noch nicht sehr viel thematisiert wird, aber schon viele Andeutungen gemacht werden. Manchmal hätte ich mir doch etwas mehr Infos dieesbezüglich gewünscht, weil es von der Autorin im Hintergrund mit Sicherheit sehr gut gedacht ist! Aber vor allem das macht für mich den Reiz von Band 2 aus, muss ich sagen. is zum Ende nahm mich die Geschichte sowohl mit diesem Handlungsaspekt als auch mit der Dreiecksgeschichte gefangen. Es wird dem Leser auf jeden Fall Gefühlschaos pur geboten, was die beiden Königsbrüder angeht. Manchmal gab es zwischendrin ein paar kleine Längen, wo es für mich abgenommen hat, aber bis zum Ende hat sich das nochmal richtig gesteigert und vor allem das Ende an sich! Ich kann es nicht erwarten, Band 2 zu lesen!


Charaktere:
Cecilia konnte mich als Protagonistin auf ein gefühlsturbulentes Abenteuer mitnehmen. Ich konnte mich schnell mit ihrer doch sehr bodenständigen und doch irgendwie kratzbrüstigen Art identifizieren. Ihr Gefühlschaos war für mich nachvollziehbar, sodass ich sehr mit ihr mitgefühlt habe. Ich mochte sie, kann ich nur sagen. Sie konnte mich utnerhalten, wirkte authentisch und das ist für mich alles, was eine gute Protagonistin braucht. Daneben erschienen mir viele Nebencharaktere ebenso gut ausgearbeitet wie zum Beispiel die Königsfamilie, die durchaus vielseitig gestaltet ist. Die Königsbrüder sind in so mancher Hinsicht natürlich wie Tag und Nacht, was der Geschichte einen gewissen Reiz verleiht. Besonders Noran, der Prinz den Cecilia heiraten soll, wirkte auf mich leider oft zu "rund". Zu perfekt, zu vorhersehbar, zu ... rund. Dadurch konnte er mich nicht wirklich fesseln, doch das bei Elias gleich wieder anders, auch wenn ich sagen muss, dass manches da schon sehr typisch war, was ich etwas schade fand. Dennoch konnten mich dir Figuren, ihre liebevollen, wie hitzigen Dialoge für die Geschichte begeistern.

Schreibstil:
Stilisitisch konnte mich die junge Autorin mit ihrem Debüt überzeugen! Ihr Stil hat mir sehr gefallen, da ich förmlich durch die Geschichte geflogen bin. Es ließ sich so fließend und leicht lesen, dass ich gar nicht merkte, wie schnell ich fast am Ende war. Erzählt wird aus der Sicht von Cecilia, was mir persönlich gefallen hat. So konnte man die merkwürdigen Geschehnisse im königshaus und im Königreich mit ihr gemeinsam erleben. Manchmal wäre ich schon neugierig gewesen, was die beiden Königssöhne denken, doch so war es natürlich spannender, da man sie die meiste Zeit nicht einschätzen konnte.

Fazit:
Insgesamt konnte mich die Geschichte auf jeden Fall sehr fesseln. Sowohl von den inhaltlichen Hintergründen, als auch von dem spannenden Plot her. Manchmal empfand ich die Figuren als zu rund, als zu "typisch", wenn man so will, aber dennoch konnte ich es nur schwer aus der Hand legen! Für einen mitreißenden Auftakt zwischendurch ist dieses Buch genau richtig, auch wenn der Cliffhanger am Ende schon sehr gemein ist, muss ich sagen. Darauf solltet ihr euch vorbereiten! Ansonsten fliegt man nur so durch dieses angenehm geschriebene Debüt, auch wenn man sich an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas mehr Substanz gewünscht hätte! Dennoch sehr empfehlenswert, denn es hinterlässt große Neugierg auf Band 2!«
  17      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz