Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.306 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »annemarie7«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Nie wieder Amore!
Verfasser: Tessa Hennig (9)
Verlag: Ullstein (1024)
VÖ: 6. Juli 2018
Genre: Humoristisches Buch (1168) und Romantische Literatur (15694)
Seiten: 384
Themen: Inseln (1229), Italien (440), Mafia (401), Plantage (57), Rentner (52), Sizilien (82), Urlaub (620)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
1
Küsse niemals einen Sizilianer!


Seit sie Rentnerin ist, hat Moni Renner viel zu viel Zeit. Zeit zum Nachdenken über Vincenzo, ihre einst große Liebe, und seinen plötzlichen Tod. Da erreicht Moni eine Nachricht von Lena, einer jungen Deutschen, die in Italien lebt. Von ihr erfährt sie Unglaubliches: Vincenzo ist gar nicht tot, sondern lebt als Orangenbauer auf Sizilien. Wie kann das sein? Moni ist empört und reist mit ihrem Enkel Jan nach Palermo. Gemeinsam mit Lena versuchen sie, Vincenzo zu finden und klappern jede Orangenplantage der Insel ab. Monis Engament ruft aber nicht nur die Behörden, sondern auch windige Mafiosi auf den Plan. Doch zu Jans Überraschung, kann Oma Moni es selbst mit dem furchteinflößensten Mafiaboss aufnehmen ...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Walter muss weg
Geschrieben von: Thomas Raab (16. August 2018)
Die Rose und der Schwan
Geschrieben von: Sophie Oliver (8. Februar 2019)
Solange wir uns haben
Geschrieben von: Andrea Ulmer (10. August 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Oktober 2018 um 22:37 Uhr:
» Humorvolle Urlaubslektüre

Das Cover ist schon witzig und charmant gestaltet und ich finde es passend zu der Geschichte, die das Buch erzählt. Somit definitiv gut getroffen.

Irgendwie kann man sich ja schon in die Rentnerin Moni verlieben. Ein ganz toll gestalteter Charakter. Einerseits etwas unzufrieden mit ihrem Rentnerleben, aber andererseits ist sie so taff und abenteuerlustig. Das zeigt sie durch ihre Reise nach Sizilien, wo sie sich auf die Suche nach ihrer tot geglaubten großen Liebe begibt.

Tessa Henning schreibt mit einer Leichtigkeit und Sinn für Humor, was einfach Spaß macht das Buch zu lesen und man kann toll in die Geschichte eintauchen.
Neben den humorvollen Teilen ist auch eine gewisse Spannung und auch Dramatik gegeben. Es mach immer wieder neugierig was als nächstes geschehen mag.

Ein besonderen Pluspunkt gibt es von mir dafür, dass die Beschreibungen der Landschaft sehr schön sind. Man kann es sich bildlich richtig vorstellen und mit eintauschen.

Fazit: Eine unterhaltsame Urlaubslektüre mit einer tollen Protagonistin. Wer leichte Sommerlektüre mit etwas Liebe und Spannung sucht, wird das Buch lieben.«
  11      0        – geschrieben von LoveBambaren
Kommentar vom 7. Juli 2018 um 21:53 Uhr (Schulnote 2):
» Meine Meinung:
Bei Tessa Hennigs humoristisch-romantischem Roman haben wir es mit einer harmlosen, leicht-locker-flockigen Unterhaltung aus dem Leben einer aufgeweckten Münchner "Best-Agerin" zu tun, die ihrer Tätigkeit als Apothekerin in dem inzwischen von ihrer Tochter geführten Geschäft nur noch aushilfsweise nachgeht und sich jetzt in Begleitung ihres Enkels Jan auf die Fährte ihrer unvergessenen großen Jugendliebe nach Bella Italia, genauer gesagt, nach Sizilien begibt. In einer dort angesiedelten Geschichte "muss" selbstverständlich die Mafia Erwähnung finden. Eigentlich hätte ich diesen, meiner Auffassung nach von der Haupthandlung unnötig ablenkenden Teil entbehren können, aber eine ganz bestimmte Sequenz, in der ein fast bedauernswerter Mafiosihäuptling von La Mamma gezeigt bekommt, wer die Hosen an hat, bescherte mir erheiterndes Kopfkino!
Die Auflösung "schwächelte" nach meinem Dafürhalten ein wenig, ist jedoch in sich schlüssig.
Sowohl das lustige Coverbild als auch der Buchtitel passen gut.
Fazit: Als Urlaubslektüre hervorragend geeignet.«
  7      0        – geschrieben von victory
Kommentar vom 6. Juli 2018 um 17:56 Uhr (Schulnote 2):
» Zum Inhalt:
Als Moni erfährt, dass ihre Jugendliebe gar nicht tot ist sondern als Orangenbauer auf Sizilien lebt, ist sie nicht mehr aufzuhalten. Mit ihrem Enkel Jan macht sie sich auf die Suche.
Meine Meinung:
Das Buch passt einfach gut in den Sommer. Es ist amüsant, mit ein wenig Liebe, ein wenig Drama, viel Humor und auch ein wenig Spannung. Das Cover mit dem amüsanten Bild passt wie Faust aufs Auge. Der Schreibstil ist leicht und gut lesbar geschrieben. Die Protagonisten sind durch die Bank sympathisch und teilweise echt schräg. Gerade Moni ist absolut herrlich beschrieben und wächst einem zunehmend ans Herz. Wenn sie etwas will, findet sie einen Weg genau das zu erreichen. Auch die Beschreibung der Landschaft versetzt einen nach Sizilien und macht Lust darauf selbst dort mal hinzu fahren.
Fazit:
Schöner Sommerroman.«
  7      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz