Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.108 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »megan54«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Feral Moon 1 - Die rote Kriegerin
Verfasser: Asuka Lionera (13)
Verlag: Dark Diamonds (120)
VÖ: 28. Juni 2018
Genre: Fantasy (8851) und Romantische Literatur (15299)
Seiten: 455 (Kindle Edition), 378 (Taschenbuch-Version)
Themen: Bestien (33), Clans (300), Frauen (565), Krieger (673), Wälder (521)
Reihe: Feral Moon (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
98 / 100
auf Basis von sechs Bloggern
100
83%
80
17%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
1
12M
6
2mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Feral Moon 1 - Die rote Kriegerin« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Feral Moon 2 - Der schwarze Prinz
Geschrieben von: Asuka Lionera (26. Juli 2018)
100/100
[5 Blogger]
Illuminated Hearts 1 - Magierschwärze
Geschrieben von: Asuka Lionera (20. Dezember 2018)
98/100
[6 Blogger]
Feral Moon 3 - Die brennende Krone
Geschrieben von: Asuka Lionera (30. August 2018)
95/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. Juni 2018 um 19:22 Uhr (Schulnote 1):
» Cover:
Das Cover hat mich von Anfang an verzaubert. Es schreit förmlich "Lies mich, Fantasyleser!" und hat michd eshalb sofort neugierig gemacht. Es verrät nicht allzu viel, ist aber dennoch ein Blickfang, der schlicht gehalten ist. Meinen Geschmack trifft es definitiv!

Inhalt:
Lasst euch entführen in eine Welt, von der man anfangs nicht denkt, dass es irgendwann usnere sein könnte. "Feral Moon: die rote Kriegerin" ist nicht nur Fantasy, möchte man meinen, denn es träft durchaus dystopische Züge, was mich sehr überrascht hat. Asuka Lionera hat mit ihrem neuen Buch eine fantastische Welt geschaffen, die von vorne bis hinten erschreckend schlüssig wie faszinierend gestaltet ist! Schon auf den ersten Seiten wurde ich in Scarlets Dorf gersdezu entführt, denn ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Scarletts Schicksal scheint auswegslos. Entweder wird sie eine Unberührbare wie ihre Großmutter und stellt sich und ihr Lieben in den Dienst der Gesellschaft, oder kommt in die Stadt, wo sie ihre Aufgabe erfüllen wird, Kinder zu gebären... Doch nichts davon will sie und deswegen kämpft sie. Dank ihrem Kampfgeist kommt es ganz anders, als sie dachte ... Für mich war es eine sehr fesselnde Geschichte, die actionreiche wie gefühlvolle Momente zu bieten hat. Die Handlung war durchweg spannend, sodass die knapp 500 Seiten förmlich an mir vorbeiflogen. Bis zum Ende war ich nicht sicher, was kommen wird und wurde immer wieder überrascht. Von Anfang bis Ende eine spannende Story, die sich um ein Geheimnis rankt, dass mehr als neugierig macht!


Charaktere:
Ich liebte Scarlet von Anfang an, denn sie ist eine Prota genau nach meinem Geschmack. Sie trägt das Herz auf der Zunge, kämpft für sich selbst und sieht nicht ein, ihr Leben von anderen bestimmen zu lassen. Ihr Kampfgeist hat mich von Anfang an angesteckt und begeisert. Da war es natürlich vorprogrammiert, dass sehr amüsante Dialoge folgen werden, denn Ash mit seiner selbstüberzeugten, provozierenden Art passte da natürlich perfekt dazu. Explosionsgefahr war garantiert. Ich mochte die beiden sehr gerne und gand sie mit ihrer eigensinnigen Art unterhaltsam wie überzeugend. So erging es mir auch mit den Nebencharakteren, die aus meiner Sicht genügend Raum bekommen haben, sich zu entfalten. Ob Scars Großmutter oder Ashs Begleiter ... die Charaktere rissen mich mit und ließen sie Story ebenso zu einem Abenteuer werden.

Schreibstil:
Mit ihrem neuen Buch ist die Autorin Asuka Lionera nochmal über sich hinausgezogen. Ich mochte ihren Schreibstil schon vorher gerne, doch in "Feral Moon 1" hat sie sich selbst übertroffen! Ich bin förmlich in Scarlets Welt und der mitreißenden Story versunken, sodass ich viel zu schnell am Ende war! Ich wollte gar nicht aufhören mit der Geschichte und kann Band 2 nicht erwarten. Man kann sowohl in die Perspektive von Scarlet als auch von Ash schlüpfen, was mir sehr gefallen hat, da man ihnen dadurch besonders nah sein konnte und wie ich finde, hat es auch für sehr viel Spannung gesorgt, denn dass Geheimnisse in der Luft liegen, war geradezu spürbar.

Fazit:
Holt euch diese Geschichte unbedingt nach Hause! Das neue Buch der Autorin konnte mich absolut überzeugen, denn ich habe mich förmlich in Scarlets geschichte verliebt! Fantasievoll, emotional, mitreißend - all das hat es zu bieten und wenn ihr einmal angefangen habt, könnt ihr mit Sicherheit nicht damit aufhören. Der Cliffhanger am Ende ist fies, verrate ich euch, aber ihr werdet auf jeden Fall nicht mit ihm rechnen und euch tierisch auf die Fortsetzung freuen! Klare Laufempfehlung.«
  13      0        – geschrieben von annsophieschnitzler
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz