Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.500 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »CAILANA_33«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Cat & Cole 1 - Die letzte Generation
Verfasser: Emily Suvada (3)
Verlag: Planet! (202)
VÖ: 19. Juni 2018
Genre: Dystopie (664) und Jugendliteratur (7155)
Seiten: 480
Themen: DNA (66), Geheimnisse (4349), Hacker (141), Medikamente (83), Seuche (125), Technik (41), Virus (198), Zukunft (229)
Reihe: Cat & Cole (3)
Charts: Einstieg am 16. Juli 2018
Höchste Platzierung (8) am 21. Juli 2018
Zuletzt dabei am 22. Juli 2018
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von neun Bloggern
1
78%
2
11%
3
11%
4
0%
5
0%
6
0%
5mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Cat lebt in einer technologisierten Welt, in der jeder ein Panel mit Apps im Arm trägt. Diese kleinen Programme können in den Körper eingreifen und ihn von Schönheitsfehlern und Krankheiten befreien. Doch eines Tages muss Cat sich die Frage stellen, was passiert, wenn nur noch eine einzige Firma die Macht über alle Panels erhält...
Lesermeinungen (2)     Blogger (9)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Juli 2018 um 9:15 Uhr (Schulnote 2):
» Wissenschaftler arbeiten schon heute daran, den Menschen zu perfektionieren. Einzig ethische Einwände sorgen dafür, dass nicht alles getan wird, was schon möglich ist. Eine Erde, auf der körperliche Beeinträchtigungen und Krankheiten ausgemerzt wurden und sogar alles nach einem Schönheitsideal aussehen muss? Ich erinnere mich da an schlimme Zeiten in der Vergangenheit.
In diesem Buch tragen die Menschen ein Panel in sich, dass ihre Körper perfektioniert. Doch dann ist eine Seuche ausgebrochen. Es gibt einen Impfstoff, aber nur ein Mensch kann ihn entschlüsseln: Catarina Agatta.
Cat lebt alleine in der Wildnis, seit ihr Vater gefangen wurde. Aber nun wird die Menschheit von diesem Virus bedroht, der Menschen in Monster verwandelt. Cat muss die Arbeit ihres Vaters aufnehmen und den Impfstoff entschlüsseln. Ihr Vater hat sie vor der Organisation Cartaxus gewarnt, aber nun kommt der Soldat Cole als Abgesandter und ihr bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als zu versuchen, die Menschen zu retten. Doch es gibt Gegner, die hinter ihr und dem Code her sind.
Die Geschichte wird aus der Perspektive von Cat erzählt. Das Buch liest sich eigentlich sehr gut, aber viele technische Details hemmen schon mal den Lesefluss.
Cat ist eine sympathische und mutige junge Frau. Sie ist Tochter eines genialen Vaters und so ist sie eine geniale Hackerin. Wird es ihr gelingen, den Code zu entschlüsseln? Aber auch Cole gefällt mir. Er wurde genetisch verändert. Gemeinsam ertragen sie Rückschläge und trotzen den Gefahren.
Es ist eine sehr spannende Geschichte, die leider mit einem gemeinen Cliffhanger endet. Aber es ist auch eine Geschichte, die Angst machen kann. Mich hat sie gut unterhalten.«
  11      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 27. Juni 2018 um 10:27 Uhr (Schulnote 1):
» Ein schreckliches Virus ist ausgebrochen und bedroht die gesamte Menschheit. Während ihr Vater entführt wird, um einen Impfstoff zu entwickeln, versucht Cat, in der tödlichen Welt zu überleben. Eines Tages trifft sie auf Cole und erkennt, dass nichts so ist, wie es scheint.

Nachdem ihr bester Freund und ihr Vater entführt werden, ist Cat ganz auf sich allein gestellt. Sie ist sehr mutig und entschlossen, in dem was sie tut. Cat ist eine begabte Programmiererin und sehr schlau. Das hilft ihr enorm weiter, denn nur so kann sie in dieser feindlichen Welt überleben. Anfangs hat sie ein klares Bild von Feind und Freund, das sie aber spätestens nach der Begegnung mit Cole in Frage stellen muss. Von da an gibt es in der Geschichte unzählige Wendungen und Geheimnisse, die der Story ein hohes Tempo und viel Spannung bescheren.

Zwischendurch gibt es immer wieder technische Details, die ausführlich beschrieben werden. Man sollte schon ein bißchen Interesse an Biologie/Medizin und Informatik haben, um der Geschichte folgen zu können. Ich finde das großartig, denn es verpasst der Dystopie einen ganz individuellen Anstrich, der sehr erfrischend ist. Emily Suvada kann diese Dinge wunderbar einfach erklären und schafft es, dass es nicht zu kompliziert ist oder den Leser aus dem Lesefluss holt. Alles greift perfekt ineinander.

Das Setting ist auch gar nicht so weit hergeholt: In unserer Welt dreht sich immer mehr um Informationstechnologie und die Menschen werden immer abhängiger davon. Bei „Cat & Cole“ wird dieses Szenario auf die Spitze getrieben, wobei die meisten es gar nicht bemerken, wie ferngesteuert sie eigentlich sind. Dieses Thema finde ich sehr interessant und hat mich beim Lesen immer wieder nachdenklich gemacht. Wer der mordernen Technologie skeptisch gegenüber steht, sollte auf jeden Fall einen Blick in dieses Buch riskieren.

„Die letzte Generation“ endet – leider – mit einem dicken Cliffhanger, der wirklich gemein ist. Jetzt heißt es warten, bis der zweite Teil erscheint. Denn für mich ist es klar, dass ich hier auf jeden Fall weiterlesen muss!«
  10      0        – geschrieben von Rubine
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz