Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.382 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Irmgard Brenner«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
HARDCOVER
 
Black Blood
Verfasser: Malum (1)
Verlag: Papierverzierer (136)
VÖ: 14. Juni 2018
Genre: Dystopie (434) und Thriller (4905)
Seiten: 287
Themen: Endzeit (73), Road Trip (91), Überleben (120)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
1
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Black Blood« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Allein mit dem Feind
Geschrieben von: Alexandra Stefanie Höll (5. November 2015)
90/100
[2 Blogger]
Radioactive 4 - Die Vereinten
Geschrieben von: Maya Shepherd (9. Juli 2014)
100/100
[1 Blogger]
Die verfallene Welt 0 - Gefesselt: Der Anfang
Geschrieben von: Elenor Avelle (17. Juli 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Blogger (1)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Malum für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Malum gibt es auf ihrer Autorenseite.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     Ich stand über dem Kerl und hörte Jane schnaufen, weit holte ich aus und rammte das Holzbein direkt in den Kopf des Monsters. Jane japste unter dem zusammensackenden Gewicht. Sofort zog ich den Kerl von ihr runter und reichte ihr die Hand. Sie erstarrte, als sie mein blutbeflecktes Hemd sah. Ich hatte keine Zeit, ihr alles zu erklären, ich wusste nur, dass hier alles verkehrt lief. Es war nicht normal, ich packte sie an der Schulter und zog sie hoch.

Jane


Ich riss mich von ihm los und starrte auf die Blutflecken auf seinem Hemd. »Was ist hier los?« Erst jetzt konnte ich sehen, was sich in dem Club abspielte. Matt hatte seinen Schock verarbeitet, oder unterdrückte ihn. Ich sah alles und vergaß zu atmen. Menschen fraßen Menschen. Der junge Mann nahm mich vorsichtig am Arm und zog sie bis zur Tür. »Wir müssen hier weg.«
     Die Tür war zum Greifen nahe. Ich war wie erstarrt, ließ mich mitziehen und konnte meinen Blick von den blutüberströmten Körpern nicht abwenden. Matt zog mich weiter und riss die Tür auf. Eine kalte Brise strömte von draußen hinein, wehte mein schwarzes Haar ins Gesicht und wischte den Schweiß weg. Die Hälse der fressenden Menschen drehten sich zu uns, sie witterten uns. Sie rochen das frische Fleisch, was ihre berstenden Mägen füllen konnte. Langsam erhoben sich die veränderten Menschen und fixierten uns, die einzig übrig gebliebenen Menschen.
     Mit leisen Schritten gingen wir rückwärts. Matt konnte die Kälte der Nacht spüren, sein Druck um meinen Arm wurde fester. Ich spürte es kaum, ich war paralysiert und wusste weder ein noch aus. Noch immer hielt ich meinen Atem an und fixierte die blutverschmierten Gesichter an, die mich anstarrten. In diesem Moment wurde mir klar, dass die Hölle auf Erden ausgebrochen war. Für alles was ich gekämpft hatte, alles was ich aufgegeben hatte, alles was ich wollte, war nichts mehr Wert.
     Matt zerrte an mir und wurde ungeduldig. »Los!« Er ließ mich los und lief weg, ich starrte die Menschen an. Schnell kamen sie auf mich zu, schleppend erhoben sie sich und bewegten sich auf mich zu. Es vergingen nur Sekunden, ich dachte an meine Freiheit und ich spürte, wie die Ketten der Last von meinen Schultern fielen. Mein Verstand registrierte es nicht, es war vorbei. Ich war glücklich, sehr sogar. Im nächsten Moment war dieses Glück verflogen, ein ekelhafter Gestank ersetzte ihn. Ich roch die Fäulnis und den Tod, der mich bald in die Arme schloss.
Seite: 1 2 3 4 5
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz