Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.821 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »len81«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Das Erbe der Macht: Die Chronik der Archivarin - Der verschollene Mentiglobus
Verfasser: Andreas Suchanek (88)
Verlag: Greenlight Press (147)
VÖ: 13. Juni 2018
Genre: Fantasy (8566) und Jugendliteratur (5170)
Seiten: 350
Themen: Entdeckung (233), Geschichte (186), Ruinen (23)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
94 / 100
auf Basis von fünf Bloggern
100
60%
80
40%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
4
12M
1
Leider existiert für »Das Erbe der Macht: Die Chronik der Archivarin - Der verschollene Mentiglobus« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Sigma Force 11 - Das Knochenlabyrinth
Geschrieben von: James Rollins (16. Juli 2018)
Edrè-Saga 1 - Celeste: Siehst du mich?
Geschrieben von: Serena S. Murray (19. April 2018)
70/100
[2 Blogger]
Wenn Federn fallen
Geschrieben von: C.R. Scott (3. Juli 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (5)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. August 2018 um 13:01 Uhr (Schulnote 1):
» spannendes Bindeglied von Staffel 1 zu Staffel 2

*Inhalt*
Hier geht es in die Vergangenheit, es wird von den Anfängen der beiden Unsterblichen Johanna und Leonardo erzählt, als Liebespaar und als Teil des Rates.
Auch damals waren ungemein böse Kräfte am Werk, deren Schatten bis ins Heute ragen.
Mehr will ich nicht verraten, sonst spoilere ich.

*Meine Meinung*
"Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus" von Andreas Suchanek ist ein gelungenes Spin-off. Spannend und temporeich erzählt der Autor uns die Geschichte von Johanna und Leonardo. Wieder einmal konnte ich das Buch nicht zur Seite legen.
Hier kommt kein Gefühl zu kurz, es ist actiongeladen und fesselnd, humorvoll und emotional, eine Achterbahn der Gefühle.

Mir hat diese Geschichte Johanna und Leonardo nähergebracht und ich verstehe deren Handlungen nun etwas besser. Mir hat es gefallen, wie aus beiden ein Paar wurde, aber auch erschreckt, wie sie sich wieder entfremdet haben. Der Autor schafft es immer wieder, dass ich mich wunderbar und schnell in die Charaktere einfühlen kann.

Was mir auch besonders gut gefällt, sind die anschaulichen Handlungsorte. Ich habe echt keine Mühe mir diese Orte vorzustellen, sei es die gruselige Splitterwelt oder das Palazzo.

*Fazit*
Ein Muss für jeden "Erbe der Macht" -Fan. Jeden Anfänger würde ich aber raten mit Staffel 1 anzufangen.
Auch wenn ich mich wiederhole, es gibt 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung«
  11      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 10. Juli 2018 um 22:15 Uhr (Schulnote 1):
» Die Chronik der Archivarin Der verschollene Mentiglobus ist ein Spin Off in der Reihe Das Erbe der Macht des Autors Andreas Suchanek. Der Band bildet ein Bindeglied zwischen Band 12 und 13 der Reihe und gibt Einblick in das Leben von Johanna von Orleans und Leonardo da Vinci. Der Leser erfährt mehr über Piero, dem Sohn von Johanna und Leonardo und seinem Schicksal, das einen großen Einfluss in der Geschichte der Magier hatte und noch immer die Geschehnisse beeinflusst.

Der Autor erzählt die Geschichte mit gekonnt gesetzten Spannungsbögen und mit gutem Einblick in das Seelenleben der Protagonisten. Alle Beteiligten müssen erkennen das die gefühlte Wahrheit nicht immer der Realität entspricht und das Entscheidungen aus den falschen Gründen getroffen wurden. Auf die weitere Entwicklung der Geschichte bin ich sehr gespannt und erwarte mit Neugierde Band 13. Durch seinen lebendigen und flüssigen Erzählstil kann mich der Autor immer wieder fesseln und die Geschichten der Reihe waren bisher nie zäh oder langweilig. Man sollte die Reihe mit Band 1 beginnen, da sich die Bände aufeinander aufbauen.«
  8      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 23. Juni 2018 um 12:52 Uhr (Schulnote 1):
» Indianermagie

Klappentext:
Das Spin-Off zur Erfolgsserie. Die Brücke zwischen Staffel 1 und Staffel 2.
In den Ruinen von Iria Kon wird ein Mentiglobus entdeckt. Er wurde von Johanna und Leonardo befüllt, doch die beiden haben ihn nie zuvor gesehen. Beide begeben sich auf die Reise in ihre eigene Geschichte, um die Wahrheit zu ergründen. Doch was sie erwartet, treibt sie bis an die Grenzen ...
... und darüber hinaus.

Rezension:
Im Castillo liegt noch vieles im Argen, doch Leonardo und Johanna müssen nochmals nach Iria Kon zurückkehren. Hier wurde ein extrem stark abgesicherter Mentiglobus gefunden, der anscheinend in einem Zusammenhang mit den beiden Unsterblichen steht. Sie beschließen, das Risiko einzugehen und in ihre eigenen Erinnerungen einzutauchen – Erinnerungen, die aus ihren Gedächtnissen gelöscht wurden. Was sie (wieder-)erfahren, lässt manches in neuem Licht erscheinen.
Die Pause bis zur 2. Staffel seiner „Das Erbe der Macht“-Reihe überbrückt Andreas Suchanek mit diesem Special. Erstmalig rücken hier die Unsterblichen selbst in den Fokus der Geschichte. Auch wenn es diesmal vordergründig um Jahrhunderte zurückliegende Ereignisse geht, wird hier doch der (voraussichtliche) Hauptgegner der kommenden Staffel eingeführt. So gesehen kann man dieses Spin-Off wohl nur eingeschränkt als solches betrachten, denn die Kenntnis der hier vermittelten Informationen dürften für das Verständnis der folgenden Bände wahrscheinlich unerlässlich sein. Der Autor, der bei seinen Lesern dafür bekannt ist, für jedes gelöste Rätsel (mindestens) 2 neue aufzuwerfen, läuft hier in diesem Punkt zur Höchstform auf. Wenn man von 10 neuen Fragen für jede beantwortete spricht, ist dies diesmal wohl keine allzu große Übertreibung. Es kann wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis Andreas Suchanek alle seine Reihen mit dem Lable „Suchtgefährdend“ kennzeichnen muss!

Fazit:
Dieses Special ist für alle Fans der „Das Erbe der Macht“-Reihe unverzichtbar!

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  11      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz