Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.188 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »eda751«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Azurblau für zwei
Verfasser: Emma Sternberg (5)
Verlag: Heyne (2460)
VÖ: 14. Mai 2018
Genre: Romantische Literatur (13642)
Seiten: 400
Themen: Bücher (297), Capri (5), Erinnerungen (611), Inseln (1096), Meer (369), Schriftsteller (802), Sommer (409), Villas (71)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
50%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
1
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Azurblau für zwei« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Marillenknödel und das Geheimnis des Glücks
Geschrieben von: Emma Sternberg (19. März 2012)
Fünf am Meer
Geschrieben von: Emma Sternberg (9. Mai 2016)
85/100
[5 Blogger]
Liebe und Marillenknödel
Geschrieben von: Emma Sternberg (9. April 2012)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 3. Juli 2018 um 18:54 Uhr (Schulnote 1):
» In „Azurblau für zwei“ entführt Emma Sternberg ihre Leser und ihre Protagonistin Isa auf die schöne Insel Capri.
Isa ist an einem Tiefpunkt in ihrem bisherigen Leben angekommen. Ihr langjähriger Partner hat sie verlassen und erwartet mit seiner neuen Partnerin Zwillinge.
Die Buchhandlung, in der Isa als leidenschaftliche Buchhändlerin arbeitete, wurde geschlossen und Isa fristet jetzt ihr Dasein mit einem unbefriedigenden Job in einer Bahnhofsbuchhandlung, wo sie eiligen Reisenden höchstens mal eine Zeitung verkauft.
Als sie in einer Zeitung ein Jobangebot liest, in dem eine persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten gesucht wird, bewirbt sie sich spontan. Isa kann es kaum glauben, dass sie wenig später die berühmte Schriftstellerin Mitzi am Telefon hat, die ihr den Job anbietet und sie bittet, nach Capri zu kommen. Isa soll ihr beim Schreiben ihrer Memoiren helfen und sie nutzt die Chance und reist auf die Insel.

Capri ist ein wunderschönes Setting für diese Geschichte über zwei so unterschiedliche Frauen. Die Insel im Sommer mit ihrer blühenden Vegetation und dem azurblauen Meer wird so schön und anschaulich beschrieben, so dass eine wunderbar sommerliche Atmosphäre entsteht. Auch das Anwesen, in dem die Schriftstellerin Mitzi lebt, mit seinen Gärten und Terrassen mit Meerblick hatte ich schnell vor Augen und wäre gerne sofort dorthin gereist.
Die Arbeit mit Mitzi, die unkompliziert verläuft, nimmt nur jeweils einige Stunden am Tag in Anspruch, so dass Isa Zeit bleibt, die Insel zu erkunden und ihre Seele baumeln zu lassen. Langsam beginnt Isa wieder Freude zu empfinden und genießt ihren Aufenthalt auf der Insel. Sie öffnet sich, lernt neue Menschen kennen und kann sich auch wieder vorstellen, die Liebe in ihr Leben zu lassen.
Mir hat es viel Freude gemacht, Isa bei ihren Veränderungen zu beobachten.

Aber auch Mitzi, die Isa für das Buch ihre Erinnerungen erzählt, verändert sich. Ich spürte immer mehr, wie diese Erinnerungen Mitzi aufwühlen und irgendwann ist der Punkt erreicht, in dem sie ihr Geheimnis offenbart.
Mitzis Lebensgeschichte hat mich sehr gefesselt und auch berührt, denn in Mitzis Jugendjahren liefen viele Dinge noch anders, als man es heute kennt.
Es war so schön zu erleben, wie sich zwischen Isa und Mitzi im Laufe der Zeit eine Freundschaft entwickelt und Isa sich Mitzis Geschichte annimmt.
Es wird viel aus Isas und Mitzis Gefühls- und Gedankenwelt erzählt, so dass man beide Frauen gut kennenlernen und ihre Empfindungen nachvollziehen kann.
Aber auch die weiteren Figuren wie Massimo, Mitzis guter Freund, der sich auf dem Anwesen nützlich macht und Luca, der Dorfpolizist, sind gut und interessant dargestellt, so dass sie gut in die Geschichte passen und ihren Teil dazu beitragen.

Ein wunderschöner Schauplatz, toll gezeichnete Figuren, eine besonders sommerliche Stimmung mit italienischem Flair bilden ein Gesamtpaket, das für mich einen besonders schönen und warmherzigen Roman ausmacht. Humorvolle, auch traurige und romantische Momente ergänzt mit sommerlicher Leichtigkeit machen das Buch zu einem sehr unterhaltsamen Lesevergnügen!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz