Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.519 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »erik133«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Die Mitte der Welt
Verfasser: Andreas Steinhöfel (17)
Verlag: Carlsen (520) und Süddeutsche Zeitung (21)
VÖ: 1998
Genre: Jugendliteratur (5012)
Seiten: 460 (Gebundene Version), 415 (Gebundene Version Nr. 2), 472 (Gebundene Version Nr. 3), 480 (Taschenbuch-Version)
Themen: Erwachsenwerden (142), Filmvorlagen (471), Freundschaft (1404), Homosexualität (1635), Jugendliche (152), Liebe (444), Mütter (522), Pubertät (40), Schwestern (777), Sinnfragen (19)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
1
Der siebzehnjährige Phil ist mit einer schroffen und eigenwilligen Zwillingsschwester, einer Mutter mit ständig wechselnden Liebhabern, einer verrückten alten Kirschlikörtrinkerin und seiner eigenen Homosexualität konfrontiert...
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Der mechanische Prinz
Geschrieben von: Andreas Steinhöfel (Februar 2003)
80/100
[1 Blogger]
Es ist ein Elch entsprungen
Geschrieben von: Andreas Steinhöfel (1995)
100/100
[1 Blogger]
Jasper-Rudel 4 - Des Alphas Gefährte
Geschrieben von: B.H. Bartsch (22. September 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 20. September 2014 um 13:13 Uhr (Schulnote 1):
» Ja, das lässt nicht nach und ich kann auch nur eine absolut uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen. Von Anfang an weiß die Geschichte den Leser bzw. die Leserin gefangen zu nehmen, zu vereinnahmen und nicht mehr loszulassen. Nur wenige Bücher liefern einen solch guten Beitrag zum Verständnis für Toleranz und Liebe.«
  0      0        – geschrieben von Sofie Beyer
Kommentar vom 8. April 2012 um 18:57 Uhr (Schulnote 1):
» Auch wenn das Buch nun schon ein paar Jahre alt ist, hat es noch nichts von seiner Qualität verloren und es liest sich so gut und so einfühlsam wie am ersten Tag. Super geschrieben, ich könnte es immer wieder lesen.«
  0      0        – geschrieben von phil2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz