Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.921 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »pia682«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Ein MORDs-Team 20 - Der verlorene Junge
Verfasser: Andreas Suchanek (84)
Verlag: Greenlight Press (131)
VÖ: 26. April 2018
Genre: Fantasy (7566) und Jugendliteratur (4600)
Themen: Brüder (592), Suche (729), Zwillinge (404)
Reihe: Ein MORDs-Team (20)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
1
2M
1
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Ein MORDs-Team 20 - Der verlorene Junge« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Erbe der Macht 11 - Zwillingsfluch
Geschrieben von: Andreas Suchanek (6. November 2017)
100/100
[2 Blogger]
Das Erbe der Macht 06 - Schattenfrau
Geschrieben von: Andreas Suchanek (27. Februar 2017)
100/100
[3 Blogger]
Baseball Love 6 - Homebase fürs Herz
Geschrieben von: Saskia Louis (17. Mai 2018)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Juni 2018 um 14:49 Uhr (Schulnote 1):
» Alice braucht dringend eine Spenderniere. Die Freunde machen sich auf die Suche nach dem verschwundenen Zwillingsbruder von Alice. Doch es gibt keine Spuren bis ihnen einfallt, dass es vielleicht einen Hinweis in den alten Akten der 84er geben könnte. Doch im Geheimen Raum erwartet sie eine böse Überraschung. Die Akten sind verschwunden. Wer wusste darüber Bescheid und wusste auch von der Überwachungskamera?
Alice wird wegen ihrer Krankheit vorübergehend von Martha vertreten. Martha und Mason erhalten Personenschützer.
Es passiert wieder einiges in Barrington Cove. Kaum ist ein Problem behoben, gibt es neue Schwierigkeiten. Man fühlt wirklich mit den Freunden Mason, Olivia, Randy und Danielle. Mason erhält wieder einmal einen „Aufpasser“, aber er versucht auch wieder dem Personenschützer zu entkommen. Sein Hund Socke treibt auch wieder einmal seinen Schabernack. Als Tony auftaucht, kommt es zu Eifersüchteleien.
Wie bei jedem der vorigen Bände möchte man auch dieses Mal unbedingt wissen, wie es weitergeht und muss sich leider gedulden.
Diese Folge des Fortsetzungsromans ist wie gehabt sehr rasant und spannend.
Empfehlenswert!!!«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 8. Juni 2018 um 18:26 Uhr (Schulnote 1):
» Es geht spannend weiter…

*Inhalt*
Alice' Leben steht immer noch auf der Lippe, Mason, Olivia, Randy und Danielle suchen ihren Zwillingsbruder unter Hochdruck.
Gleichzeitig taucht ein alter Gegenspieler des Chamäleons in Barrington Cove auf… der Fuchs, ein Meisterdieb. Er sorgt für etliche Turbolenzen.

*Meine Meinung*
Auch der 20. Teil der MORDs-Team-Reihe ist wieder voll mit spannenden und humorvollen Szenen und Geheimnissen. Noch immer schafft der Autor Andreas Suchanek mich mit dieser Serie zu begeistern. Kaum hatte ich die ersten Seiten gelesen, war ich auch schon am Ende. Ich kann es kaum erwarten, dass es weitergeht.

Mit dem Fuchs bekommt ein neuer Charakter seine Plattform, dieser Meisterdieb ist ziemlich clever und will sich am Chamäleon rächen. Für seine Cleverness bewundere ich den Fuchs und ich hoffe, dass er dem MORDs-Team keinen Schaden zufügen will.

In diesem Band wird nicht nur die Spannung und der Humor großgeschrieben, Liebe und Eifersucht kommen nun auch hinzu.

Im Epilog hat der Autor neue Überraschungen für den Leser, damit kurbelt er die Neugier extrem an.

*Fazit*
Gespannt warte ich nun auf die Fortsetzung…«
  11      0        – geschrieben von janaka
 
Kommentar vom 25. Mai 2018 um 21:25 Uhr (Schulnote 1):
» Band 20 der Ein Mordsteam Reihe des Autors Andreas trägt den Titel Der verlorene Junge. Immer noch ringt Alice mit dem Leben und benötigt eine Spenderniere um zu überleben. Helfen könnte ihr dabei der verlorene Zwillingsbruder doch der ist nicht auffindbar. Das 2016er Team macht sich auf die Suche und stolpert dabei wieder von einem Abenteuer in das nächste.

Die Reihe geht spannend weiter und der Autor schafft es durch humorige Einlagen und gut gesetzte Spannungsbögen einen reizvollen Mix in die Geschichte hineinzubringen. Mason ist chaotisch wie immer und auch Socke mischt kräftig mit. Tony aus der Schweiz hat einen Gastauftritt und bringt Mason mächtig ans überlegen.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und rasant und die Geschichte endet einmal mehr mit einem starken Cliffhanger. Ein Mordsteam sollte in Reihenfolge gelesen werden, da die Bände aufeinander aufbauen und dem Leser sonst wesentliche Informationen fehlen.«
  9      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 10. Mai 2018 um 18:10 Uhr (Schulnote 1):
» Fuchs und Mäuse

Klappentext:
Um das Leben von Alice zu retten, begeben sich Mason, Olivia, Randy und Danielle auf die Suche nach deren verschollenem Zwillingsbruder.
Unterdessen beginnt Elisabeth damit, die Macht der Dynastien an allen Fronten anzugreifen – und Harrisons Dad unternimmt den entscheidenden Schritt.

Rezension:
Um Aliceʼ verschwundenen Bruder zu finden, wollen Mason, Olivia, Randy und Danielle in den Akten ihres geheimen Raums nach Hinweisen suchen. Dort müssen sie jedoch entsetzt feststellen, dass jemand ihren offensichtlich doch nicht gänzlich geheimen Raum gefunden und geplündert hat. Vieles deutet darauf hin, dass es der ‚Fuchs‘ war. Diesem, der damals als größter Gegenspieler des ‚Chamäleons‘ galt, gelang es vor Jahrzehnten, einen wertvollen Diamanten aus dem Stadtmuseum zu entwenden. Und genau dieser Diamant kehrt gerade jetzt ins Museum zurück. Das MORDs-Team befürchtet und hofft zugleich, den ‚Fuchs‘ bei der Ausstellungseröffnung stellen zu können. Dass sie währenddessen zu ihrem eigenen Schutz von Geheimagenten bewacht werden, macht die Angelegenheit nicht leichter.
Dass Andreas Suchanek auch beim mittlerweile bereits 20. Band dieser Reihe noch neue Wendungen einfallen, die auch noch zum bereits bekannten passen, kann selbst einen Gewohnheitsleser des MORDs-Teams fast überraschen. Ansonsten gibt es nach 19 Rezensionen kaum noch etwas hinzuzufügen, was zur herausragenden Qualität dieser Reihe nicht bereits mehrfach erwähnt wurde. Da bleibt nur, die unbedingte Leseempfehlung erneut zu wiederholen.

Fazit:
Auch dieser Band kann das gewohnt hohe Niveau dieser Reihe wieder mühelos halten.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  13      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz