Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.324 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Elsa Will«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Nation Alpha
Verfasser: Christin Thomas (3)
Verlag: Zeilengold (26)
VÖ: 28. März 2018
Genre: Dystopie (544)
Seiten: 252
Themen: Maschinen (45), Rettung (394), Sklaverei (228), Unterdrückung (21), Untergang (52)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Eine Durchschnittsnote wird erst angezeigt, wenn 10 Stimmen abgegeben wurden.
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Nation Alpha« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. April 2018 um 15:53 Uhr (Schulnote 2):
» Es ist über zwei Wochen her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Mich beschäftigt es nach wie vor, weil es sich mit einem aktuellen Thema befasst.
„Unterdrückung“ kann auf so viele Arten erfolgen, wir erleben das ja leider jeden Tag in den Nachrichten. In diesem Buch ist es allgegenwärtig und sorgt für einen trauriges Lesegefühl.

Die Omegas werden von den Alphas nach einem weit zurückliegenden, verlorengegangenen Krieg immer noch auf brutalste Art und Weise unterdrückt, gedemütigt und gequält.

Die Geschichte der namenlosen Omega, denn selbst ein Name ist ihnen nicht vergönnt, wird eindringlich und packend erzählt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und es fällt nicht schwer der ernsten, düsteren und authentisch wirkenden Handlung zu folgen.

Wenn das Leben eines Menschen weniger Wert ist als Ware und man schlimmer behandelt wird als Vieh, das ist sehr erschütternd und hat mich hin und wieder zu Tränen gerührt.

Fazit:

Für mich war es die erste Dystopie und am Ende blieb ich nachdenklich und zurück.
Das Thema wurde gut umgesetzt wenn es auch stellenweise ziemlich grausam ist,

Es ist ein fesselndes und ernstes Buch, dessen Geschichte eindringlich und ergreifend erzählt wird. Das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen, ich finde man hätte es noch ein bisschen intensiver ausarbeiten können.

Am Ende bleibe ich nachdenklich zurück und hoffe das es vielen anderen Lesern genauso ergehen wird.



Mein Dank dem Zeilengold Verlag, Christin Thomas und der Agentur Spread and Read für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares im Rahmen einer Blogtour. Meine ehrliche Meinung wurde davon nicht beeinflusst.«
  9      0        – geschrieben von Büchermomente
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz