Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.806 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Helmar Helbig«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
2wei Welten
Verfasser: Irene Rosa Zimmermann (1)
Verlag: Eigenverlag (11388)
VÖ: 28. November 2014
Genre: Fantasy (8551) und Jugendliteratur (5161)
Seiten: 147 (Kindle Edition), 145 (Taschenbuch-Version)
Themen: Albträume (114), Amulette (94), London (1218), MI6 (44), Spezialeinheiten (61), Zeitreisen (404), Zukunft (115)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
1
Leider existiert für »2wei Welten« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. April 2018 um 21:52 Uhr (Schulnote 2):
» Im Visier des MI6

Klappentext:
Seit einigen Wochen wird die 17jährige Schülerin, Nancy Browning, in ihren Nächten von eigenartigen Albträumen heimgesucht. Plötzlich erscheint ihr, mitten im Biologieunterricht, der seltsam aussehende Junge Jamal. Er ist aus der Zukunft zu ihr gekommen. In dieser düsteren Zukunft herrscht der Tyrann Helios, und Götter und Dämonen sind dort sehr lebendig. Versehentlich gerät Nancy in den Wirbel der Zeitmaschine, ein mysteriöses Amulett, und wird mit Jamal in die Zukunft katapultiert. Das ist für sie der Beginn eines gefährlichen Abenteuers, wo Gefahren und der Tod ihre ständigen Begleiter sind. Zur selben Zeit herrscht in der Gegenwart, in der MI6-Zentrale in London Ausnahmezustand. Bereits seit einigen Wochen ist dort mehrfach ein seltsames Phänomen auf den Bildschirmen beobachtet worden. Die Spionagesatelliten registrieren eine sehr starke Konzentration von Energie. Unter der Leitung von Chief Kommander Fisher wird eine Spezialeinheit gebildet.

Rezension:
Nancy und ihr Kumpel Rob beschäftigen sich eigentlich lieber mit Computerhackereien als mit der Schule. Als eines Tages mysteriöse Männer mit Messgeräten vor dem Schulgebäude auftauchen, befürchten sie deshalb, dass diese etwas von ihnen wollen könnten. Doch dann taucht während des Unterrichts plötzlich ein Junge aus dem nichts im Klassenzimmer auf, den anscheinend nur Nancy sehen kann. Wie sich herausstellt, kommt der aus einer dystopischen Zukunft, wo er und sein Mentor verfolgt werden. Die mysteriösen Männer sind Angehörige des MI6, der schon seit Wochen sowohl in Nancys Schule als auch in ihrem Zuhause seltsame elektromagnetische Messwerte registrieren, die niemand einordnen kann. Dass diese das Werk des Zeitreisenden sind, der Nancy unbemerkt auch mehrfach zuhause besuchte, können sie natürlich nicht ahnen. Unbeabsichtigt nimmt Jamal, wie der Besucher heißt, Nancy mit in die Zukunft, wo sich der Konflikt zwischen dem Diktator und den Rebellen zuspitzt.
Jugendbuch, Zeitreise-SciFi, Dystopie, Geheimdienst-Thriller – dieses Buch hat von all dem etwas. Auch wenn die Handlung mit Nancy in der Gegenwart beginnt, bildet die dystopische Zukunftswelt zweifellos das spannendere Setting. Einiges ist in dieser Welt recht mysteriös. Im Laufe der Handlung wird allerdings klar, dass der Leiter der geheimdienstlichen Ermittlungen mehr in die Angelegenheit verstrickt ist, als ihm selbst zunächst klar ist.
Obwohl Irene Rosa Zimmermann die Geschichte in recht einfacher Sprache erzählt, kann ihr Stil den Leser durchaus fesseln. Lediglich das Ende, welches mitten in der Handlung kommt und eine Fortsetzung unausweichlich macht, überrascht etwas, bekommt der Leser zuvor doch keinen Hinweis, dass es sich hier um einen Mehrteiler (oder sogar eine Reihe) handelt. Irgendwelche Informationen über eine geplante Fortsetzung sind nirgends zu finden.
Ebenfalls verwundern kann die Tatsache, dass eine Übersetzerin (Dr. Irmgard Jäger) genannt wird. Der Name der Autorin klingt zumindest deutsch. Auf Amazon ist von ihr ausschließlich diese deutschsprachige Ausgabe, kein Original in einer anderen Sprache und auch kein anderes Werk gelistet. Eine Autoren-Vita ist ebenfalls nicht auffindbar.

Fazit:
Diese Zeitreise-Geschichte macht Lust auf die Auflösung. Wann (und ob) diese erscheint, ist derzeit jedoch unklar.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  11      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz