Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.072 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie759«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Der "Sanktus" muss ermitteln 4 - Hopfenkiller
Verfasser: Andreas Schröfl (4)
Verlag: Gmeiner (232)
VÖ: 11. April 2018
Genre: Kriminalroman (4850)
Seiten: 344
Themen: Bier (12), Kommissare (999), Mord (3923), München (219)
Reihe: Der "Sanktus" muss ermitteln (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Der "Sanktus" muss ermitteln 4 - Hopfenkiller« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Tage des Zorns
Geschrieben von: Maximilian Seese (1. Mai 2018)
Das Double der Prinzessin 1 - Maskerade
Geschrieben von: Tanja Penninger (26. April 2018)
70/100
[3 Blogger]
Mordkommission Leipzig 1 - Rampensau
Geschrieben von: Marcus Hünnebeck (23. April 2018)
60/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Juni 2018 um 11:55 Uhr (Schulnote 2):
» Wohl bekomm’s

Als der Amerikaner Garreth Vane seine erste Craftbier-Brauerei in München eröffnet, schlägt das hohe Wellen in der Brauer-Szene. Die alteingesessenen Brauer fürchten um das Reinheitsgebot, die anderen Craftbier-Brauer fürchten die Konkurrenz. Und die Herzen der Frauen schlagen höher, denn Garreth Vane ist äußerst attraktiv, ähnelt er doch dem berühmten Geiger mit dem zerwuschelten Zopf. Als kurz darauf ein Brauereibesitzer tot in der Isar aufgefunden, ein weiterer erschlagen im Hof seiner Brauerei entdeckt wird und dann auch noch Phosphorsäure und Keime im Bier der Konkurrenz gefunden werden, wird klar, dass mit mehr als unlauteren Mitteln gekämpft wird. Da die Polizei rund um Kommissar Bichlmaier schnell an ihre Grenzen kommt, wird Alfred Sanktjohanser, genannt der Sanktus, zu Hilfe gerufen. Er als kleiner Brauer mit zahllosen Kontakten und viel Insiderwissen soll sozusagen privat ermitteln. Dabei bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch seine Familie in Gefahr.
Auch wenn die Sprache sehr gewöhnungsbedürftig und sicher nicht jedermanns Geschmack ist (z.B. ,,Jetzt Blitzeinschlag, weil was war er denn für ein riesen Depp?“), passt sie bestens zu den Figuren, München und der Brauer-Szene.
Die Krimihandlung ist spannend, verzwickt und überrascht am Ende doch noch durch die eine oder andere Wendung. Manche Figuren wirken etwas überzogen und klischeehaft, wie z.B. Drengler mit seinem Porsche Cayenne oder Kriminalassistent Demuth aus dem Fränkischen, der nun so gar nicht mit dem Sanktus kann. Andererseits kann man sich dabei herrlich amüsieren und in Schadenfreude schwelgen.
Diesen 4. Band um den Sanktus kann man gut ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Allerdings wird man nach der Lektüre von ,,Hopfenkiller“ wahrscheinlich auch die Vorgängerbände lesen wollen.«
  13      0        – geschrieben von amena25
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz