Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.013 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Spieldenner«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Ich brauchte das Geld
Verfasser: Melanie Weber-Tilse (44)
Verlag: Eigenverlag (15125)
VÖ: 1. April 2018
Genre: Romantische Literatur (18783)
Seiten: 132
Themen: Geld (257), Junggesellen (113), Junggesellenabschiede (25), Stripper (73)
Charts: Einstieg am 24. April 2018
Höchste Platzierung (8) am 25. April 2018
Zuletzt dabei am 27. April 2018
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
4mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
3,50 (50%)
1
50%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
50%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Kurz vor dem High-School-Abschluss ihre Eltern verloren, steht Ally mit ihrer kleinen Schwester und einem Haus, das noch abbezahlt werden muss, ganz alleine da.

Jahre schlägt sie sich mit vielen Jobs durch, bis sie einen annimmt, der ihr ganzes Leben verändern wird. Als Stripperin bei einem Junggesellenabschied soll sie aus einer Torte springen.
Dass sie die Torte fast zerlegt und sie dabei überhaupt nicht erotisch aussieht, stellt ihr kleinstes Problem dar. Dass sie allerdings dem begehrtesten Junggesellen auf sein Hemd kotzt, scheint sich wie ein Fluch durch ihre weiteren Jobangebote und ihr vormals ruhiges Leben zu ziehen.
Lesermeinungen (2)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. April 2018 um 23:16 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover finde ich sehr gelungen und passend zu der Story, da es uns zeigt, dass die Protagonistin mit diesem Job nicht so glücklich ist.
Melanie Weber-Tilse hat mich mit ihrem lustigen und modernen Schreibstil sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Ally ist mir mit ihrer tollpatschigen Art sofort sympathisch und ich habe mich einige Male köstlich über sie amüsiert. Sie schafft es aber auch immer wieder sich in unmögliche Situationen zu bringen. Ian ist der heißeste Junggeselle der Stadt und so benimmt er sich auch. Er lässt nichts anbrennen, bis Ally im vor die Füße fällt. Was hat die Frau, das ihn so beeindruckt. Das müsst ihr selber lesen.
Die Autorin hat hier aber nicht nur eine süße Geschichte geschrieben, nein sie hat sie mit jeder Menge Aktion und heißem Sex gespickt und dadurch ein Lesevergnügen Deluxe geschrieben, das leider viel zu schnell vorbei ist.

Fazit:
Eine Lovestory, die nicht nur da Herz berührt, sondern auch die Bauchmuskeln trainiert. Vielen Dank für diesen Genuss.«
  10      0        – geschrieben von Das Lesesofa
Kommentar vom 13. April 2018 um 8:24 Uhr (Schulnote 6):
» In " Ich brauchte das Geld " muss Ally , nach dem Tod ihrer Eltern, für ihre kleine Schwester sorgen. Daher verlässt sie die Highschool um Geld zu verdienen, doch ohne Abschluß bekommt sie nur Aushilfsjobs und muss mehr mehrere davon machen.
So kommt es, das sie als Ersatz zum Junggesellenabschied als Stripperin aus der Torte springen soll. Nur zu dumm, das sie ein Tollpatsch ist und aus der Torte direkt in die Arme eines heißen und begehrten Junggesellen fällt.
Die Story ist mit viel Humor gespickt, bleibt dabei aber abwechslungsreich und spannend.
Man darf mit Ally mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  10      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz