Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.072 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Marie759«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Kripo Greetsiel ermittelt 5 - Mordsfinale
Verfasser: Ulrike Busch (14)
Verlag: Klarant (478)
VÖ: 15. März 2018
Genre: Kriminalroman (4850) und Thriller (4775)
Seiten: 204 (Kindle Edition), 220 (Taschenbuch-Version)
Themen: Alter (70), Kommissare (999), Konkurrenz (36), Mord (3923), Ostfriesland (301), Pflegeheim (73)
Reihe: Kripo Greetsiel ermittelt (5)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
3
12M
0
Ein mysteriöser Todesfall sorgt im idyllischen Greetsiel für Schlagzeilen. In der Seniorenresidenz „Haus Friesenglück“ wird eine ältere Dame leblos in der Badewanne aufgefunden. Ein Föhn lag im Wasser, und schnell diagnostiziert der Arzt des Hauses Selbstmord. Doch es gibt viele Unstimmigkeiten, Fenna Stern und Tammo Anders von der Kripo Greetsiel ermitteln. Schon bald finden sie heraus: Es war nicht der erste rätselhafte Tod im „Friesenglück“ ... Immer mehr Indizien deuten auf Mord, doch wer hat ein Motiv? Spielt eine der Seniorenbegleiterinnen Schicksal? Oder steckt gar Seniorenheim-Besitzer Pinkas von Finkenstein dahinter? Das neuere und luxuriösere „Friesenglück“ ist eine unerwünschte Konkurrenz für seine „Residenz Frisia“. Die Kommissare haben keine Zeit zu verlieren, denn niemand weiß, wann der nächste Mord geschieht …
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Kripo Greetsiel ermittelt 4 - Mordsschwestern
Geschrieben von: Ulrike Busch (31. Oktober 2017)
100/100
[3 Blogger]
Kripo Wattenmeer 3 - Flaschenpost vom Mörder
Geschrieben von: Ulrike Busch (20. Juli 2017)
100/100
[3 Blogger]
Anders und Stern ermitteln 1 - Mordsrevanche
Geschrieben von: Ulrike Busch (29. Mai 2018)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. April 2018 um 21:08 Uhr:
» Mordsfinale in Greetsiel mit Hoffnung auf mehr

Edith und Hark von der dynamischen Rentnergang aus Greetsiel sind glücklich und zufrieden. Endlich hat es mit dem ersehnten Platz in der Seniorenresidenz "Haus Friesenglück" geklappt. Beide haben den Einzug geschafft und genießen den Abend. In der abendlichen Stille werden sie durch laute Schreie, einem dumpfen Schlag und lautes Poltern an der Wand zum Nachbarzimmer erschreckt. Die alarmierte Hausdame betritt die Nachbarwohnung und alarmiert sofort den Arzt. Dieser stellt nach einer kurzen Untersuchung fest, es kann sich nur um Selbstmord handeln und ordnet den sofortigen Abtransport der Leiche an. Das geht Edith und Hark zu schnell. Per Telefon verständigen sie ihre Freunde Frido und Magda, die ihrerseits sofort Tammo Anders und Fenna Stern von der Kripo Greetsiel informieren. Denen ist schnell klar, hier stimmt so einiges nicht. Je tiefer sie im Haus Friesenglück nach Spuren suchen, umso offensichtlicher wird, hier treibt jemand ein böses Spiel, denn der Tod der alten Dame ist offensichtlich nicht der einzige ungeklärte Todesfall.

Dieses Mal lässt Ulrike Busch ihre Ermittler in einer Seniorenresidenz tätig werden. Das ist ein Thema, mit dem wir uns alle früher oder später auseinandersetzen müssen. In dem Fall war es dann auch ganz besonders interessant, wie schwer es ist, in einer guten Einrichtung einen Platz zu bekommen. Und freie Plätze gibt es eben nur dann, wenn jemand verstirbt. Ulrike Busch hat hier ein mögliches Szenarium interessant und spannend umgesetzt. Dabei bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Da ich ja bereits das fünfte Mal zu Besuch in Greetsiel weilte, war es wieder eine besondere Freude alle alten Bekannten zu treffen. Auch bei den Protagonisten geht das Leben weiter und so freut es mich besonders, dass die Hochzeit von Tammo und Fenna kurz bevorsteht. Nur das Thema der Hochzeitsreise, eine besondere Überraschung für Tammo, bleibt für den Leser offen und lässt nur allzugern auf einen weiteren Ausflug nach Greetsiel mit Tammo und Fenna hoffen.

Für mich war auch dieser unblutige, aber dafür wieder wunderbar unterhaltsame Krimi von Ulrike Busch ein Hochgenuss. Mit viel Abwechslung und Spannung lässt sie ihre Protagonistin agieren. Auch die Nebenschauplätze und Figuren sind anschaulich und lassen einem beim Lesen direkt dabei sein.

Von mir gibt es eine ausgesprochene Leseempfehlung, auch für die vorangegangenen Bücher und verdiente fünf Lesesterne.«
  12      0        – geschrieben von Xanaka
Kommentar vom 28. März 2018 um 23:13 Uhr (Schulnote 1):
» spannend, fesselnd und humorvoll

*Inhalt*
Das Ehepaar Hark und Edith Möllers ist gerade in die Seniorenresidenz "Haus Friesenglück" gezogen, als sie abends laute Geräusche aus der Nachbarswohnung hören. Marga Niemeyer wird tot in der Badewanne aufgefunden. Der herbeigerufene Arzt stellt einen natürlichen Tod fest. Das kommt dem Ehepaar Möllers komisch vor und sie alarmieren die Polizei. Die Kommissare Fenna Stern und Tammo Anders von der Kripo Greetsiel ermitteln. Bei ihren Recherchen stellen sie fest, dass dies nicht der erste ungewöhnliche Todesfall ist. Verdächtige finden sich auch schnell…

*Meine Meinung*
"Mordsfinale" von Ulrike Busch ist mittlerweile der fünfte Teil rund um die Greetsieler Ermittler Fenna Stern und Tammo Anders. Ihr Schreibstil ist flüssig und fesselnd, die Geschichte ist aktuell und spannend erzählt. Man mag gar nicht darüber nachdenken, wie viele Todesfälle unberechtigt als natürlich durchgehen.
Die Recherchearbeiten der Kommissare sind wieder sehr anschaulich und spannend beschrieben, ich liebe es mit zu rätseln und so nach und nach dem Täter auf die Spur zu kommen.

Fenna und Tammo stehen kurz vor der Hochzeit und beide sind sehr aufgeregt, was sie mir noch sympathischer machen. Fenna hat die Hochzeitsreise gebucht und Tammo hat Angst vor dieser Überraschung. Die Kabbeleien dazu machen mir richtig Spaß, sie lockern den Kriminalfall gut auf.

Was mir auch gut gefallen hat, wie Ulrike Busch mit dem Thema: Alter und das dazugehörige Leben umgegangen ist. Behutsam und doch ehrlich beschreibt sie die Thematik, die uns alle irgendwann betrifft.

*Fazit*
Dieser Krimi hat alles, einen spannenden Schreibstil, eine aktuelle Story, sympathische Ermittler und humorvoll ist er auch noch. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Freue mich schon auf den nächsten Fall.«
  15      0        – geschrieben von janaka
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz