Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.918 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LAILA49«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Ocean City - Jede Sekunde zählt
Verfasser: R.T. Acron [Christian Tielmann] (1) und R.T. Acron [Frank Maria Reifenberg] (1)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (833)
VÖ: 9. März 2018
Genre: Jugendliteratur (4599)
Seiten: 272 (Gebundene Version), 262 (Kindle Edition)
Themen: Gefahr (539), Geheimdienste (299), Hacker (73), Meer (347), Städte (36), Suche (729)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Ocean City - Jede Sekunde zählt« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
R.O.M. 2 - Das geheime Signum
Geschrieben von: Christian Tielmann (16. Januar 2013)
R.O.M. 3 - Im Tempel des Bösen
Geschrieben von: Christian Tielmann (17. Juni 2013)
R.O.M. 1 - Daemonicus
Geschrieben von: Christian Tielmann (Juni 2012)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. März 2018 um 0:55 Uhr (Schulnote 1):
» Ocean City, Jugendbuch, empfohlenes Lesealter 11 – 12 Jahre, 272 Seiten, erschienen im dtv junior Verlag.
Spannender furioser Auftaktband einer Action-Trilogie.
Ocean City ist eine Inselstadt im Meer. Im 22 Jhd. , ist das Leben auf dem Festland kaum mehr möglich. Jackson und sein bester Freund Crockie haben mit Hilfe eines selbstgebauten Transponders etwas Ungeheuerliches erreicht. Sie können Zeitkonten knacken. Und Zeit ist das wichtigste was es in Ocean City gibt, damit kann man nämlich alles bezahlen. Als sich Crockie selbst und seinen Eltern etwas Zeit schenkt, versteht die totalitäre Regierung von Ocean City keinen Spaß mehr. Auf Crockie wird geschossen und er verschwindet spurlos. Jackson muss dieses selbstgebastelte Gerät finden und zwar vor der Regierung. Kann Jackson es schaffen und was hat es mit der geheimnisvollen Gruppe Kommando Matt Fuller auf sich?
Dieses hervorragende Action-Jugendbuch ist in 25 Kapitel aufgeteilt, die in passendem Umfang, angemessen dem empfohlenen Lesealter (11-12 Jahre), eingeteilt sind. R.T. Acron, dahinter steckt das im Jugendbuch-Genre sehr erfolgreiche Autorenduo Christian Tielmann und Frank Maria Reifenberg. Die, durch freche Dialoge und bildreichen auktorialen Erzählstil, den Leser direkt an das Buch fesseln können . Das wunderschön gestaltete Cover wirkt, besonders auch auf die jungen Leser, sehr ansprechend. Schon auf den ersten Seiten beginnt die Spannung, die sich wie ein hoher Bogen, durch das gesamte Buch spannt. Kaum begonnen hatte ich Mühe die Lektüre zu unterbrechen, oder das Buch gar wegzulegen, bevor nicht die letzte Seite gelesen war. Dazu kommt, dass es nach einem fulminanten Schlussteil, nach einigen unerwarteten Wendungen, mit einem gewaltigen Cliffhanger endet. Die Frage, die mich am Ende am meisten beschäftigte, war: „Wann kommt die Fortsetzung der Trilogie?“
Die Figuren des Buches sind herrlich beschrieben, ich hatte Jackson und Co., beim Lesen direkt vor Augen. Die Personen sind hervorragend charakterisiert und handeln zu jeder Zeit plausibel und nachvollziehbar, auch für Leser der Zielgruppe. Die Handlung war logisch und gut aufgebaut, da dieser Geschichte eine tolle Idee zugrunde liegt. Meine Lieblingsfigur war, natürlich Jackson, der Held der Story, tapfer klug und ein wahrlich bester Freund. Ich freue mich schon darauf, in der nächsten Folge Crockie besser kennenlernen zu dürfen, da es sich bei ihm wohl auch um eine interessante Figur handelt. Auch alle anderen, Heather Blue, Lou, Rufus Gainsbourgh und auch di Gallo sind mir so lieb geworden, dass ich sie nur ungern habe gehen lassen.
Ein gelungener Auftakt der Ocean City Trilogie. Gerne bin ich bei den nächsten Bänden mit dabei. Ein spannendes humorvolles Buch, eine gelungene „ Jugend-Dystopie“. Geeignet für Jungen und Mädchen. Wohlverdiente volle Punktzahl. Note 1«
  15      0        – geschrieben von Ele95
Kommentar vom 9. März 2018 um 9:16 Uhr (Schulnote 1):
» WER DIE ZEIT KONTROLLIERT, HAT DIE MACHT
R.T. Acron – dahinter verbergen sich Frank Maria Reifenberg und Christian Tielmann, zwei geschätzte Kinder- und Jugendbuchautoren. „Ocean City-Jede Sekunde zählt“ ist der Auftaktband einer Trilogie.

Ocean City - dahinter verbirgt sich eine Riesenstadt, die auf dem Meer erbaut wurde. Die einzige Währung, die dort zählt, ist Zeit. Und: „Wer die Zeit kontrolliert, hat die Macht.“!
Die beiden Jungen Crockie und Jackson haben im Geheimen einen Transponder entwickelt, der ihnen mit einem einfachen Trick erlaubt, die Zeitkonten zu hacken. Sie träumen von einem zeitunabhängigen Leben. Aus unerklärlichen Gründen waren ihnen die Zeitkontrolleure auf die Schliche gekommen. Crockie wird angeschossen auf der Flucht und verschwindet spurlos. Ist sein Freund tot? So schnell wie möglich muss Jackson das selbstgebaute Gerät noch vor dem Geheimdienst finden, ansonsten sind die Familien der beiden Freunde geliefert. Doch wo soll er mit seiner Suche beginnen in der 15-Millionen-Einwohner-Stadt? Seine äußerst schwierige Mission beginnt...

Mir gefiel die Auftaktgeschichte ausnehmend gut, obwohl ich weit weg von der Zielgruppe bin. Der Sprachstil ist angenehm und jugendgemäß. Die Sätze sind kurz gehalten. Schön, wie hier sehr anschaulich von einem totalitären Gesellschaftsgefüge erzählt wird und viele Fragen aufgeworfen werden. Was ist das für ein Leben in der Riesenstadt, die mitten im Ozean errichtet wurde? Die City versorgt sich selbst und hat sich gegen die Umwelt total abgeschottet. Alles wird recycelt und dem System wieder zugeführt. Allerdings zeigen sich auch die ersten bedenklichen Verschleißerscheinungen. Es gibt Areale, die nicht mehr betreten werden dürfen, wenn man es nicht mit der Gesundheit oder sogar mit dem Leben bezahlen will.
Die Zeitkonten sind die Basis des friedlichen und erfolgreichen Zusammenlebens. Das gesamte Wirtschaftssystem basiert auf Zeit. Belohnung sowie Bestrafung erfolgen in Minuten und Sekunden. Wer nicht spurt, wird auf den unwirtlichen Kontinent geschickt, in die staatenlosen Regionen. Dort kämpfen die Menschen ums nackte Überleben.

Fazit:
Acron gelang es auf 266 Textseiten und in 25 Kapiteln eine aktionsgeladene, interessante Story zu erzählen. Der erste Teil der Trilogie endet offen und mit einer überraschenden Wende. Ein schönes Jugendbuch, das mit diesem fulminanten Auftaktband Lust auf die beiden weiteren Folgen macht.
Die Charaktere, selbst die Nebenfiguren sind hervorragend gezeichnet, mit ihren Stärken und Schwächen.
Das Buch zeigt die Probleme unserer Zeit auf, wie z. B. die Umweltverschmutzung, den Umgang mit wertvollen Ressourcen, nicht nur der Zeit und, dass wir endlich aufhören müssen Raubbau an unserer Erde zu begehen.

Wertvolle Lektüre, die ich dringend empfehlen möchte für jugendliche Leser beiderlei Geschlechts – eigentlich für alle, für jung und alt!

Ich vergebe fünf von fünf Sternen.«
  12      0        – geschrieben von hennie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz