Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.724 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »AODHAGAN20«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte
Verfasser: Markus Cremer (4)
Verlag: Art Skript Phantastik (13)
VÖ: 28. Mai 2017
Genre: Fantasy (9474)
Seiten: 600
Themen: Artefakte (200), Helden (139), Krieg (1098), Okkultismus (7), Steampunk (110), Voodoo (35)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
1
12M
1
Leider existiert für »Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Die dunkelbunten Farben des Steampunk
Geschrieben von: Isabelle Wallat, Sabrina Železný, Stefanie Bender, Dennis Frey, Markus Cremer, Detlef Klewer, Daniel Huster, Corinna Schattauer, Katharina Fiona Bode, Andrea Bienek, Denise Mildes, Ashley Kalandur, Daniel Schlegel und Fabian Dombrowski (16. März 2015)
Hipster-Märchen 3 - Rapunzel und die Genmais-Protestbewegung
Geschrieben von: Nina MacKay (1. Dezember 2018)
Die Chroniken der Seelenwächter 13 - Das Böse erwacht
Geschrieben von: Nicole Böhm (29. April 2016)
100/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. März 2018 um 9:31 Uhr (Schulnote 1):
» «Sie lenken ihn ab?», fragte Archibald und sah sie an. «Wäre es nicht logischer, wenn ich dies versuchen würde? »
«Ich habe die stärkeren … Argumente», meinte sie.
«In welcher Hinsicht? »
«Ich bin eine Frau», erwiderte sie und wölbte den Rücken, um ihren Busen vorzustrecken, «falls Sie das noch nicht bemerkt haben sollten.»
Seine Antwort war ein unverständliches Gemurmel.
Aus „Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte“ von Markus Cremer

FAKTEN
Das Buch „Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte“ ist erstmals Mai 2017 im Art Skript Phantastik Verlag erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Derzeit ist nur Band 1 erschienen, es ist aber mindestens ein weiterer Band in Planung.

KURZMEINUNG
Dieses fulminante Steampunk-Fantasy Abenteuer hat mich mit seinem Witz, Charme und der Mischung von Gremlins bis hin zu Sir Baskerville schlicht umgehauen!

KLAPPENTEXT
Jeder exzentrische Held braucht eine starke Frau an seiner Seite ... mit geladenem Schusseisen und ohne Skrupel.

Der eigensinnige Archibald Leach und die waffenvernarrte Tüftlerin Sarah Goldberg werden in die Machenschaften des skrupellosen Marquis de Mortemarte hineingezogen. Der Schurke verwendet Okkultismus, Voodookult und Ätherkraft, um die Welt mit seinen Monstrositäten ins Chaos zu stürzen. Mit Hilfe skurriler Verbündeter, dubioser Artefakte und Erfindungsgeist versuchen die Abenteurer den drohenden Krieg zu verhindern. Dabei führt ihr Weg sie über vier Kontinente und die eigenen Grenzen hinaus.

SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
Ich könnte heulen – ehrlich! Diese 600 Seiten gingen viel zu schnell vorbei. Hielten sie mich gestern noch mit Spannung, Witz, Charme und einem Literatur-Duo der einmaligen Art auf Trab, so fühle ich mich heute fast einsam ohne Archibald und Sarah.
Markus Cremer ist hier für mich ein absolutes Kleinod gelungen. Etwas Seltenes und Kostbares geht hier an die Leserschaft. Das Setting vor den Landschaften dieser Welt, gemischt mit der eigentümlichen Bindung zwischen Sarah und ihrem Geschäftspartner – ach einfach alles passt und vermittelt eine Stimmung, wie es nur wenige Bücher vermögen. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll!
Ich liebe es, dieses Genre zu lesen, doch noch nie hat mich eine Steampunk Geschichte so derart begeistern können. Ich habe schallend gelacht, die Augenbrauen hochgezogen und gemeinsam mit Sarah die Augen verdreht. Die Hitze des Dschungels, die Unerbittlichkeit der Wüste – das alles holte mich in seinen Bann.
Sogar ein paar Tränchen hatte ich im Augenwinkel, gemeinsam mit unserer Mechanikerin. Denn keinesfalls hat der Autor hier vergessen, den Ernst des Lebens bildhaft einfließen zu lassen.
Gekonnt hat Markus Cremer Größen der Literatur eingebunden, konnte sogar Aktuelles einbauen, ohne der Story zu schaden. Wie oft musste ich deshalb schmunzeln.
Doch was dieses Buch zu meinem Highlight macht, ist, wie lebendig die Charaktere sind. Ihr müsst sie einfach selbst erleben, ernsthaft. Gerade die beiden Protagonisten haben eine Dynamik, wie sie die Geschichte besser nicht tragen könnte. Selbst unser Antagonist Marquis de Mortemarte – ok, es gibt mehrere Schrullen in dieser Story – hat es nicht geschafft, dass ich ihn gar nicht leiden konnte. Zugegeben, seine Pläne – na ja. Lassen wir das, sonst spoilere ich ungewollt ;)
Nicht zu vergessen die wundervolle Sprache – eine Ausdrucksweise, wie ich sie liebe! Das katapultiert direkt in die richtige Zeit. So wird die Atmosphäre lebendig und komplettiert dieses geniale Buch.

MEIN FAZIT
Wahnsinn! Das beste Steampunk Buch, das ich bisher lesen durfte. Diese Geschichte besticht durch ihre einzigartige Kombination der schillernden Charaktere, ihr bildmalerisches Setting, eine wundervolle Ausdrucksweise und eine spannende Story! Ich möchte bitte mehr davon!

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
5 von 5 goldenen Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 07.03.2018«
  14      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2019)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz