Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leoma-741«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Im Spiegel der Wahrheit (Neubearbeitung von "Das Geheimnis der Zuckerschwester")
Verfasser: Susanne Ferolla (6)
Verlag: Digital Publishers (445)
VÖ: 1. März 2018
Genre: Gegenwartsliteratur (3662)
Seiten: 604 (Taschenbuch-Version), 530 (Kindle-Version)
Themen: Doppelleben (196), Familiengeheimnisse (578), Italien (710), Neapel (31), Vergangenheit (1257)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,50 (50%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
0%
4
100%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Im Spiegel der Wahrheit (Neubearbeitung von "Das Geheimnis der Zuckerschwester")« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. März 2018 um 15:38 Uhr (Schulnote 3):
» ^Das Geheimnis der Zuckerschwester ist eine Familiensaga aus der Feder der Autorin Susanne Ferolla. Wobei ich es eher als Krimi ansehen würde. Tobias ist Teil eines Teams das nach vermissten personen sucht. Als dieses Team den Auftrag bekommt nach Maria-Stella Mondadori zu suchen bemerkt Tobias eine verblüffende Ähnlichkeit zwischen der Tochter eines neapolitanischen Richters und seiner neuen Freundin Beatrice. Diese kann sich die Ähnlichkeit mit der Verschwundenen nicht erklären und begibt sich mit auf die Suche nach Maria-Stella und somit selber in Gefahr.

Der Schreibstil der Autorin war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, die vielen Dialoge hemmten immer wieder meinen Lesefluss. Die einzelnen Charaktere wurden mir nicht so richtig sympathisch, das Team als solches war mir zu chaotisch und eigenbrötlerisch. Da hätte ich mir eine bessere Zusammenarbeit gewünscht um das Geschehen harmonischer zu gestalten. Die Geschichte selber fand ich interessant erzählt wobei ich an einigen Stellen mehr Tiefe erwartet hätte. Die Beschreibungen der Umgebung waren mir zu weit schweifend, da mag ich lieber straffere und kürzere Passagen. Insgesamt ganz ordentlich und als Urlaubslektüre, die man auch mal weglegen kann, sicherlich geeignet.«
  11      1        – geschrieben von manu63
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz