Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.197 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »emina577«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Das Siegel von Rapgar
Verfasser: Alexey Pehov (14)
Verlag: Piper (1382)
VÖ: 1. März 2018
Genre: Fantasy (7887)
Seiten: 592
Themen: Mord (3977), Schuld (424), Suche (748), Verschwörungen (354), Zauberer (692)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von drei Bloggern
100
0%
80
67%
60
33%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
1
6M
2
12M
0
4mal in den Tagescharts platziert
Leider existiert für »Das Siegel von Rapgar« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Damage Control 1 - Micah
Geschrieben von: Jo Raven (14. Mai 2018)
100/100
[1 Blogger]
Spring Love Touch - Highland Dream Boy
Geschrieben von: Jo Berger (25. März 2018)
97/100
[7 Blogger]
Auf einmal war alles falsch
Geschrieben von: Joachim Schnur, Emelie Nayos und Sabire (22. Januar 2018)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (2)     Cover
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Die Bücher von Alexey Pehov haben in der Vergangenheit bei den Besuchern unserer Webseite zu gemischten Reaktionen geführt. Einerseits wurden dem 1978 in Moskau geborenen Autor eine gehörige Portion an Kreativität und ungewöhnliche Ideen attestiert, auf der anderen Seite kritisierte man bei seinen Büchern gelegentlich mangelndes Tempo und den Hang zu eigenartigen Figurennamen. Mit »Das Siegel von Rapgar« ist der schreibende Kieferorthophäde vor wenigen Wochen wieder auf dem deutschen Buchmarkt in Erscheinung getreten, dieses Mal vermutlich nicht mit dem Teil einer Reihe, sondern mit einem alleinstehenden Werk. Der Piper Verlag veröffentlichte das Buch, das bei unserer Coverabstimmung sehr positiv aufgenommen wurde, am 1. März. Es ist knapp 600 Seiten stark und kann für 17 Euro erworben werden. Die E-Book-Variante kostet 12,99 Euro.

Bei dem titelgebenden Rapgar handelt es sich um eine Stadt mit großer Historie, auf der Unheil in Form einer Mordserie lastet. Nachdem er selbst in den Verdacht gerät, das Mitglied eines Herrschaftshauses umgebracht zu haben, begibt sich der aus einer Magierdynastie stammende Till er'Cartya auf die Suche nach dem wahren Verbrecher. Dabei stößt er nicht nur auf eine Dame namens Erin, sondern auch noch auf zahlreiche Feinde und auf Hinweise auf eine Verschwörung, die viel größere Ausmaße hat, als es anfangs erscheint.

Für sein neues Buch hat sich Alexey Pehov gleich bei einer ganzen Handvoll Genres bedient. Neben seinem üblichen Hang zur Erschaffung ausgeklügelter Fantasywelten hat er hier noch eine große Prise Steampunk und eine Portion Kriminalroman beigemischt, alles gut durchgerührt und damit eine Geschichte kreiert, die erstaunlich gut funktioniert. Das Buch benötigt eine gewisse Orientierungsphase, da sich Pehov nicht hat lumpen lassen und ein umfangreiches Gefüge an Figuren und Gegebenheiten geschaffen hat, in das man sich erst einmal hineinfuchsen muss, doch ist man erst einmal »drin«, dann ist der Unterhaltungsfaktor hoch. Pehov hat das Tempo hier höher gehalten als etwa in seinen »Chroniken von Siala«, die Kalauer im Vergleich zu selbigen oder zu »Dunkeljäger« etwas reduziert, sondern sich aufs Wesentliche konzentriert, nämlich eine einfallsreiche, gute Geschichte in interessanter, ungewöhnlicher Atmosphäre zu erzählen und dabei immer wieder zu überraschen. Und so hat sich hier am Ende ein Fantasyroman ergeben, bei dem sich das Lesen wirklich lohnt.
– geschrieben am 23. April 2018 (4.5/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Texteigentümerin des Buch-Einblicks: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz