Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.313 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rebekka53«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
Wolfszeit - Bund der Verstoßenen (Neubearbeitung von "Fatebound 1 - Bund der Verstoßenen")
Verfasser: Bjela Schwenk (2)
Verlag: Books on Demand (3179) und digi:tales (22)
VÖ: 15. Dezember 2017
Genre: Fantasy (12203)
Seiten: 252
Themen: Bestimmung (168), Elfen (575), Intrigen (1220), Krieger (874), Magie (2429), Prophezeiungen (487), Zauberer (1014)
Reihe: Fatebound (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von drei Bloggern
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,33 (93%)
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Vier verschiedene Charaktere, die sich von ihrem Zuhause trennen müssen, treffen in verschiedenen Situationen aufeinander und erleben zusammen ein großes Abenteuer.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Oktober 2020 um 14:29 Uhr (Schulnote 1):
» Packender Auftakt einer Fantasy-Reihe mit tollem Setting und gut gezeichneten Protagonisten

Mit diesem Buch legt die Autorin Bjela Schwenk den überzeugenden Auftaktband einer neuen Fantasy-Reihe um den Bund der Verstoßenen vor.

Die junge Kaya verlässt ihre Heimatinsel, um das für ihr Volk übliche Ritual zum Übergang zur Erwachsenen zu absolvieren. Dabei führt sie ihr Weg auf einen Kontinent im Aufruhr, der voller Gefahren steckt. Nach und nach schart sie mit dem gefallenen Samurai Tkemen, der verstoßenen Elfenmagierin Elais und ihrem Jugendfreund Haku einige Weggefährten um sich und stößt mit ihnen immer weiter ins Landesinnere vor. Doch dort wird die Schicksalsgemeinschaft unvermittelt in eine finstere Verschwörung hineingezogen, die die Gefährten auf eine harte Probe stellt.

Der für einen Auftaktband übliche Spagat, einerseits eine spannende Geschichte zu erzählen, die gut unterhält und Lust auf die weiteren Bände macht, und zum anderen das dafür nötige Setting, das diese Geschichten dann auch tragen kann, einzuführen, gelingt hier sehr überzeugend. Mit einem packenden Schreibstil entwirft die Autorin eine phantastische Welt voller Überraschungen und bestückt sie mit einem gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Personenaufgebot, das gleich reichlich Potential andeutet. Zugleich werden hier gleich mehrere Erzählfäden gesponnen, die ebenfalls noch so einiges versprechen.

Ein mehr als gelungener Auftaktband, der Lust auf mehr macht und dabei die Messlatte für die nachfolgenden Bände gleich mächtig hoch hängt.«
  8      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 20. September 2020 um 20:05 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es wirkt an sich stimmig und gefällt mir richtig gut.

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Bloggeraktion gelesen. Als ich mich dafür gemeldet hatte, war mir nicht bewusst, dass es nur neu aufgelegt wurde. Die Autorin kannte ich – ich hatte das Buch bereits gelesen. Da ich mich überhaupt nicht mehr an den Inhalt erinnern konnte, war es für mich dennoch wie ein noch nie gelesenes Buch.

Der Schreibstil von Bjela Schwenk hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig, leicht verständlich und sehr gut zu lesen. Immer wieder haben sich Szenen in meinem Kopf abgespielt

Die Charaktere sind Bjela Schwenk perfekt gelungen. Es gibt so einige von ihnen und alle sind einfach bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet. Ich konnte mich gar nicht so richtig entscheiden, wer mir am Besten gefällt. Sie sind einfach alle total interessant und einzigartig sind. Viele von Ihnen habe ich in mein Herz geschlossen. Sie sind einfach alle unheimlich sympathisch.

Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und nicht mehr aus seinen Klauen gelassen. Bjela Schwenk hat hier eine tolles High-Fantasy-Welt geschaffen. Sehr schön habe ich gefunden, dass im Taschenbuch vorne ein Ausschnitt einer Weltkarte zu finden ist – auch noch in FARBE! Zwischendurch gibt es auch noch die ein oder andere Zeichnung, die das Ganze etwas auflockert – dies hätte für mich aber nicht unbedingt sein müssen.
Es gibt sehr bewegende, aber auch sehr spannende Szenen und hin und wieder auch die ein oder andere überraschende Wendung.

Ich habe mich perfekt unterhalten gefühlt und möchte zu gern wissen, wie es mit den Charakteren in dieser tollen Welt weitergeht. Hoffentlich erscheint bald die Fortsetzung.

Fazit:
Mir hat “Wolfszeit: Bund der Verstoßenen” von Bjela Schwenk unheimlich gut gefallen. Sie hat mit ihrem tollen leichten Schreibstil wundervolle und perfekt ausgearbeitete Charaktere in einer sehr spannenden High-Fantasy-Welt geschaffen.«
  1      0        – geschrieben von Charleens Traumbibliothek
 
Kommentar vom 14. Juli 2018 um 8:37 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Cover:
Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es ist von den Illustrationen her schon sehr außergewöhnlich gestaltet und das gefällt mir. Auch die gewählten Farben harmonisieren sehr gut zusammen. Ich vermute, dass man hier bereits einen Blick auf die Protagonisten werfen kann.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Bjela Schwenk hat mir gut gefallen. Er ist flüssig und leicht zu lesen, so dass man schnell durch die Seiten fliegen kann.

Charaktere:
Wir haben hier vier verschiedene Protagonisten, die wir begleiten. Sie sind alle sehr unterschiedlich und am Anfang musste ich mich erst ein wenig an sie gewöhnen. Die meisten waren mir nicht gleich von Beginn an sympathisch, sondern die Sympathie hat sich erst im Laufe der Geschichte entwickelt.
Besonders zu Beginn des Buches wechselt man immer wieder die Charaktere, um etwas mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Erst später treffen die Charaktere dann aufeinander und bilden quasi unbewusst einen Bund der Verstoßenen - wie der Titel bereits sagt.
Bjela Schwenk hat auch ab und zu Rückblicke auf die Vergangenheit der Charaktere eingebaut, die ihnen mehr Tiefe verliehen hat. Allerdings haben mich diese Einschübe auch immer aus der Handlung gerissen.
Bevor die Geschichte überhaupt los geht, sieht man bereits zu jedem Charakter jeweils eine Illustration, so dass man weiß, wie sie aussehen. Diese sind außergewöhnlich und haben mir richtig gut gefallen.

Handlung:
Zuerst wusste ich nicht so recht, wohin uns die Geschichte führt. Der Klappentext gibt ja auch nicht viel dazu preis. Ich war aber angenehm überrascht, denn es ist hier tatsächlich ein wahres Abenteuer mit vielen unterschiedlichen Charakteren und tollen überraschenden Wendungen. Der Spannungsbogen wurde immer wieder hoch gehalten. Die Story hat sich immer weiter zugespitzt, so dass ich das Buch ab der Hälfte gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es gibt tolle magische Szenen, aber auch an Emotionen und charakterlichen Weiterentwicklungen wurde hier nicht gespart.

Fazit:
"Fatebound: Bund der Verstoßenen" von Bjela Schwenk hat mir trotz kurzer Startschwierigkeiten sehr gut gefallen. Die Charaktere sind gewöhnungsbedürftig, aber am Ende doch sehr sympathisch. Sie haben sich toll weiterentwickelt und die Handlung konnte mich auch mit überraschenden Wendungen und magischen Szenen sehr überzeugen. Es handelt sich wirklich um ein tolles Abenteuer.«
  13      0        – geschrieben von Charleens Traumbibliothek
 
Kommentar vom 10. Februar 2018 um 16:02 Uhr (Schulnote 2):
» Die Seiten der Magie

Klappentext:
*** Vier Gefährten. Zwei gespaltene Reiche. Eine Bestimmung***
Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird. Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land, die Reiche der Welt sind im Umsturz und über all dem Chaos schwebt eine Prophezeiung, so alt und unergründlich wie die Welt selbst. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Ordenskrieger, Elais, einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel aus Magie, Intrigen und Hass verstrickt.
Das Schicksal ruft nach ihnen. Und mit ihm eine dunkle Macht, die den Kontinent und sie selbst ins Verderben stürzen will.
Actiongeladene High-Fantasy in einer atemberaubenden Welt voller Licht, Schatten und Magie.

Rezension:
Aus Überzeugung schloss sich der junge Adlige Tkemen einem Orden an, dessen Ziel es ist, den Kaiser zu schützen. Als dieser jedoch ermordet wird und seine ehemaligen Gefährten ihn für den Mörder halten, bricht er auf, um in der Fremde Unterstützer für sein Vorhaben zu finden, den rechtmäßigen Nachfolger auf den Thron zu bringen. Unterwegs trifft er auf Kaya, die wie alle 15-jährigen ihres Volkes auf eine Initiationsreise geschickt wurde. Als sie schließlich noch auf Elais, eine Elfe, die wegen Magiegebrauchs aus ihrem Volk verstoßen wurde, und Haku, den Kaya von klein auf kennt und der wie sie auf seiner Initiationsreise ist, treffen, ist die Gemeinschaft komplett. Doch zuvor gilt es, das gegenseitige Misstrauen zu überwinden.
Da es sich bei „Bund der Verstoßenen“ um den Auftakt zu Bjela Schwenks „Fatebound“-Reihe handelt, ist es nicht allzu überraschend, dass das eigentliche Abenteuer der erst frisch gefundenen Gefährten am Ende des Bandes gerade erst beginnt. Im Gegensatz zu vielen anderen eBook-Reihen, bei denen sich der Umfang der einzelnen Bände eher an klassischen Heftromanen orientiert, hat dieses Buch mit rund 300 Seiten jedoch Romanlänge. Und obwohl viel passiert und es kaum Längen gibt, reicht der Raum nicht einmal, die Hintergründe der 4 Protagonisten vollständig darzustellen. Auch Aufbau und Motivation der verschiedenen Reiche und Völker wurden bisher nur angedeutet und sind für den Leser noch nicht gänzlich durchschaubar. Insofern ist wohl davon auszugehen, dass das komplette Setting im weiteren Verlauf der Reihe noch epische Züge annehmen dürfte.
Der Autorin gelingt es, bei ihren Lesern trotz des relativ langsamen Ausrollens der für ihn neuen Welt keine Langeweile aufkommen zu lassen. An manchen Stellen könnte man sich als Leser allerdings wünschen, Hintergrundinformationen schon zum Zeitpunkt eines Ereignisses zu kennen und nicht erst erheblich später zu erfahren. Deshalb erscheint manche Begebenheit zunächst schwer nachvollziehbar. In dieser Hinsicht besteht für die folgenden Bände noch etwas Optimierungspotenzial. Trotzdem dürfte es lohnen, diese Reihe im Blick zu behalten, da das Setting einiges Potenzial bietet und eine interessante weitere Entwicklung verspricht.

Fazit:
Der Auftakt einer Geschichte, die zu einem ausgewachsenen Fantasy-Epos werden könnte.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  17      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz