Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.046 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sören516«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Millionaires Club 16 - Miami Millionaires Club: Ashton
Verfasser: Ava Innings (18)
Verlag: Eigenverlag (10272) und Nova MD (65)
VÖ: 31. Januar 2018
Genre: Romantische Literatur (13367)
Seiten: 172 (Kindle Edition), 264 (Taschenbuch-Version)
Themen: Hochzeit (971), Miami (62), Millionäre (594)
Reihe: Millionaires Club (17)
Auch in: Sammelband »Millionaires Club: Hunter - Holden - Ashton« (Zu Amazon.de führender Werbelink)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
2
12M
0
Ashton und Ivy …

… sind sechzehn, als sie sich Hals über Kopf ineinander verlieben. Von Anfang an ist für beide klar, dass sie zusammengehören – egal, was auch passiert.
Gemeinsam meistern sie im Laufe der Jahre kleine und große Schwierigkeiten, doch dann entpuppen sich ausgerechnet die Hochzeitsvorbereitungen als Feuertaufe. Zudem hat Ivys selbstsüchtige Mutter Lola ganz andere Pläne für ihre Tochter.
Gelingt es Ash und Ivy trotz aller Widerstände, an ihrem Glück festzuhalten, oder ist Liebe manchmal einfach nicht genug?
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Millionaires Club 16.1 - Millionaires Club Quickies
Geschrieben von: Ava Innings (22. Juni 2018)
Waves of Love 4 - Sam & Russel: Ganz oder gar nicht
Geschrieben von: Ava Innings (1. September 2017)
100/100
[5 Blogger]
Devon's Darkness - Verlorenes Herz
Geschrieben von: Ava Innings (30. Mai 2018)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Blogger (2)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Ava Innings für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Ava Innings gibt es auf ihrer Autorenseite, bei Twitter und bei Facebook. Hierbei handelt es sich um eine BONUSSZENE aus dem Sammelband »Millionaires Club: Hunter - Holden - Ashton«, zu dem man bei Amazon durch einen Klick hier gelangt.

IVY – 13 Jahre zuvor
Lasst uns doch Flaschendrehen spielen«, schlug Juliette vor.
     Ivy warf ihr einen mörderischen Blick zu. »Damit du Ash küssen kannst?«, fragte sie. Sie mochte nicht, wie zickig sie in ihren eigenen Ohren klang und doch war es unerträglich, dass Juliette sich schon den ganzen Abend an ihren Freund heranschmiss.
     »Du bist total frigide«, warf Juliette ihr vor und rollte mit den Augen.
     »Das ist sie nicht«, ging Ash beschützend dazwischen, legte einen Arm um Ivy und zog sie enger an sich.
     »Ach, dann bist du endlich zum Stich gekommen?«, wollte Hunter wissen. Ivy nahm auch ihn ins Visier, doch Hunter, der bereits ordentlich getankt hatte, störte sich nicht daran. »Gratulation, Alter!« Er hielt Ash seine Hand zu einem High Five hin, doch dieser ignorierte sie.
     »Wir müssen das echt nicht machen. Lass uns einfach spazieren gehen ...«
     »Spazieren gehen«, meinte Hunter lachend. »Hat nicht vielleicht auch einer von euch Lust, mit mir ›spazieren zu gehen‹?«
     »Geht ruhig ›spazieren‹«, warf Juliette ein. Auch sie betonte das Wort nun in zweideutiger Weise. »Ivy hätte sowieso nie beim Flaschendrehen mitgemacht. Dazu ist sie viel zu verklemmt.«
     »Bin ich gar nicht!«, gab Ivy zurück.
     »Entschuldige, aber den Ruf als eiserne Jungfrau hast du ja nicht umsonst«, warf nun auch Helen ein.
     »Ich dachte, ...«, begann Hunter, doch Ivy schnitt ihm das Wort ab.
     »Ich bin dabei!«, sagte sie und setzte sich hin.
     »Denkst du echt, dass das eine gute Idee ist?«, fragte Ash im Flüsterton, doch Ivy war an einem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab. Sie warf Ash einen vielsagenden Blick zu, woraufhin er seufzte und sie sich zu den übrigen Partygästen in den Kreis setzten. Vielleicht hatten sie ja Glück und der Kelch ging an ihnen vorüber.
     Die Runde startete und Mason, der Geburtstag hatte, begann. »Welche Farbe hat deine Unterhose?«, sagte er und drehte die Flasche. Sie kreiselte ein paarmal herum und deutete dann auf Hunter.
     »Welche Unterhose?«, fragte dieser, was zu allgemeinem Gejohle führte.
     »Trinke einen Shot aus meinem Bauchnabel«, meinte Hunter feixend und drehte die Flasche. »Finn, mein Freund!«, rief er lachend aus.
     »Ernsthaft? Muss ich das wirklich machen?«, fragte Finn mit panischem Unterton in der Stimme und blickte sich Hilfe suchend um.
     »Außer du bist ein feiges Huhn, dann natürlich nicht«, kommentierte Hunter die Situation.
     »Fuck«, brummte Finn, während Hunter sich auf den Rücken legte. »Ich hoffe, der ist frisch gewaschen«, murrte er, während er Wodka in die kleine Vertiefung kippte. Blitzschnell beugte er sich über Hunters muskulösen Bauch und schlürfte den Wodka weg.
     Als er sich mit hochrotem Kopf aufrichtete, zollte Adam ihm klatschend Beifall. »Respekt, Alter!«
     Hunter kam grinsend ebenfalls zum Sitzen. »War`s für dich auch so schön wie für mich?«, wollte er von Finn wissen. Das Geblödel der Jungs führte dazu, dass Ivy sich allmählich entspannte. So schlimm war dieses Spiel gar nicht, befand sie. Chandler kam in den Genuss, Helen zu küssen, die es stoisch über sich ergehen ließ. Mason wechselte sein Shirt mit Juliette. Jayden verriet ihnen sein peinlichstes Erlebnis, Ash musste einen Orgasmus vorspielen und Tristan Hunters Liebhaberqualitäten in den Himmel loben. »Du, mein Freund, bist der geilste Stecher ever! Das sage ich nicht nur so, das meine ich auch«, bekundete Tris. »Was dir an Größe fehlt, machst du mit deinem Einsatz wett.«
     »Was mir an Größe fehlt?«, platzte Hunter fassungslos heraus. »Du hast doch echt einen Clown gefrühstückt.«
     »Hey, der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Beinahe so wichtig wie das Engagement, das du als Liebhaber an den Tag legst. Freunde, es sei an dieser Stelle vermerkt. Nicht nur Hunts Leidenschaft ist legendär, sondern auch seine Technik. Fellatio und Cunnilingus sind nicht nur einfach Fremdwörter, auf die man – by the way – auf der Léman, wie ihr alle wisst, viel Wert legt, sondern er beherrscht beide Techniken aus dem Effeff.« Applaus brandete auf. Hunter hielt beide Handflächen gen Decke. »Ja«, stimmte Tris ihm zu. »Ehre, wem Ehre gebührt. Du bist ein wilder Hengst und kein Rock ist vor dir sicher. Die Bettpfosten sind nicht groß genug für all die Kerben, die du bereits hineingeritzt hast.«
     Mehrere der anwesenden Mädchen wechselten einen unbehaglichen Blick. »Lana auch?«, fragte Ivy an Ash gewandt im Flüsterton.
     »Letzte Woche.«
     »Dann hat er ja fast alle durch«, murmelte sie.
     »Dein Stehvermögen gleicht dem eines Pornostars – habe ich zumindest gehört und dort, mein Freund, sehe ich auch eine glorreiche Zukunft für dich. Das Schöne: Du brauchst dir auch gar keinen Pornstar-Namen zuzulegen, du nennst dich einfach ›The Hunter‹.«
     »The Hunter, das klingt total gut. Danke, mein Freund, für diese tolle Lobeshymne auf meine horizontalen Meisterleistungen.«
     Tristan verbeugte sich. »Bitte, bitte. Okay«, meinte er und rieb sich die Hände. »Preise die Brüste oder den Schwanz deines rechten Nachbarn wie beim Homeshopping an.«
     Die Flasche zeigte auf Ivy. Hunter, der zu ihrer Rechten saß, sagte: »Baby, ich wäre dir sehr verbunden, wenn du die Sache mit der Größe richtigstellen würdest.«
Seite: 1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz