Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.067 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »hasan754«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
HÖRBUCH
 
Tödliche Sehnsucht
Verfasser: Sandra Brown (55)
Verlag: blanvalet (1331)
VÖ: 9. Januar 2018
Genre: Romantische Literatur (13402) und Thriller (4775)
Seiten: 512 (Gebundene Version), 513 (Kindle Edition)
Themen: Anziehungskraft (230), Bedrohung (174), Sehnsüchte (339), Töchter (398), Verantwortung (45)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Tödliche Sehnsucht« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Sanfte Rache
Geschrieben von: Sandra Brown (12. Dezember 2016)
90/100
[1 Blogger]
Die Tür zur Liebe (Neubearbeitung von "Der Verführer")
Geschrieben von: Sandra Brown (1995)
Das Leben und das Schreiben
Geschrieben von: Stephen King (August 2000)
100/100
[1 Blogger]
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 6. Februar 2018 um 19:05 Uhr (Schulnote 1):
» Crawford Hunt ist Texas Ranger mit Leib und Seele, ein Vollblutpolizist. Aber er ist auch Vater einer fünfjährigen Tochter, die er über alles liebt und für die er das Sorgerecht zurück haben möchte. Das verlor er an seine Schwiegereltern, nachdem seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kam, für den sich Crawford die Schuld gab. Er versank in seiner Trauer und zu viel Alkohol. Nun hat er sein Leben wieder im Griff, muss aber vor Gericht um das Sorgerecht für seine Tochter kämpfen. Ausgerechnet in der Anhörung, in der Richterin Holly Spencer die Entscheidung treffen soll, stürmt ein maskierter Mann in den Gerichtssaal, schießt wild um sich, tötet den Gerichtsdiener und Crawford schützt mit einem beherzten Sprung die Richterin mit seinem Körper. Er verfolgt den Täter bis auf das Dach des Gebäudes, wo dieser durch andere Polizisten getötet wird. Obwohl Crawford eigentlich der Held des Tages sein sollte, wird ihm sein Alleingang überwiegend negativ ausgelegt. Die örtliche Polizei verdächtigt ihn, mit der Sache zu tun zu haben, sein Schwiegervater hält ihn für zu impulsiv und unbedacht und erwirkt eine einstweilige Verfügung mit einem Kontaktverbot für seine Tochter. Richterin Holly Spencer aber hält zum ihm und unterstützt ihn, da sie seinen Fall ohnehin abgeben muss, weil man sie aus Dankbarkeit für befangen halten könnte.

Sandra Brown hat hier einen sehr fesselnden und komplexen Thriller vorgelegt. Erst nach einer ganzen Weile bemerkt der Leser ebenso wie die beiden Hauptprotagonisten, dass da so einiges nicht stimmen kann. War der getötete Mann auf dem Dach gar nicht der Täter? Galt der Anschlag eigentlich der Richterin oder doch vielleicht Crawford? Und wer steckt eigentlich dahinter? Fragen über Fragen, die sich nur langsam und allmählich klären. Während Crawford und Holly alles daran setzen, den Fall aufzuklären, ist das Prickeln zwischen den beiden ständig spürbar. Dennoch drängt sich der romantische Teil der Story nicht sehr in den Vordergrund, denn beide versuchen sich auch gegenseitig zu schützen, denn sie könnten ja immer noch in Gefahr sein. Crawford, der oft spontan reagiert, wird von der besonneneren Holly oft gebremst und vor gefährlichen Alleingängen gewarnt. Nebenbei müssen sich beide auch noch mit allerlei unangenehmen Nebenschauplätzen beschäftigen. Holly kämpft gegen ihren Gegenkandidaten bei der anstehenden Wahl für das Richteramt, Crawford gegen missgünstige, voreingenommene Polizisten, Verdächtige und seinen Schwiegervater, der den Übergang des Sorgerechts auf Crawford unter allen Umständen verhindern will.

Die gesamte Geschichte ist ein einziger Wettlauf gegen die Zeit und Crawford will nur zwei Dinge: Die Verantwortlichen zur Strecke bringen und seine Tochter zurück. Und so bin ich fast atemlos durch die Seiten geflogen und habe die Jagd nicht nur verfolgt sondern fast miterlebt. Es gibt ständig Wendungen und Überraschungen aber zum Ende hat die Autorin noch zwei Paukenschläge eingebaut, mit denen so nicht zu rechnen war und die auf einiges noch mal ein anderes Licht werfen. Die Krimi-Handlung ist stimmig und am Ende bleiben keine Fragen offen. Begeistert hat mich die Komplexität des Falls und die geschickten Verknüpfungen zu früheren Ereignissen im Leben der Protagonisten.
Mit Crawford und Holly hat Sandra Brown zwei charismatische und ziemlich gegensätzliche Protagonisten geschaffen, die sich in dieser Geschichte aber gut ergänzen und die Anziehung zwischen beiden ist nicht zu übersehen. Mich haben die beiden überzeugt und Crawfords kleine Tochter hatte ich schnell ins Herz geschlossen.

Insgesamt hat mich diese sehr gelungene Mischung aus Action, viel Spannung und auch Romantik begeistert und überzeugt und ich empfehle den Thriller für fesselnde Lesestunden mit spannender Unterhaltung gerne weiter!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz