Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.959 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nike9«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Vakkerville Mysteries 1 - Dämmergrau
Verfasser: Anton Serkalow (3)
Verlag: Eigenverlag (8769)
VÖ: 7. Oktober 2016
Genre: Mystery-Roman (281)
Seiten: 303 (Kindle Edition), 301 (Taschenbuch-Version)
Themen: Auftragsmörder (258), Geister (295), Nebel (52), Paten (2), Piraten (217), Städte (31), Vogelscheuchen (5), Zwerge (161)
Reihe: Vakkerville Mysteries (3)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Herzlich willkommen in Vakkerville!
Einer Stadt, in der eigentlich alles so ist, wie in jeder anderen Stadt ... eigentlich ...

Ein Agoraphobiker verlässt nach Jahren doch seine Wohnung, weil ihm ein Geistermädchen bei der Suche nach einem verschollenen Freund hilft. Auf dem Parkplatz eines Feinschmeckerrestaurants angekommen, überschlagen sich die Ereignisse und aus dem Viertel wird ein Ort des Wahnsinns.

Denn ein Zwerg und ein Pirat überfallen gerade jetzt dieses Lokal, wo der örtliche Pate diniert. Ein Gothic-Girl und die Vogelscheuche sind ebenfalls da. Eine Ex-Polizistin will sich mit den Erpressern ihres Chefs treffen. Ein obdachloser Flaschensammler, ein mysteriöser Auftragskiller und noch andere skurrile, ausgeflippte und undurchsichtige Gestalten tauchen ebenso auf, wie die toten Kinder aus dem Nebel und der Schatten eines nie gefassten Serienkillers.

Keiner von ihnen ahnt, dass ihr Zusammenprall erst der Auftakt für weitaus monströsere Ereignisse ist, die über die »Nebelgrenze« (Teil 2 erscheint 31.01.2017) in den »Spiegelgrund« (Teil 3) führen.

Ein irrsinniger Mix aus Thriller, Krimi, Horror, Mystery und Großstadtkomödie.

Neuauflage mit geändertem Cover.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Vakkerville Mysteries 3 - Spiegelgrund
Geschrieben von: Anton Serkalow (7. Oktober 2017)
Vakkerville-Mysteries 2 - Nebelgrenze
Geschrieben von: Anton Serkalow (24. Januar 2017)
Schmerzflimmern Vol. 2
Geschrieben von: Marc Kemper (27. November 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Dezember 2017 um 20:34 Uhr (Schulnote 2):
» Das Buch beginnt damit, dass eine Captain Jack Sparrow und Zwerg Gimli-Imitation ein Lokal überfallen, in dem der Pascha gerade diniert. Er hält die Fäden in Vakkerville zusammen, entscheidet darüber, was mit der Stadt passiert und wer dort (über) lebt.
In dieser illustren Runde finden sich drinnen und draußen noch andere Figuren, die in der Geschichte dann ausführlich vorgestellt werden. Ob die Ex-Polizistin Samira, Leo, der seit langer Zeit seine Wohnung nicht mehr verlassen hat und seinen Kater sucht, oder Fabio, der in einer Anstalt als Pfleger arbeitet. Und das sind noch nicht alle.
Irgendwie kennen sie sich, sind miteinander verbunden - jedoch, ohne es zu ahnen ...

Vakkerville Mysteries ist eine etwas andere Reihe, auf die man sich einlassen muss, wenn man gern etwas anderes lesen möchte und auch Spaß am Rätseln hat. Außerdem ist es für die geeignet, die Episoden-Filme mögen, die auch zurückschauend die Szenerie aus verschiedenen Sichten beleuchten.
Alles fügt sich - jedenfalls fast alles, denn es gibt ja noch zwei weitere Teile. Man weiß schon etwas mehr als am Anfang, aber so richtig schlau ist man noch nicht. Was ja auch klar ist, sonst wäre das Pulver schon verschossen. Der Weg ist das Ziel.

Die zeitliche Verknüpfung der einzelnen Stränge ist äußerst gut gelungen. Ich gebe zu, dass ich anfangs ein paar Probleme hatte, in die Geschichte einzutauchen, aber es lohnt sich wirklich, dran zu bleiben.
Man spürt die Bezüge zu Pulp Fiction und Silent Hill, überhaupt zu Mystery- und Horrorfilmen und der Sparte Fantasy.
Durch die Horrorelemente in Form toter Kinder, die immer wieder aus dem Geisterreich auftauchen, wird es natürlich ein wenig gruselig, und auch Wolkows Buch "Der Zauberer der Smaragdenstadt" gewinnt an Bedeutung, denn der Scheuch aus dem Märchen hat sich in der realen Welt personifiziert. Und seine Rolle ist mehr als geheimnisvoll.

Mir gefielen der Schreibstil und auch der Aufbau des ersten Teils. Man lernt die Figuren näher kennen und wird schon darauf eingestimmt, was sie erwartet, ohne allzu viel zu wissen, aber man grübelt schon, wie es weitergehen könnte.

Es ist schwer, das Buch in eine Schublade zu stecken, dort passt es nicht hinein, und das soll es auch gar nicht.
Es ist ein wilder Mix aus Horror, Thriller, Komödie, Krimi und Fantasy.

Auch politische und gesellschaftkritische Themen werden behandelt.

Der erste Band entführt den Leser in eine Welt, die schräger nicht sein könnte.«
  11      0        – geschrieben von Legeia
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Die auf der Webseite dargestellten Buchcover sind mit Amazon.de verlinkt, die Links enthalten einen Affiliate-Code.
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches