Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.363 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »garivou40«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
13 Stufen
Verfasser: Kazuaki Takano (2)
Verlag: Penguin (120)
VÖ: 13. November 2017
Genre: Kriminalroman (5078)
Seiten: 401 (Kindle Edition), 400 (Taschenbuch-Version)
Themen: Auftrag (582), Ermittlungen (760), Hinrichtung (51), Japan (97), Rache (1306), Reue (10), Schuld (433), Todesstrafe (34), Unschuld (229)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
3
Leider existiert für »13 Stufen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. März 2018 um 20:11 Uhr (Schulnote 2):
» Drei Männer. Einer unschuldig verhaftet und zu Tode verurteilt, einer schuldig entlassen, und einer der den Schuldigen braucht um den Unschuldigen zu retten.
Das ist die Geschichte „13 Stufen“ von Kazuaki Takano.

Es klingt verwirrend?
Es ist noch viel verwirrender. Mit gekonnt falsch gelegten Fährten und Anhaltspunkten lockt der Autor den Leser, mit einem sehr ruhigen und angenehmen Schreibstil, in ein Labyrinth aus Geheimnissen.
Mit Einblicken in die japanische Kultur und das Rechtssystem, behandelt dieses Buch ein sehr kontroverses Thema, äußerst kritisch, jedoch ohne Vorurteile.

Im Vordergrund der Handlung steht nämlich die Todesstrafe an sich, beleuchtet von allen Seiten, die Ermittlungen in diesem Fall, durch zwei unglaublich sympathische Charakter, welche einem wirklich mit der Zeit ans Herz wachsen, laufen eher nebensächlich aber sehr fesselnd weiter, wobei sie nicht so erfolgreich sind wie man annehmen könnte.

Und genau das macht dieses Buch so spannend. Der Leser kann nicht verstehen wohin das Ganze führt und wird erst am Ende, wenn die Geschichte rasant fahrt eines Thrillers aufnimmt, aufgeklärt.

„13 Stufen“ hat mich wirklich überrascht.
Es ist eines der wenigen Bücher die einen noch darüber nachdenken lassen, lange nach dem die letzte Seite gelesen ist. Wer nach einer etwas anderen Unterhaltung sucht, welche dauerhaft fesselt, und sachlich alle Blickwinkel zum Thema Todesstrafe aufzeigt, der ist mit diesem Roman gut bedient.
Klare Leseempfehlung!«
  11      0        – geschrieben von derpandaliest
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz