Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.936 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Siegrid Brück«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen
Verfasser: Lars Simon (6)
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (836)
VÖ: 10. November 2017
Genre: Fantasy (7579)
Seiten: 320
Themen: Entführungen (1123), Göteborg (28), Hunde (527), Magie (1491), Professor (198), Schweden (259), Wälder (428)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
Geschrieben von: Lars Simon (14. Oktober 2016)
87/100
[3 Blogger]
Elchscheiße
Geschrieben von: Lars Simon (23. April 2014)
Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft
Geschrieben von: Dorothy Baker (10. November 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. November 2017 um 22:21 Uhr:
» So langsam haben sich Lennart und der Mops Bölthorn aneinander gewöhnt. Nach den Starschwierigkeiten im ersten Band wird aus den beiden ein Team, das sich magisch und erfinderisch gegen die Mächte des Bösen erwehren muss.
Als Lennart den Zauber- und Scherzartikelladen von Buri Bolmen geerbt hat, ahnte er nicht im MIndesten, welch zauberhafte Ereignisse auf ihn warten würden.
Zumal er sich noch gegen den geheimnisvollen Olav Krähenbein behaupten muss, der nach dürstet, seine alte Macht wiederzuerlangen.
Und immer noch ist nicht klar, wie der Leierkastenmann ins Bild passt. Ist er Freund oder Feind?

Lennart und Bölthorn wollen außerdem Professor Dr. Titus Hellström zur Seite stehen, dessen Frau verschwunden ist und dessen Küche laufend verwüstet wird.
Werden sie diese verzwickten Rätsel lösen?

Auch der zweite Band, der Mensch und Mops immer mehr vereint, hat mir sehr gut gefallen.
Ich habe mich köstlich amüsiert, besonders über die Dialoge, Professor Hellström und die Reimversuche von Lennart, die ja äußerst wichtig sind, wenn er etwas vom Orakel erfahren möchte.

Der erste Teil war ja eher etwas ruhig angelegt und diente zur Einführung der Figuren. Jetzt geht richtig die Post ab, und man ist ständig am Grinsen.
Bölthorn ist mir auch ans Herz gewachsen.
Es macht Spaß, Lennarts und Bölthorns Beziehung weiterzuverfolgen und zu sehen, wie sie immer eingespielter werden.

Auch die herzliche Italienerin Maria ist wieder mit dabei, die so leckere Sachen auf den Tisch bringt, dass man vom Lesen schon zunimmt und wie wild zum Kühlschrank rennt.
Die anderen Figuren sind auch sehr gut gelungen. Ich möchte ja nicht zu viel verraten, aber da ist eine Kreatur, die man so nicht erwartet und der muss Lennart auch noch helfen.

Ich frage mich, wie sich alles auflöst - und ob Krähenbein wirklich ans Ziel kommt. Schließlich gilt es, die Pergamente zu beschützen, aber das ist gar nicht so einfach.

Ich bin gespannt, was im nächsten Teil passiert, denn der Cliffhanger war richtig richtig böse.

Der gelungene Mix aus Fantasy und Krimi ist erfrischend.

Ich versuche mal so schlecht ... äh so gut zu dichten wie Lennart:

"So freue ich mich dann auf den dritten Teil
Das Schreiben braucht sicher noch eine Weil'
Wird Lennart den ollen Krähenbein besiegen
Und er sich und Tysja in den Armen liegen?
Nun denn, ich warte, hab eh keine Wahl
Auch wenn das Harren ist eine Qual."«
  14      0        – geschrieben von Legeia
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz