Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.950 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Lars Wulf«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Das Mädchen im schwarzen Nebel
Verfasser: Ivonne Hübner (2)
Verlag: Gmeiner (208)
VÖ: 6. September 2017
Genre: Historischer Roman (2668) und Kriminalroman (4318)
Seiten: 400
Themen: 19. Jahrhundert (822), Clans (227), Lausitz (6), Leichen (1123), Mädchen (1482), Rache (1109), Verbannung (41), Zigeuner (23)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
2
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Das Mädchen im schwarzen Nebel« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Teufelsfarbe
Geschrieben von: Ivonne Hübner (2007)
Der verwunschene Gott
Geschrieben von: Laura Labas (7. Oktober 2017)
97/100
[3 Blogger]
Die Nagelschuhe
Geschrieben von: Vincie Halen (29. April 2017)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Oktober 2017 um 9:13 Uhr (Schulnote 2):
» 1813 verschlägt es das Zigeunermädchen Rosana und ihren Clan in die Nähe von Weißenberg in de Oberlausitz. Ihr Vater wird zu unrecht in das Gefängnis geworfen wo er unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Drei Jahre später findet der Jungköhler Lorenz einen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam in seinem Kohlenmeiler. Zur selben Zeit gastiert Rosanas Familie wieder in Weißenberg und Umgebung. Haben sie den Tod ihres Vaters gerächt? Oder ist es nur Zufall, dass die Zigeuner wieder in der Nähe sind?

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war gut und flüssig geschrieben. Da man am Anfang immer zwischen den Jahren 1813 und 1816 hin und her gesprungen ist, habe ich mich ab und zu etwas schwer getan. Aber bald habe ich mich mit den verschiedenen Jahren zurechtgefunden. Habe mitgerätselt wer denn nun die Leiche im Meiler war und wer sie/ihn umgebracht hat und warum.«
  8      0        – geschrieben von dru07
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Die auf der Webseite dargestellten Buchcover sind mit Amazon.de verlinkt, die Links enthalten einen Affiliate-Code.
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches