Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.950 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Lars Wulf«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
Verflixt und unsichtbar 3 - Mission Schlupfloch
Verfasser: Jana Himmel (3)
Verlag: Bastei Lübbe (2129)
VÖ: 10. Oktober 2017
Genre: Frauenliteratur (887) und Romantische Literatur (11620)
Seiten: 157
Themen: Detektive (631), Geheimnisse (2626), Geister (295), Heiratsschwindler (10), Kindheit (81), Mission (391), Richter (42), Tennis (12), Unsichtbarkeit (27)
Reihe: Verflixt und unsichtbar (3)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
80 / 100
auf Basis von einem Blogger
100
0%
80
100%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
1
3M
0
6M
0
12M
0
Laura ist stinkwütend: Will hat ihr Date mit Erik versaut. Der Geist entschuldigt sich damit, dass er glaubt, seine Mutter wäre einem Heiratsschwindler aufgesessen. Die Detektivin mit der besonderen Gabe will dem auf den Grund gehen. Aber auch in der Detektei wartet ein brisanter Fall auf sie: Laura soll eine vermeintlich untreue Tennis-Lady beschatten - ausgerechnet zusammen mit Erik! Und auch in eigener Sache will Laura endlich weiterkommen - aber das Haus von Richter Konstin ist plötzlich leer, und von ihm ist keine Spur mehr zu sehen. Wie soll Laura denn jetzt dem Geheimnis ihrer Kindheit auf die Spur kommen?
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Verflixt und unsichtbar 2 - Mission Geistesblitz
Geschrieben von: Jana Himmel (3. Januar 2017)
Verflixt und unsichtbar 1 - Mission Undercover
Geschrieben von: Jana Himmel (5. Juli 2016)
80/100
[2 Blogger]
Commissario Grauner 3 - Nachts am Brenner
Geschrieben von: Lenz Koppelstätter (5. Oktober 2017)
80/100
[1 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Oktober 2017 um 17:17 Uhr (Schulnote 2):
» Laura Sand ist Privatdetektivin. Sie hat sich auf Fremdgänger spezialisiert, denn da kommt ihr ihre ungewöhnliche Begabung zu Hilfe: Laura kann sich unsichtbar machen. Während sie bei ihrem aktuellen Auftrag eine gelangweilte Ehefrau beim Abhängen in Tennis-Center beobachtet, gerät sie selber in Gefahr…

"Mission Schlupfloch" ist bereits der dritte Kurzkrimi um die ungewöhnliche Privatdetektivin Laura Sand. Ich habe den ersten Band gelesen, den zweiten jedoch nicht. Meines Erachtens braucht es aber keine Vorkenntnisse zum Verständnis. Ich hätte zwar gerne gewusst, wie es dazu kam, dass Laura nun mit einem Geist zusammenlebt (das muss im zweiten Band passiert sein, den ich sicher noch nachholen werde), verstanden habe ich aber auch ohne dieses Wissen alles.

Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive von Laura erzählt, die allerdings nicht sonderlich vertieft charakterisiert wird. Das wäre bei einem Buchumfang von gut 150 Seiten aber auch zu viel verlangt. Laura ist mir mit ihrer lockeren Art ziemlich sympathisch, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass sie etwas weniger verpeilt wäre. Das würde allerdings viele Pannen vermeiden, die sehr lustig geschildert werden, was ja auch wieder schade wäre. Über die weiteren Figuren erfährt der Leser perspektivenbedingt natürlich nur, wie Laura sie wahrnimmt, was öfters recht oberflächlich bleibt.

Die Handlung dreht sich zum einen um den Kriminalfall, bei dem Laura wie erwartet mehr aufdeckt, als zunächst angenommen wurde, andererseits spielt aber auch ihr Privatleben eine grosse Rolle, das ihrer Arbeit manchmal ganz schön in die Quere kommt. Das Buch bietet daher eine frische Mischung aus Krimi, Liebeskomödie und Fantasy. Wer sich dafür interessiert, sollte daher am besten alle drei Genres mögen. Die Auflösung konnte mich allerdings nicht vollends überzeugen, da zwar gut dargelegt wurde, wer der Täter war, die Frage nach dem Motiv aber deutlich zu kurz kam und für mich daher nicht klar wurde.

Der Schreibstil der Autorin Jana Himmel lässt sich flüssig lesen und ist mit viel Humor gespickt, so dass ich den Kurzkrimi in kürzester Zeit mit viel Vergnügen durchgelesen hatte.

Mein Fazit
Krimi, Fantasy, Liebe und Humor bieten eine unterhaltsame Mischung.«
  14      0        – geschrieben von Aglaya
 
Kommentar vom 22. Oktober 2017 um 11:22 Uhr (Schulnote 1):
» Die leicht chaotische Privatdetektivin Laura Sand unternimmt wieder einmal einen ihrer Alleingänge. Es scheint sich um einen Routinefall zu handeln, ein Ehemann verdächtigt seine Frau, eine Affäre zu haben. Eigentlich ist dies Lauras Spezialgebiet und nicht sonderlich gefährlich. Doch prompt bringt sie sich in eine ziemlich brenzlige Situation. Nach diesem Abenteuer besteht ihr Chef Paul darauf, dass sie nur noch in Begleitschutz das Haus verlässt. Lauras Beziehung zu ihrem Kollegen Erik ist sowieso schon als kompliziert einzustufen, denn er hat genug von ihren Geheimnissen, aber nun bekommt Erik zusätzlich noch Konkurrenz. Aber Erik und der sympathische Kriminalkommissar David Halster sind nicht Lauras einziges Problem, sie versucht den Fall, ihre eigene Vergangenheit, ihre besondere Gabe und ihren neuen Mitbewohner, den Hausgeist Will unter einen Hut zu bringen. Turbulenzen auf allen Seiten sind da natürlich vorprogrammiert!

Schon nach wenigen gelesenen Seiten bin ich wieder voll im Geschehen, als hätte ich den ersten Teil der Serie gerade erst beendet. Wobei ich gestehen muss, dass ich Band 2 vollkommen verschlafen habe … Nichtsdestotrotz verstehe ich die Handlung sofort, das bedeutet, der Band kann auch ohne Vorkenntnisse gut gelesen werden. Die Autorin Jana Himmel hat erneut einen Wohlfühlroman vorgelegt, das Buch ist ein gelungener Cocktail aus Chick-Lit, Krimi, Fantasy mit einem gehörigen Spritzer Humor. Der Schreibstil von Jana Himmel ist modern, charmant und frech zugleich. Ihre Sprache ist natürlich und macht das Lesen unbeschwert. Die Figuren sind echt, liebenswert und mitreißend. Besonders schön gestaltet finde ich die Kapitelüberschriften, allesamt poetische Farbumschreibungen, die Bezug nehmen auf das folgende Chapter.

Sehr gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es selbstverständlich weiter. Leser, die genreübergreifend einfach in eine gute Geschichte versinken möchten, sich wohlfühlen möchten mit ihrer Lektüre, werden das Buch lieben, denn gute Unterhaltung ist gesichert.«
  8      0        – geschrieben von AngiF
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Die auf der Webseite dargestellten Buchcover sind mit Amazon.de verlinkt, die Links enthalten einen Affiliate-Code.
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches