Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.195 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »belfi26«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Der Kodex der Hüterinnen
Verfasser: Sophie Fawn (8)
Verlag: Eigenverlag (15480)
VÖ: 1. August 2017
Genre: Fantasy (11128), Jugendliteratur (6509) und Romantische Literatur (19157)
Seiten: 268 (Kindle Edition), 266 (Taschenbuch-Version)
Themen: Begegnungen (2510), Familien (1105), Fluch (524), Flucht (1624), Kodizes (7), Rache (1810), Regeln (369)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,65 (87%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
67%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Der Kodex der Hüterinnen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 31. März 2020 um 16:13 Uhr (Schulnote 1):
» Wenn Liebe über Hass siegt

Eigentlich bin ich ja bei reinen Fantasyromanen vorsichtig und mir gefällt ja nicht gleich was. Jetzt hab ich mir aber gedacht, sei doch mal mutig. Mein "Mut" wurde hier wirklich belohnt. Vorweg schon mal ich hab mich verliebt... in den Schreibstil, in die Geschichte und in die Protas. Die Idee ist so toll und die Geschichte schlüssig und genau richtig lang. Spannung gibt es auch genug und ebenso ein paar Lügen und Intrigen die am Ende schön aufgeklärt werden. Ich liebe ja Happy Ends, auch wenn nicht alle dieses erleben.
Das Cover finde ich ebenso schön wie die Beschreibung der Protas. Keras und Amela könnten ja unterschiedlicher nicht sein. Sie als Hüterin geboren und so dem Leben verschrieben, dass sie kein Fleisch ist. Er als Sohn des Anführers der Jägerschaft zum Hass gegen die Hüterinnen erzogen. Aus seinem anfänglichen Hass wird Liebe und er wird ihr größter Schutz gegenüber den Jägern, die nach ihrem Leben trachten. Sehr schöne Geschichte und auch die Emotionen der einzelnen Personen werden gut beschrieben. Man ist gleich in der Geschichte drinnen und mag es nicht mehr aus Hand legen. Das Umfeld erinnert mit Burg und vielen Pferden an das Mittelalter und auch Pflanzen und Tiere sind nicht fantastisch, einzig die Geschichte des weißen Wolfs und die Kraft, die Keras durch die Berührung von Amela erhält, zeigen einem, dass es doch ein Fantasyroman ist.
Ich bin so begeistert, dass ich mir gleich wieder einen Fantasyroman von Sophie Fawn gekauft habe.«
  2      0        – geschrieben von Susanne
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz