Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
50.267 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »tiak633«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:

Das Sams feiert Weihnachten

Verfasser: Paul Maar (31)
Verlag: Oetinger (851)
VÖ: 25. September 2017
Genre: Kinderbuch (8702)
Seiten: 144 (Gebundene Version), 176 (Gebundene Version Nr. 2), 161 (Kindle Edition)
Themen: Weihnachten (3092), Wünsche (503)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Sams feiert Weihnachten« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. September 2017 um 11:17 Uhr (Schulnote 1):
» Handlung:
Es naht das erste gemeinsame Weihnachten vom Sams und Herrn Taschenbier. Und erstmals erlebt das Sams die Vorweihnachtszeit mit all ihren Bräuchen mit. Natürlich ist das Sams manchmal etwas verwirrt und stellt allerhand Fragen, denn es möchte alles wissen. Angefangen von der Weihnachtsgeschichte bis über die typischen Essenrituale. Herr Taschenbier beantwortet seinem Mitbewohner geduldig alle Fragen und äußert auch ganz nebenbei, was er sich eigentlich zu Weihnachten wünscht: ein heiteres Fest mit vielen Personen. Und dazu fällt dem Sams schnell eine besondere Idee ein...

Meinung:
Das Cover finde ich gelungen und sehr niedlich. Das Sams, neu gezeichnet, aber trotzdem noch unglaublich liebenswert, steht klar im Mittelpunkt. Es trägt immer noch den bekannten Taucheranzug, trägt nun auch noch Handschuhe und eine Weihnachtsmannmütze, ganz der Handlungszeit der Geschichte entsprechend! Auch Herr Taschenbier darf auf dem Cover nicht fehlen, er hat genau wie sein kleiner Mitbewohner ein festliches Detail erhalten...
Das Buch wurde sehr schön in einem festlichen Rotton gehalten, dazu gibt es Schneeflocken und auch die Wunschpunkte durften nicht fehlen.

Auch bei diesem Buch handelt es sich ein reread. Ich hatte kurz nach dem Erscheinungstermin das Glück, das Buch bei Lovelybooks im Zuge einer Leserunde zu gewinnen und habe mich darüber riesig gefreut. Als Kind war ich ein unglaublicher Sams-Fan, ich habe die Bücher viele Male gelesen und auch die Verfilmungen haben mir gut gefallen. Die Nachricht, dass ein neues Sams-Buch herauskommt und dieses auch noch zu Weihnachten spielt, hat mich begeistert.
Jetzt hatte ich irgendwie Lust darauf, das Buch noch einmal zu lesen und in die Geschichte einzutauchen. Genau das habe ich getan und mir hat die Handlung wieder genauso gut gefallen wie beim ersten Mal...

Vor dem Beginn der Handlung gibt es ein erklärendes Vorwort. Dort erfährt man den Grund, weshalb es noch eine Fortsetzung der Sams-Reihe gibt und auch die Handlung der bisher erschienenen Teile wird nochmal kurz zusammengefasst. Außerdem werden einige Charaktere kurz vorgestellt und so ist es dürften auch Leser, die die Vorgänger nicht kennen, kein Problem haben um der Handlung zu folgen.

Die Schreibweise wurde sehr kindgerecht gehalten, öfter wurden kurze Sätze genutzt, die einen Sachverhalt auf den Punkt bringen. Aufgelockert wird die Handlung durch einige amüsante Dialoge zwischen den Charakteren und auch das Sams hat seine Marotten nicht verloren. Es reimt noch genauso gerne wie früher und ist auch um ein kleines Lied nie verlegen. So entsteht eine lockere Handlung, der man leicht folgen kann und die für Kinder einige weihnachtliche Aspekte genau erklärt. Insgesamt ist die Geschichte recht kurzweilig geschrieben, ich bin beim Lesen schnell vorangekommen und hatte das Buch viel zu schnell ausgelesen. Es hat mich ein wenig in meine Kindheit zurückversetzt, mal wieder etwas vom Sams zu lesen und auch bekannte Personen aus den anderen Teilen wiederzutreffen.

In diesem Buch gibt es eine Besonderheit, die für mich ein absolutes Highlight war. Ich glaube, ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht, wo das Sams eigentlich herkommt. Es war einfach da und das war gut so. Bei dieser Geschichte gibt es erstmals einen Einblick in den Herkunftsort des Sams. Einige Seiten spielen in einer Sams-Welt, wo noch weitere der Wesen auftreten. Meiner Meinung nach ist die Reise in die andere Welt sehr gelungen und informativ dargestellt, man das Sams auch einmal in seinem ursprünglichen Umfeld agieren sieht. Für das Sams war es nicht leicht zu verstehen, was eigentlich dieses „Weihnachtsfest“ ist und wieso es gefeiert wird. Im Gegenzug fand ich es immer schwer vorstellbar, dass es tatsächlich eine ganze Welt voller Samse geben könnte. Die gelungene Darstellung dessen hat mir beim Lesen großen Spaß bereitet. Außerdem war es einfach herrlich, mehrere der Wesen an einem Ort zu sehen und zu sehen, wie sie miteinander umgehen.

Das Buch überrascht außerdem mit neuen Illustrationen des Sams. Zu Ehren des 80. Geburtstags von Paul Maar erhielt das kleine Wesen ein neues Aussehen. Eigentlich ist dies eine Sache, die ich recht kritisch sehe. Ich mag es eigentlich nicht, wenn sich Figuren aus dem TV, aber auch aus illustrierten Büchern verändern und plötzlich ganz anders aussehen. Hier ist die Verwandlung gut gelungen, das Sams hat immer noch seinen Charme behalten und ist noch genauso niedlich wie in den alten Büchern. Darüber bin ich wirklich sehr erleichtert, eine Umgestaltung hätte auch schnell in die Hose gehen können.
Bildhaft unterlegt wurden viele Szenen durch wunderschöne Illustrationen. Diese sind abwechslungsreich, mit viel Liebe gestaltet und tauchen zahlreich, aber nicht zu oft auf. Mir gefällt jede einzelne, sie sind wirklich ein Blickfang geworden und verleihen der Geschichte zusätzlichen Charme.

Während der ganzen Geschichte herrscht eine fröhliche und lustige Stimmung. Dies entsteht nicht nur durch die lockere Schreibweise mit haufenweise Witzen, Reimen und Fragen, sondern auch die zahlreichen Illustrationen tragen dazu bei. Ich finde, das ist genau die richtige Stimmung für ein Kinderbuch und erinnert mich sehr an die anderen Sams-Teile!
Mit einer weihnachtlichen Stimmung dagegen kann das Buch nicht wirklich bestechen. Diese bleibt bei mir leider aus, obwohl viele Bräuche und Traditionen darin vorkommen und am Ende ein schönes Weihnachtsfest zelebriert wird.

Die Protagonisten sind einfach herrlich. Es treten einige wohlbekannte Gesichter auf, nur wenige sind neu und diese sind vor allem aus der Sams-Welt. Ein jeder wurde wirklich herzlich und liebevoll gestaltet und hat einen interessanten Charakter. Lediglich bei einem Gast, der zu Weihnachten aus der Sams-Welt auftaucht hätte ich mir mehr Details und Tiefe gewünscht. Diese Person wurde von den anderen leicht überstrahlt und bleibt nicht so in Erinnerung wie die anderen Figuren.
Mir gefällt es richtig gut, dass man hier Frau Rotkohl von noch einer anderen Seite kennenlernt. Ich kann mich an keine Information aus ihrer Kindheit oder Jugend erinnern, bei dieser Geschichte gibt es wenige dazu. Dadurch kann man auch ein Stück weit nachvollziehen, weshalb sie teilweise so abweisend und eigenbrötlerisch geworden ist
Meine heimliche Lieblingsfigur ist ein weiterer Gast aus der Sams-Welt: das Mini-Sams. Ich finde die Darstellung von ihm unglaublich gelungen und liebevoll. Es tritt etwas tollpatschig auf, ist noch jung und unschuldig und geht ohne Vorurteile auf die Leute zu. Dazu zeigen die Illustrationen ein sehr niedliches kleines Wesen, welches ich schnell ins Herz geschlossen habe.

Fazit:
Ach, die Geschichte hat mich wieder schnell gefangen genommen und ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ich war wieder vollkommen begeistert davon und hatte großen Spaß beim Lesen. Es stimmt einfach alles. Angefangen von der Gestaltung und den Illustrationen, über die Geschichte und der Schreibweise bis hin zu den Protagonisten.
Nicht bei jedem Kinderbuch genieße ich das Lesen so sehr. Das mag auch etwas an meiner heimlichen Leidenschaft für das Sams liegen, ich denke aber auch, dass das Buch nicht nur für Kinder amüsant und unterhaltsam sein kann....«
  20      1        – geschrieben von MarySophie
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2024)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies