Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.674 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »kaya990«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
GötterFunke 2 - Hasse mich nicht
Verfasser: Marah Woolf (14)
Verlag: Dressler (69) und Oetinger (446)
VÖ: 22. September 2017
Genre: Fantasy (6591), Jugendliteratur (4059), Romantische Literatur (11135) und Thriller (4282)
Seiten: 464 (Gebundene Version), 481 (Kindle Edition)
Themen: Beziehungen (962), Gefahr (436), Götter (447), Hass (143), Jungen (496), Schule (593), Wiedersehen (696)
Reihe: GötterFunke (2)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
89 / 100
auf Basis von acht Bloggern
100
50%
80
50%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
9
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
21mal in den Tagescharts platziert
Jess kehrt aus dem Ferien-Camp wieder und ist nicht nur mit ihrer eigentlich besten Freundin Robyn zerstritten, sondern bleibt auch mit gebrochenen Herzen zurück. Um so schlimmer ist es, dass Cayden plötzlich in der Klasse sitzt und sie ihm ständig über den Weg läuft - obwohl sie ihn ja eigentlich vergessen will. Zu allem Unglück tauchen auch Zeus und die anderen Götter auf. Robyn macht ihr auf der Schule das Leben schwer, doch zumindest scheint es in Jess’ Familie wieder bergauf zu gehen. Doch es ist nicht einfach, wenn die Götter ständig um sie herum sind und sie immer wieder für ihre Belange benutzen wollen. Aber zum Glück hat Jess ihre guten Freunde Josh und Leah, und der neue Mitschüler Mateo scheint sehr nett zu sein und Jess von den Göttern abzulenken.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Der Fluch der sechs Prinzessinnen 1 - Schwanenfeuer
Geschrieben von: Regina Meißner (1. Oktober 2017)
88/100
[5 Blogger]
Island of Pleasure - Ein Milliardär im Schottenrock
Geschrieben von: Estelle Harmony (20. September 2017)
90/100
[2 Blogger]
Don’t Wanna 2 - Don’t Wanna Forgive You
Geschrieben von: Ruby Recked (13. September 2017)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (3)     Blogger (9)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Oktober 2017 um 11:17 Uhr (Schulnote 2):
» Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Bandes war ich gespannt auf die Fortsetzung von "Götterfunke" aus der Feder von Marah Woolf. Das Buch liest sich sehr angenehm und wird vor allem jungen Mädchen im Teenageralter gut gefallen.

Nachdem Jess Cayden mit ihrer besten Freundin Robyn erwischt hat, kehrt sie mit gebrochenem Herzen nach Hause zurück. Doch der nächste Schock lässt nicht lange auf sich warten. Die Götter sind Jess tatsächlich nach Monterey gefolgt, angeblich um sie vor Agrios zu schützen. Für Jess wird jeder Tag zur Qual, den die Götter lassen sie einfach nicht in Ruhe. Anstatt ein normales Leben führen zu können, wird sie mehr und mehr in einen Krieg der Götter hineingezogen. Cayden übernimmt die Rolle ihres Beschützers und schon bald ist sich Jess nicht mehr sicher, wie lange sie Cayden noch hassen kann.

Der Einstieg in das Buch ist mir dank des jugendlichen und lockeren Schreibstils von Marah Woolf sehr leicht gefallen. Das Buch liest sich dadurch trotz seines Umfangs sehr angenehm und schnell. Im Gegensatz zum ersten Band wird es in diesem Mittelband temporeicher. Die Ereignisse überschlagen sich und auf Jess warten einige ungeahnte Gefahren. Durch überraschende Wendungen in Bezug auf die Götter und ihre Geheimnisse bleibt es spannend bis zur letzten Seite. Das Buch konnte mich durchaus gut unterhalten und das Lesen hat dank des lockeren Schreibstils Spaß gemacht. Empfehlen würde ich die Reihe aber wirklich eher jüngeren Mädchen ab 14 Jahren, auch wenn viele Erwachsene Jugendbücher lesen. Der Fokus des Buches liegt stark auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, was jüngere Leserinnen mit Sicherheit ansprechen und begeistern wird. Mir persönlich war es zu viel Hin und Her zwischen Jess und Cayden. Bei Caydens Verhalten würde jedes vernünftige Mädchen Reißaus nehmen. Er macht ständig mit einer anderen rum, sagt Jess aber, dass sie niemanden küssen darf. Der Leser weiß, welche Motive Cayden hat, aber Jess kennt diese nicht. Dadurch, dass sie Cayden nicht zum Teufel jagt, wirkt Jess leider naiver, als sie wirklich ist. Das Ende war zum Teil vorhersehbar, ich hatte allerdings erst im letzten Band mit einer der Wendungen gerechnet. Daher bin ich gespannt, was der finale Kampf der Götter im letzten Band noch für Überraschungen bereithält.

Fazit: „Götterfunke – Hasse mich nicht“ von Marah Woolf ist ein gelungener Mittelband der Reihe. Die Geschichte bietet alles, was Teenagerherzen höherschlagen lässt: Heiße Jungs, Intrigen und Eifersuchtsdramen. Der Fokus des Buches liegt auf der Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Jess und Cayden und dem damit verbundenen Gefühlchaos. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung für junge Mädchen im Teenageralter.«
  14      0        – geschrieben von Selection Books - Nalas Bücherblog
 
Kommentar vom 26. September 2017 um 21:39 Uhr (Schulnote 1):
» Fulminante Fortsetzung mit Herzprickel- und Emotionspingpong-Garantie

Das 2. Band schließt direkt an das Erste an. Aber plötzlich geht es nicht mehr nur um die Wette, sondern für die Götter steht viel mehr auf dem Spiel. Jess wird unweigerlich als Diafani in diesen Komplott gegen ihren Willen eingespannt. Es gefällt mir extrem gut, dass Marah Woolf nicht nur einfach den 2. Versuch der Wette beschreibt, sondern die Geschichte viel weiter treibt und viele interessante Aspekte mit einbringt, die man zunächst nicht erwartet hat.

Zurück in ihre Familie mit der Alkoholikerin als Mutter und ihrer jüngeren Schwester Phoebe, muss Jess wieder die Verantwortung übernehmen. Ihr Herz hat sie an Cayden verloren, zwingt sich aber ihm nicht hinzugeben, da sie ihre Eltern als Vorbild hat. Ich finde sie oft sehr tough und berührend, wie sie mit sich und ihren Gefühlen zu ihrer Mutter, Cayden und all den anderen kämpft.

Cayden ist mir am Anfang zu „brav“. Aber dann treibt Marah Cayden wieder stark an. Und plötzlich beginnt der extreme Zwiespalt zwischen seiner Wette, seinem Gelöbnis Zeus gegenüber und seinen Gefühlen zu Jess. Oh meine Güte, prickelnder und emotionaler, dass es einem unter die Haut geht!

Eine Geschichte voller spannender Momente und Wendungen. Die Handlung wird sofort vorangetrieben und die Spannung baut sich immer weiter auf. Es gibt sehr bewegende Momente, die mich stark berührt haben. Bis die Geschichte in einem so fulminanten Showdown mündet, in dem alles geballt passiert, so dass man mit dem Lesen gar nicht mehr hinterherkommt! Das Buch klebt an den Händen und man möchte das letzte Kapitel immer nur noch mal und noch mal lesen. Mein Herz ist stehen geblieben!

Die kleine Stadt an der Küste kann ich mir wunderbar vorstellen. Marah beschreibt die Umgebung mit dem Nötigsten, holt aber nicht zu weit aus. Und auch wenn es das typische Highschool-Setting ist - welches wir in diesem Genre nur allzuoft begegnen - finde ich, dass Marah Woolf hier eine sehr gute ausgewogene Geschichte erzählt und uns dabei mit langatmigen Schulalltag verschont hat.

Marah schriebt, wie man sie kennt: Jugendlich frisch, mit einigen flotten Sprüchen und sehr netten Dialogen. Manchmal wirken mir die Sätze doch etwas zu kurz.

Die Fortsetzung legt noch mal eine enorme Schippe drauf und zieht einen weiter in die Gefühlswelt von Jess und Cayden. Absolut lohnenswert und ein Pageturner, wie man sich ihn wünscht von Marah Woolf.«
  7      0        – geschrieben von TheUjulala
 
Kommentar vom 26. September 2017 um 19:01 Uhr (Schulnote 1):
» Auf dieses Buch habe ich sehnsüchtig gewartet und war sehr glücklich, als es bei mir ankam. Ich hatte nämlich den Fehler begangen beim ersten Teil die Leseprobe dieses Bandes zu lesen und war daher extrem gespannt auf die Fortsetzung.
Ich nahm mir vor nur erstmal reinzulesen, allerdings hatte dies auch schon nicht bei Teil 1 geklappt, also wieso dann hier. Es kam wie es kommen musste ich war sofort wieder in der Welt von Jess versunken. Ein Problem wieder in die Geschichte zu kommen gab es für mich nicht. Marah Woolf hat mich direkt auf den ersten Seiten abgeholt und nahm mich mit auf dieses Abenteuer.
Cayden wieder zu begegnen war wundervoll und ich war natürlich von Anfang wieder auf seiner Seite. Auch wenn Jess es ihm gar nicht so leicht macht. Dieses Mal will sie es ihm gar nicht so einfach machen, aber ganz von ihm fernhalten kann sie sich auch nicht. Und ich versteh sie vollkommen. Die Veränderung ihrer besten Freundin Robyn hat mich schon sehr schockiert. Und mir tat Jess in der Hinsicht sehr leid. Ich hätte ihr da gerne etwas anderes gewünscht, aber es passt eben auch perfekt in die Handlung.
Es wurde von Seite zu Seite spannender und die Handlung spitzt sich zu und schon bald kann man sich als Leser dem Sog dieses Buches nicht mehr entziehen. Ich war wie gefesselt und habe mit Jess gelitten, gekämpft und war auch genau so verunsichert in manchen Situationen. Schon bald hatte man keine Ahnung mehr wem man vertrauen kann, wer auf der Seite von Jess steht und ob sie wirklich die richtigen Entscheidungen trifft. Die Autorin hat hier wieder den perfekten Mix von Gefühl, Spannung und Action herbeigezaubert und gerade das Ende brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Und wieder konnte ich mich nicht dazu überwinden, die angefügte Leseprobe von Band 3 zu ignorieren. Ich hatte die Hoffnung, dass ich damit meine Neugier ein wenig verringern kann, aber da lag ich falsch. Letztlich bin ich immer noch verzweifelt und muss unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte weitergeht und endet. Ein großartiges Buch das für mich im zweiten Band keine Schwächen hat und mich nun Hände ringend auf den nächsten Teil warten lässt.«
  7      0        – geschrieben von Nici´s Buchecke
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches