Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.182 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »wudoreafa55«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Geheimnis der Götter 1 - Funke (des Erwachens)
Verfasser: Saskia Louis (38)
Verlag: Digital Publishers (383)
VÖ: 14. September 2017
Genre: Fantasy (14305)
Seiten: 408 (Taschenbuch-Version), 344 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 370 (Kindle-Version)
Themen: Feindschaft (410), Geheimnisse (4932), Götter (881), Mädchen (3065), Wahrheit (450)
Reihe: Das Geheimnis der Götter (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von sechs Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
75%
2
15%
3
5%
4
0%
5
0%
6
5%
Errechnet auf Basis von 20 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Geheimnis der Götter 1 - Funke (des Erwachens)« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 8. Juli 2021 um 12:38 Uhr (Schulnote 1):
» Nym erwacht ohne Erinnerungen auf einem Altar und sieht sich einer 12 Jährigen gegenüber, die behauptet, ihr das Leben gerettet zu haben.
Sie weiß, wo sie sich befindet, ihr Zahlengedächtnis ist unfassbar gut, sie kennt die beiden Länder, die Strukturen, weiß aber nicht, wer sie selbst ist. Einer der Charaktere nannte es so hübsch "selektiver Gedächtnisverlust" und das passt ziemlich gut hier.
Da sie keine andere Wahl hat, schließt sie sich dem Offizier Levi und seinem besten Freund Rojan an und begleitet die kleine Gruppe zurück in eine Stadt, in der sie hofft, jemand wüsste, wer sie ist.
Doch kann sie ihnen vertrauen?
Und vor allem: können sie Nym vertrauen?
Als sich die Gruppe nur ein paar Tage später auf eine waghalsige Mission begibt, geraten nicht nur Nyms Gefühle, sondern auch ihre Gedanken durcheinander und Levi macht es mit seiner nervigen, doch liebenswerten Art nicht gerade einfacher, zu unterscheiden, was richtig und was falsch ist.
Wo kommt Nym her?
Gehört sie zur Göttlichen Garde von Bistaye oder hat sie Schutz in Asavez gefunden und weiß deswegen so viel über den Ikano der Luft Levi?

So viel also zum Inhalt, so im Groben zumindest, denn tatsächlich geht es darum, dass Nym keine Ahnung hat, wer sie ist und was sie eigentlich kann, während sie gefühlt von jedem anderen, der irgendwie wichtig sein könnte, einen Haufen Dinge weiß und nicht einmal genau, woher. Und sie ist wie ein wandelndes Lexikon und ich habe mich oft gefragt, wie frustrierend das für Nym sein muss. Fast alles zu wissen, aber über sich selbst so gar nichts und sich auf ihren Körper verlassen zu müssen, dass er im Kampf weiß, was er tun soll, weil es abgespeicherte Bewegungen sind, denn dass sie eine Soldatin ist oder es zumindest war, ist ihr durchaus klar. Nur nicht, wer sie hatte tot sehen wollen und warum und wer was von ihr will.
Ich liebe Nym und ihre Art an die Dinge heran zu gehen und sich sicherer zu geben, als sie vielleicht ist. Sie kann kaltherzig und dann wieder sanft und verletzlich sein. Auf der anderen Seite aber auch gefährlich und da es nicht klar ist, wem ihre Loyalität gehört, sollten sich zumindest einige vor ihr in Acht nehmen, denn aktuell steht sie auf der Seite der Rebellen.

Levi ist... ein Idiot. Ehrlich, wie kann man den ganzen Tag sich wie eine kleine Diva benehmen und so viel Unsinn von sich geben? Und als würde die ganze Last der Welt auf seinen Schultern liegen, weil er ein Mädchen aufgegriffen hat, das keine Erinnerungen an sich selbst besitzt?
Nyms Charakterbeschreibung von Levi war herrlich zu lesen und damit hatte sie so recht.
Der Mann treibt einen in den Wahnsinn. Aber er ist auch ein liebevoller, loyaler Typ, der für seine Einheit, vor allem aber für die Menschen, die ihm viel bedeuten, alles tun würde, damit sie in Sicherheit sind.
Es ist auch keine typische Liebesgeschichte zwischen den beiden und erst recht nicht in diesem Band. Hier keifen sie sich mehr an als alles andere und es ist herrlich amüsant zu lesen, die ganzen doofen Sprüche und das zu manchmal recht schrägen Situationen.
Ich hasse und liebe den arroganten Tölpel gleichermaßen.

Die Nebencharaktere sind wirklich toll, genau so wie die Nebenstränge, die mich manches Mal doch verwundert hatten und gerade Jonan hat es mir sehr angetan, auch wenn er keine all zu wichtige Rolle spielt.
Der erste Offizier der Göttlichen Garde dagegen... hach, den kann ich genau so wenig einschätzen, wie Jonan und bin gespannt, wohin das ganze noch führt.
Und ich habe zwar eine minimale Vermutung, wer Nym tatsächlich sein könnte, aber das erfahre ich hier in dem ersten Teil einfach mal nicht! Es endet mit einem Cliffhanger! Mit einem gemeinen Cliffhanger! Arg!
Ich kann da wohl nur von Glück reden, dass Band 2 bereits zu haben ist.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar locker, ohne dabei irgendwie plump zu wirken, stattdessen würzt sie die Charaktere mit ihren Charaktereigenschaften und lässt es auch in der Sprache und den Beschreibungen einfließen, man weiß immer, aus welcher Perspektive es gerade erzählt wird, obwohl es die 3.Person Singular ist.
Ich liebe die Welt, die hier erschaffen wurde und freue mich schon darauf, wieder zu Nym, Levi und Jeki zu reisen, auch wenn ich die Götter nicht ganz einordnen kann, aber was will man da auch machen, wenn diese Wesen so uralt sind und ihren Spaß dabei haben, mit Menschen Spielchen zu spielen?

Humor, Fantasy, ernste Situationen und ein kleiner Funken Liebe, in verschiedene Richtungen, perfekte Mischung in meinen Augen.«
  17      0        – geschrieben von Jamie Morgan
 
Kommentar vom 22. Oktober 2017 um 21:56 Uhr (Schulnote 1):
» Funke des Erwachens ist der erste Band der Geheimnis der Götter Tetralogie der Autorin Saskia Louis. Die Autorin lässt ihre Protagonistin ohne Erinnerung an ihre Identität erwachen. Zwar weiß sie nicht wer sie ist, dafür kennt sie sich mit der Geschichte der verfeindeten Länder Bistaye und Asavez aus. Außerdem ist sie eine überragende Kämpferin. Zusammen mit Aliri genannt Liri, der Schwester des asavezischen Gardeoffiziers Levi, Levi selber und seinem Freund Rojan genannt Ro begibt sie sich auf die Reise nach Oyitis um herauszufinden wer sie ist.

Der Schreibstil der Geschichte ist flüssig und gut lesbar, die Dialoge frisch und mit einer gehörigen Portion Humor und Ironie versehen und die Art wie Saskia Louis den Leser in kleinen Häppchen Informationen zukommen lässt, finde ich gelungen. Am Ende des ersten Bandes weiß der Leser zumindest das es kein Zufall war, das die Akteurin, die den Namen Nym bekommt, von Levi und seiner Gruppe gefunden wurde. Und auch wer Nym auf ihre Reise geschickt hat. Allerdings ist mir noch völlig unklar was Nyms Aufgabe sein wird oder welchen Plan der Strippenzieher hat.«
  10      1        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 18. September 2017 um 20:09 Uhr (Schulnote 1):
» Die Macht des Feuers

Klappentext:
Geheimnis der Götter – Band 1
Für alle Fans von Die Tribute von Panem
Über Funke des Erwachens
Nym wacht auf und weiß nicht, wer sie ist.
Sie kennt die Geschichte der zwei verfeindeten Länder, dem göttlichen Bistaye und dem gottlosen Asavez. Sie weiß, dass das Mädchen, das ihr das Leben gerettet hat, eine Wahrheitsleserin ist. Sie weiß, dass der Bruder des Mädchens ein notorischer Frauenheld, Offizier in der asavezischen Garde und ein Ikano der Luft ist.
Doch sie hat keine Ahnung, wer sie umbringen will, warum sie eine so gute Kämpferin ist und wie ihr richtiger Name lautet. Und es gibt da anscheinend einiges, das sie lieber nicht hätte vergessen sollen …

Rezension:
Als sie erwacht, weiß sie weder, wer sie ist, noch, wie sie heißt. Ein junges Mädchen, das neben ihr kniet, behauptet, bis eben hätte sie keinen Herzschlag gehabt. Und da sie ihren richtigen Namen nicht kennt, beschließt das Mädchen, Liri, sie vorläufig Nym zu nennen. Mangels anderer Alternativen stimmt Liris große Bruder, ein hoher Offizier der asavezischen Garde, mit dem diese unterwegs ist, zähneknirschend zu, Nym vorerst mitzunehmen. Währenddessen versucht die Göttliche Garde Bistayes vehement, die Flucht immer größerer Teile der Bevölkerung aus der 7-fach ummauerten göttlichen Stadt zu unterbinden. Doch genau diesen Fluchtwilligen plant Liris Bruder mit ein paar eingespielten Gefährten zu Hilfe zu kommen – ein Vorhaben, das man wohl getrost als Himmelfahrtskommando bezeichnen kann. Nichtsdestotrotz beschließt Nym, an diesem Unternehmen teilzunehmen.
Saskia Louisʼ neue Fantasy-Reihe führt den Leser in die Welt der verfeindeten Reiche von Bistaye und Asavez. In den Mittelpunkt stellt sie dabei die Ikano (= Magierin) des Feuers Nym, die ihr Gedächtnis verloren hat. Der Blickwinkel wechselt dabei zwischen Nym und ihren neuen Gefährten sowie verschiedenen Personen in Bistaye, wobei letztere sehr unterschiedliche beziehungsweise gegensätzliche Ziele verfolgen. Diese Erzähltechnik sorgt für viel Spannung, ist Nyms Identität doch bei weitem nicht das einzige Rätsel, das sich stellt. Auch das Beziehungsgeflecht zwischen den verschiedenen Charakteren will erst ergründet werden. Während dies bei den Protagonisten aus Bistaye am Ende dieses Bandes jedoch schon relativ weit fortgeschritten ist, bleibt Nyms Identität noch ein großes Rätsel, wobei der Cliffhanger für zusätzliche Spekulationsmöglichkeiten sorgt. Der gut durchdachte Handlungsaufbau und der gelungene Stil der Autorin sowie die glaubhaft und charismatisch dargestellten Protagonisten fesseln den Leser schnell, sodass „Geheimnis der Götter“ zu einer der Reihen werden dürfte, bei der alle Fans ständig sehnsüchtig auf den nächsten Band warten, dürften ihnen doch Personen beider Seiten ans Herz gewachsen sein.

Fazit:
Ein rundum gelungener Start in eine neue Fantasy-Abenteuer-Reihe, die ihre Leser sofort zu fesseln weiß.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.«
  13      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz