Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
39.931 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Wilhelm Gerhardt«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Hauke Holjansen 10 - Die Todesbühne
Verfasser: Andrea Klier (13)
Verlag: Klarant (471)
VÖ: 6. September 2017
Genre: Kriminalroman (4734)
Seiten: 267
Themen: Eifersucht (283), Hass (164), Intrigen (813), Journalisten (654), Kommissare (958), Mordserie (229), Ostfriesland (295), Rache (1235), Schauspieler (439), Theater (64), Verdächtige (64)
Reihe: Hauke Holjansen (10)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
100 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
100%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
2
Eine bizarre Mordserie erschüttert die ostfriesische Stadt Aurich. Erst wird der Journalist Paul Wagner erschossen in einem Hotelzimmer aufgefunden, dann sterben mehrere Schauspieler des berühmten Genesius-Theaters – mitten in der Aufführung auf der Bühne. Für Hauptkommissar Hauke Holjansen ist der Fall besonders brisant, denn seine Cousine Fiona ist Teil des Ensembles. Schnell wird klar: Die Spur führt in die Vergangenheit. Schon vor zehn Jahren war ein Schauspieler des Genesius-Theaters – der Sohn des nun ermordeten Paul Wagner – auf der Bühne ums Leben gekommen. Und noch viel mehr furchtbare Dinge sind damals geschehen… Alles spricht für einen lange geplanten Rachefeldzug, und den Kommissaren bleibt keine Zeit. Im Umfeld des friesischen Theaters stoßen sie auf Intrigen, Eifersüchteleien und Hass. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und zu Haukes Entsetzen deutet ein konkreter Hinweis ausgerechnet auf Fiona…
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Hauke Holjansen 09 - Ihr letzter Fall
Geschrieben von: Andrea Klier (19. April 2017)
100/100
[2 Blogger]
Hauke Holjansen 08 - Ostfriesische Gier
Geschrieben von: Andrea Klier (18. Januar 2017)
100/100
[2 Blogger]
Anders und Stern ermitteln 1 - Mordsrevanche
Geschrieben von: Ulrike Busch (29. Mai 2018)
100/100
[2 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. September 2017 um 11:59 Uhr (Schulnote 1):
» „Blut!, war mein erst Gedanke, Blut!, mein letzter.“

In Aurich ist die Hölle los. Im Genesius-Theater führt die neu zusammengesetzte Schauspielgruppe unter Regie von Terra Jacobs ein neues Stück auf. Maximilian Genis, der Schöpfer der Genesius-Truppe ist verstorben und hat seinem Sohn Hasko, der nur am Profit interessiert ist, nicht aber am Ensemble selbst, den Hauptanteil am Theater vererbt. Er geht sofort auf Konfrontationskurs, denn es passt ihm überhaupt nicht, dass Terra das Theater leitet und nicht er. Er engagiert eigenständig Schauspieler, mit denen er und Terra vor 10 Jahren zusammen in einem Stück mit tödlichem Ausgang spielten. Hasko ist kein netter Mensch und er geht augenscheinlich über Leichen.

Auch Fiona, die Cousine von Hauptkommissar Hauke Holjansen, gehört mit zum Ensemble und vergibt großzügig Freikarten. Als dann bei der Premiere aus einem gespielten Mord, ein echter wird, sitzt nicht nur Hauke, sondern auch sein Freund und Kollege Sven mit im Publikum.

Die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwierig, denn Verdächtige gibt es reichlich und auch Fiona gehört mit dazu. Hauke und Sven treten auf der Stelle und dann passiert das Unglaubliche, bei der zweiten Aufführung geschieht ein weiterer Mord.

Nun ist Gefahr in Verzug denn alle Spuren weisen auf die zurückliegende Aufführung von vor 10 Jahren hin, die mit einem Toten und einer schwerverletzten Schauspielerin endete. Wie hängt das alles mit der Gegenwart zusammen und besteht die Gefahr, dass der Mörder noch nicht fertig ist?

Fazit:

Die Autorin Andrea Klier nimmt uns im 10. Fall für Hauptkommissar Hauke Holjansen mit nach Aurich und in die Theaterszene. Das gelingt ihr sofort und ich bin mitten drin und Zuschauer in einem interessanten Kriminalstück.

Der Schreibstil lässt sich wie gewohnt leicht und flüssig lesen, einmal angefangen kann ich das Buch nicht aus der Hand legen und lese es in einem Zug aus.

Die Spannung, die schon im Prolog greifbar ist, hält das ganze Buch über, flacht stellenweise ein wenig ab, um dann genau an den richtigen Stellen wieder hochzuschießen. Krimierlebnis pur.

Bei den Beschreibungen der Charaktere hat man das Gefühl, man steht ihnen gegenüber, so menschlich, überzeugend und gut sind sie beschrieben. Es gibt hier die guten und die bösen Figuren, allesamt überzeugen in ihren Rollen.

Ich vergebe hier 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Mit einer Träne im Auge nehme ich Abschied von Kommissar Hauke Holjansen und Autorin Andrea Klier. Dies war ihr letztes Werk, sie verstarb kurz nach der Vollendung des Krimis.«
  11      0        – geschrieben von ginnykatze
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz