Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.922 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »haragraf22«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Fateful Desire
Verfasser: Veronika Engler (22)
Verlag: Eigenverlag (16763)
VÖ: 29. August 2017
Genre: Erotische Literatur (3432) und Romantische Literatur (20508)
Seiten: 196 (Kindle Edition), 194 (Taschenbuch-Version)
Themen: Geheimnisse (4126), Mexiko (113), Pannen (44), Plantagen (82), Schwangerschaft (524)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Fateful Desire« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. September 2017 um 10:00 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:

Cover:

Ein wunderschönes, sommerliches und farbenfrohes Cover, was perfekt zum Titel und zum haupt Handlungsort passt. Auch der männliche Charaktere wird gut dargestellt. Zusammen mit dem Klappentext macht es mega neugierig und man kann sich auf eine tolle Story freuen.


Schreibstil:

Die Geschichte ist super geschrieben. Abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Hauptprotas erleben wir das Geschehen und bekommen so einen tollen Einblick in beide Seiten.
Laura war mir von Anfang an mega sympatisch. Sie ist eine tolle und starke junge Frau, der das Leben gerade ein paar Stolpersteine in den Weg legt.

Juan, ist ein kleiner Macho. Aber er ist auch ein liebenswürdiger Mann. Er kümmert sich um das Familienunternehmen El Paraiso, daher ist es auch absolut verständlich, das ein Fremder Besucher, auch wenn er weiblich ist, erstmal eher skeptisch betrachtet wird.

Man merkt jedoch von Beginn an das zwischen den beiden etwas in der Luft liegt. Man würde es Laura auf jeden Fall gönnen, doch manchmal ist die Liebe und auch das Schicksal nicht immer so einfach.

Mittlerweile habe ich schon viele Bücher der lieben Veronika gelesen und bin immer wieder sprachlos. Jede Geschichte ist anders und fasziniert auf ihre eigene Art und Weise. An dieser hat mich von Anfang an das Land gereizt, weil ich dort auch schon selbst war. Sie beschreibt die Orte und die Schauplätze super bildlich, sodass man sich wie anwesend vor kommt und in Erinnerungen schwebt und das Träumen anfängt.

Wer Lust hat auf eine Geschichte fernab des ungemütlichen und wechselhaften Deutschlands ist hier absolut willkommen.


Charaktere:

Zu den Charakteren möchte ich nichts weiter verraten, lasst euch einfach auf die Geschichte ein. Laura hat es am Anfang ziemlich schwer, sie ist 29, ihr Job ist weg und sie ist schwanger, wobei der Kerl nichts wissen will... Juan ist das Familienoberhaupt und hat die Verantwortung für El Paraiso, die er vor einigen Jahren von seinem Vater übernommen hatte. Eigentlich liebt er sein Leben und fühlt sich unglaublich verbunden zu seiner Familie und seiner Heimat Mexiko, aber er merkt, dass er sich nach mehr sehnt.. mit Anfang 30 ist er nun auf dem Gipfel angekommen, aber das kann doch nicht das Ende sein oder?


Story/ Fazit:

Ich danke der lieben Veronika für ihr Vertrauen, sodass ich diese Geschichte vorab testlesen durfte, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Die Geschichte wird euch fesseln. Einmal angefangen konnte ich es kaum aus der Hand legen. Man wird flüssig und locker durch die Geschichte geführt und schließt schnell Freundschaft mit Laura. Sie ist eine sympatische junge Frau, die gerade vor einer neuen Herausforderung steht. Ihr Leben hat sich geändert und sie brauch dringend einen Tapetenwechsel, um sich über ihre Zukunft Gedanken zu machen.

Wo geht das besser, als bei ihrer Großmutter in Mexiko. Leider hat sie schon auf dem Hinweg Probleme und landet auf El Paraiso... ein tolles Familienunternehmen, doch Juan scheint ein schwerer Brocken...

Mehr möchte ich nun nicht verraten, aber es ist eine tolle Story. Beide werden euch fesseln und euch den ein oder anderen Nerv rauben...

Euch erwartet ein toller Mix aus allem. Humor, Drama, Spannung, Leidenschaft und Gefühl und natürlich auch der richtige Hauch Erotik.
Ganz klare Leseempfehlung meinerseits 5 Herzen«
  10      0        – geschrieben von mexis_leseparadies
 
Kommentar vom 5. September 2017 um 11:15 Uhr (Schulnote 1):
» Meine Meinung:
Und plötzlich war ein Smiley auf dem Schwangerschaftsstreifen zu sehen und die Welt von Laura nimmt eine abrupte Wendung ein. Und dann ist sie auch noch ausgerechnet vom Sohn ihres Chefs schwanger. Das das kein gutes Ende nehmen wird, war mir schon nach einigen Seiten klar.
Juan lernte ich als erfolgreicher Geschäftsmann kennen, der alles im Leben erreicht hat und doch fehlt ihm etwas. Ich denke, dass das Zusammentreffen der Beiden, Schicksal war. Obwohl sie so grundverschieden sind, gibt es doch diese Anziehungskraft, die sich nicht verleugnen lässt.
Aber Juan ist mehr als stur. Er ist sehr besitzergreifend und lässt sich nicht gerne etwas sagen. Aber auch Laura ist sehr stur und als dann noch herauskam, dass Laura schwanger ist, ändert sich alles.
Wie der Vater des Kindes wieder ins Spiel kommt, werde ich nicht verraten, aber es wird sehr hart.
Eigentlich war es voraus zu sehen, dass es wohl über kurz oder lang, mit Juan und Laura zu Ende ging, doch was Laura nicht gedacht hätte, dass Juan nicht so einfach aufgibt.
Und dann verschlechtert sich auch noch der Gesundheitszustand von Laura und ihrem ungeborenen Baby.
Also ich muss sagen, dass diese Geschichte sich mal total von den anderen Geschichten der Autorin, unterscheidet.In diesem Buch gibt es wirklich neben den erotischen Szenen eine wirklich herzergreifende Liebesgeschichte, die mir unter die Haut ging.
Es war schön, dass Veronika Engler mich aus beiden Perspektiven die Gefühle verstehen ließ. Ihr Schreibstil, war wie immer sehr authentisch und sehr angenehm. Sie schreibt unheimlich leidenschaftlich und es hat mich gefreut, dass sie wieder eine tolle Kulisse für ihren Roman gewählt hat. Ich hatte das Gefühl, die Zitronenplantage vor meinen Augen zu bewundern.
Auch wen Mexiko jetzt nicht wirklich ein Land wäre, dass ich mal bereisen würde, fand ich den Trip dorthin richtig schön.

Mein Fazit:
Vielen Dank für die tollen Lesestunden. Das Buch kann ich absolut empfehlen. Wer Herzschmerz, hingebungsvolle Liebe und sinnliche Erotik mag, ist mit diesem Buch, genau an der richtigen Stelle.

Meine Bewertung: 5/5«
  11      0        – geschrieben von Beate
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz