Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.525 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »summer_06«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Der Fluchsammler
Verfasser: Ann-Kathrin Karschnick (22)
Verlag: Papierverzierer (140)
VÖ: 17. August 2017
Genre: Fantasy (8251), Jugendliteratur (5013) und Romantische Literatur (14209)
Seiten: 328 (Kindle Edition), 306 (Taschenbuch-Version)
Themen: Fluch (405), Lebensgefahr (160), Vertrauen (680), Wohnung (33), Zauberer (713)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
50%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
1
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Der Fluchsammler« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Juli 2018 um 9:29 Uhr (Schulnote 2):
» Meine Meinung:
Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es ist kein typisches Cover, wie man es häufig in der Buchhandlung sieht. Es ist mal etwas ganz anderes und gefällt mir.

Der Schreibstil von Ann-Kathrin Katschnick ist locker flockig und leicht zu lesen, so dass ich schnell in meinem gewohnten Lesefluss war. Aufgrund einiger geschickt eingebauter Details sind immer wieder automatisch Bilder vor meinem inneren Auge entstanden.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und mal begleiten wir Elisabeth, mal Vincent. So erfährt man immer, was in den beiden Charakteren vorgeht und kann mit ihnen mitfiebern. Elisabeth ist eine jung Frau, die sich gern für andere aufopfert und hat als Streetworkerin gearbeitet - bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Seitdem stirbt jeder, der sie auch nur berührt. Deshalb lebt sie eingeigelt in ihrer Wohnung und lässt niemanden an sich ran.
Vincent ist von Beruf Fluchjäger und arbeitet im Auftrag einer anderen Hexe. Er soll ihr Menschen bringen, die mit einem Fluch belegt wurde. In diesem Fall ist jetzt Elisabeth quasi sein Zielobjekt, doch der Fall entpuppt sich schwerer als gedacht. Vincent ist selbstbewusst und ich habe ihn als sehr strebsam und erfahren wahrgenommen.
Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch und haben eine tolle Tiefe. Es gab allerdings auch die ein oder andere Entscheidung, die ich nicht ganz so nachvollziehen konnte.

Von der Handlung hab ich ja nun schon ein wenig erzählt, weshalb ich weiter zum Inhalt gar nichts preis geben möchte. Es ist auf jeden Fall eine fesselnde Story mit spannenden Momenten. Auch eine kleine Liebelei hat Ann-Kathrin Karschnick hier eingebaut, so dass sie eigentlich alle Emotionen abgedeckt hat. Bei dem Ende war ich ein wenig zwiegespalten, weil mir die Auflösung dann doch etwasübertrieben viel war. Aber hier möchte ich euch auch nicht zu viel verraten. Macht euch selbst euer Bild. Die Idee war auf jeden Fall mal etwas erfrischend anderes

Fazit:
Mit der Idee von "Der Fluchsammler" hat Ann-Kathrin Karschnick mal etwas ganz neues geschaffen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und die Charaktere sind sehr sympathisch. Es gab lediglich wenige Entscheidungen, die ich nicht ganz so nachvollziehen konnte und auch das Ende war nicht ganz meins. Dennoch bekommt das Buch von mir eine klare Leseempfehlung.

4/5 Punkte
(Sehr gut)

Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.«
  9      0        – geschrieben von Charleens Traumbibliothek
Kommentar vom 31. August 2017 um 12:25 Uhr (Schulnote 1):
» Bist Du sicher, dass du einen so langen Dienst auf dich nehmen willst, um deiner wahren Liebe zu helfen?
(Zitat aus Der Fluchsammler von Ann-Kathrin Karschnick)

FAKTEN
Das Buch „Der Fluchsammler“ von Ann-Kathrin Karschnick ist im August 2017 im Papierverzierer Verlag erschienen und dort als Print und eBook erhältlich. Es handelt sich um einen eigenständigen Einzelband.

KURZMEINUNG
Eine geniale Mischung aus Humor, Tragik, Thriller, ein wenig Romantik und viel Fantasy! Alles was mein Leserherz begehrt!

KLAPPENTEXT
»Berühre ich jemanden, stirbt er!«
Elisabeth war eine aufstrebende Streetworkerin, bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Jetzt kann sie die Wohnung nicht mehr verlassen, ohne jeden in ihrer Umgebung in Lebensgefahr zu bringen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Vincent auf und behauptet, ihr helfen zu können. Aber hinter ihrem Fluch steckt mehr als anfangs angenommen ... Kann sie ihm vertrauen oder spielt er nur mit ihr?

SCHREIBSTIL/ CHARAKTERE
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dies mein erstes Buch von Ann-Kathrin Karschnick ist. Wie konnte ich nur so lange warten?! Ich habe zwar schon von vielen Leuten gehört, wie toll sie schreiben soll, aber nun konnte ich mich mit eigenen Augen davon überzeugen.

Die Autorin fängt mich hier mit einer wirklich geistreichen Mischung aus Humor, Tragik, Thrill-Elementen, einer Spur Romantik und einer Menge Fantasy - die von der genial-skurrilen Sorte! Also ganz mein Geschmack.

Die Atmosphäre ist so, wie ich sie mir für Hexen, Flüche und Verfluchte wünsche. Es tingelt alles zwischen einem Hauch von Wahnsinn, Gemütlichkeit und ein wenig Respekt und Angst vor der Sache selbst hin und her.

Die Charaktere haben erstaunlich viel Tiefe, dafür, dass man die Geschichte so leicht und flüssig lesen kann. Ich finde immer, das ist ein kleines Kunststück. Es wird hier für mich alles gut beleuchtet, ist nachvollziehbar. Die Handlungen der Charaktere, wie auch ihre Emotionen. Man kommt jederzeit im Geschehen mit, wird weder unterfordert, noch mit unnützen Details überhäuft. Ein gelungener Spagat, das sollte man der Autorin neidlos anerkennen.

Ich liebe Vincent, ein Mann nach meinem Geschmack. Weich und verständnisvoll, greift aber sofort durch, wenn es nötig ist.

Und auch wenn mich Elisabeth manchmal ein wenig genervt hat, so ist ihr Verhalten schlüssig gewesen. Also ich möchte ja nicht mit ihrer Belastung rumrennen müssen… sie ist eine tolle Ergänzung zu Vincent.

Mein Liebling ist aber die skurrile und schrullige Magda – ein nerviger Herzensmensch erster Klasse. Man weiß nie ob man sie mögen der hassen soll ^^ Aber ich vermute, uns junge Menschen stört in Wahrheit nur ihre allgegenwärtige Weisheit, die sie so sparsam verteilt ;)

Auch die „Bösen“ kommen hier nicht zu kurz. Mit wenigen Worten werden sie gezielt für mich als Leserin greifbar gemacht. Und ich kann sie alle nicht leiden! ^^

Diese Geschichte lebt in der Hauptsache von ihren Charakteren, und mit denen hat Ann-Kathrin Karschnick einfach eine Glanzleistung hingelegt!

MEIN FAZIT
Diese Story hatte einfach alles, was mein Leserherz begehrt. Eine stimmige Idee, die wunderbar umgesetzt wurde. Wenn Verfilmungen nicht meist so schlecht ausfallen würden, sähe ich dieses Buch gern auf der Leinwand ;) Wer sehr gut unterhalten werden möchte, ist hier genau richtig. Das wird ganz sicher das letzte Buch von Ann-Kathrin Karschnick gewesen sein, das ich lese.

MEINE BEWERTUNG
5 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 31.08.2017«
  15      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
Kommentar vom 24. August 2017 um 8:53 Uhr:
» Das Cover ist gut gemacht, nur die Farbwahl sieht auf den ersten Blick ein bißchen seltsam aus, sowohl das trübe Grau im Hintergrund als das Blau, das nicht so recht als Kontrast passt. Aber trotzdem, kreativ ist es auf jeden Fall gemacht.«
  4      1        – geschrieben von Qiva
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz