Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.535 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »WIEBKE58«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Blutroter Frost
Verfasser: Meredith Winter (3)
Verlag: epubli (661) und Sommerburg (3)
VÖ: 22. Juli 2017
Genre: Thriller (4977)
Seiten: 339 (Taschenbuch-Version), 366 (Kindle-Version)
Themen: Ärzte (571), Exfreunde (218), Leichenteile (20), Mafia (372), Makler (14)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
67 / 100
auf Basis von sechs Bloggern
100
0%
80
33%
60
67%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
2
Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet ...
Lesermeinungen (4)     Leseprobe     Blogger (6)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. Dezember 2017 um 12:28 Uhr (Schulnote 3):
» Meine Meinung
Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten und bedanke mich ganz herzlichst,
dass ich es kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe, ändert nichts an meiner objektiven Meinung.

Meredith Winter hat einen flüssigen Schreibstil, leicht taucht man in die Geschichte ein, die mal aus der weiblichen Sicht, mit mehr Gefühl und dann aus der männlichen, einfach gradliniger erzählt wird.
Die Protagonisten könnte man mal schütteln und dann wieder in den Arm nehmen, jeder hat seine Eigenarten, die aber die Handlung wieder verständlicher machen, viele Irrungen und Wirrungen, gewürzt mit Geheimnissen und Intrigen geben die Richtung an, sodass man wissen möchte, wie geht das ganze aus. Ich musste das Buch auch mal beiseitelegen, da Fremdschämen angesagt war, grade wenn die Protagonisten mal wieder ihren Kopf durchsetzten mussten und man sie einfach nur gerne schütteln möchte, aber das muss jeder für sich selbst rausfinden und das kann man am besten durchs selber lesen.
Ich persönlich, hätte mir einen größeren Thrilleranteil gewünscht, bei dem der Spannungsbogen sich langsam aufbaut und am Ende seinen Höhepunkt findet, aber das ist Geschmackssache.

Mein Fazit
Ein Ladythriller für die Damen, die es gerne nicht ganz so thrillermäßig wünschen,
also nur mit leichten Nervenkitzel.
Von mir gibt es 3,5 Sterne«
  7      0        – geschrieben von Katrins Lesewelt
 
Kommentar vom 5. September 2017 um 20:19 Uhr (Schulnote 2):
» Eigentlich sollte Julie keine Zeit für eine neue Beziehung haben, denn ihre vor kurzem eröffnete Praxis beansprucht ihre ganze Aufmerksamkeit. Doch Spencer schleicht sich heimlich still und leise in ihr Leben und vor allem in ihr Herz.
Wäre da nicht Benjamin ihr Ex, könnte der Neuanfang absolut perfekt sein. Doch Ben fürchtet um seinen Einfluss auf Julie. Seine Hintergedanken sind allerdings nicht gerade von romantischer Natur sondern sehr profan und vor allem gefährlich.

Wie hat es mir gefallen?
Ich muss gestehen, dass ich mich anfangs ein wenig verwirren habe lassen. Ich hatte Probleme den Schauplatzwechseln zu folgen, was wahrscheinlich daran lag, dass ich mich noch nicht so richtig auf die Geschichte eingelassen habe. Doch recht bald hatte ich meinen Rhythmus gefunden.
Julie wirkt zu Beginn unentschlossen und vor allem sehr gehetzt. Ihre Arbeit hat sie gefordert und allmählich aufgefressen, deshalb wollte sie auch unbedingt ihre eigene Praxis, um wieder über ihr Leben selbst bestimmen zu können. Dass hier ihr Exfreund Benjamin immer wieder auftaucht, hat mich ziemlich wütend gemacht, denn als Leserin habe ich schnell das Gefühl bekommen, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Julie braucht für mich ein wenig zu lange, um ihm klar und deutlich zu machen, dass sie kein Paar mehr sind.
Umso schöner sind die Annäherungen zwischen ihr und Spencer. Ein ungewöhnlicher Mann, dem es auch ein wenig an Selbstbewusstsein fehlt, was ich äußerst sympathisch fand. Aber im Laufe der Geschichte wächst er über sich hinaus.
Die Entwicklung der Figuren könnte ein wenig subtiler gestaltet werden. Hier wurden sie noch ein wenig zu sehr ins Schwarz/Weiß Schema gepresst, aber die Ansätze waren auf jeden Fall da und lassen für die zukünftigen Bücher hoffen.
Insgesamt ist das Buch eher ein Liebesroman, denn ein Thriller. Leider gibt es für dieses Genre keine Zwischenbezeichnungen. Wäre vielleicht Romantic Thrill geeigneter? Oft hängt das mit den Erwartungen des Lesers zusammen, deshalb wird es kaum einen gemeinsamen Nenner geben.

www.mariessalondulivre.at«
  10      0        – geschrieben von Marie's Salon du Livre
 
Kommentar vom 18. August 2017 um 14:27 Uhr:
» Hey Leonora3 :-) Ja, Amazon bringt mich auch zum Verzweifeln :-( Schreib mir auf www.info@sommerburg-verlag.de, dann schick ich Dir das Buch per Epub, Mobi oder PDF! :-)«
  1      0        – geschrieben von SommerburgVerlag
Kommentar vom 18. August 2017 um 10:16 Uhr:
» Die Leseprobe hört sich gut an, aber leider läßt sich das Buch nicht im Amazon Cloud Reader öffnen obwohl es per KU erhältlich ist. Da stimmt also was nicht. Schade drum.«
  3      0        – geschrieben von leonora3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz