Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
40.676 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »daria«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Aoife ermittelt 1 - Mord im Cottage
Verfasser: Anna Bednorz (2)
Verlag: Midnight (72)
VÖ: 7. August 2017
Genre: Kriminalroman (5308)
Seiten: 334 (Kindle Edition), 304 (Taschenbuch-Version)
Themen: Katzen (461), Provinz (304), Ruhe (25), Schreibblockade (16), Schriftsteller (854), Trennung (657)
Reihe: Aoife ermittelt (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHES
70 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
0%
80
50%
60
50%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Leider existiert für »Aoife ermittelt 1 - Mord im Cottage« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Das Gold des Lombarden
Geschrieben von: Petra Schier (20. Oktober 2017)
95/100
[4 Blogger]
Kleiner Streuner - große Liebe
Geschrieben von: Petra Schier (9. Oktober 2017)
100/100
[3 Blogger]
Amrita
Geschrieben von: Aditi Khorana (21. August 2017)
86/100
[14 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 22. August 2017 um 18:41 Uhr (Schulnote 2):
» Der unbekannte Büchermörder in Ard Carraig

"Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen." (Heinrich Heine)
Verleger und langjähriger Freund Laurie hat für die unter einer Schreibblockade leidende Mirinda Towney ein Cottage in Ard Carraig besorgt. Bestsellerautorin Miranda, hat sich nach einigen Jahren Beziehung von ihrem Freund Andrew getrennt. Nun nimmt sie sich eine Auszeit und verlässt Dublin um einige Wochen in dem kleinen Cottage ihren nächsten Roman zuschreiben. Damit ihre Anonymität nicht auffällt, lebt sie hier unter ihrem eigentlichen Namen Aoife Sullivan. Zusammen mit Kater Dr. Jingles gewöhnt sie sich so langsam an das einsame Dorfleben, doch da geschehen in ihrem Garten ungewöhnliche Buchmorde und jedes Mal ist es ihr letzter Band der Lady Huntington Reihe. Pubbesitzer Tom, mit dem sich Aoife angefreundet hat, will ihr helfen den Täter zu finden. Auch Nachbarin Petula, die sie am Anfang gar nicht ausstehen konnte, wird immer mehr zur Hilfe bei der Tätersuche. Aber wer sollte es den in dem kleinen Ort ausgerechnet auf Aoife und ihre Bücher abgesehen haben? Tom kommt dem Rätsel immer mehr auf die Spur, nach dem er in Aoifes Büchern liest.

Meine Meinung:
Anna Bednorz hat hier in ihrem Debütroman einen Krimi ganz ohne Mord geschrieben, lediglich Bücher werden in dieser Geschichte zerstört. Trotzdem ist es eine lockere, nette und gut geschriebene Geschichte, der vielleicht noch eine Note mehr Spannung gutgetan hätte. Das Cover mit dem Cottage und der Katze auf dem Dach gelungen und passt zum Inhalt. Der Schreibstil ist sehr gut, allerdings kam mir der Kater Dr. Jingles ein wenig zu kurz vor, dafür das man ihn extra im Untertitel erwähnte. Ich hätte gedacht das der Kater mehr in das Buch und die Jagd nach dem Täter miteinbezogen wird. Richtige Krimifans allerdings, ist dieses Buch an Spannung sicher zu harmlos, da diese Geschichte ohne Mord und Blutvergießen auskommt. Für guten Unterhaltungswert sorgte es trotzdem, da die Suche nach dem Buchmörder bis zum Schluss spannend bleibt. Für mich hat die Autorin durchaus Potenzial um weitere Bücher zu schreiben. Allerdings würde ich ihr raten für den nächsten Krimi, einen höheren Spannungsbogen zu verwenden, damit die Krimileser nicht wieder enttäuscht sind. Von mir 4 von 5 Sterne für diese Geschichte.«
  10      0        – geschrieben von claudi-1963
 
Kommentar vom 7. August 2017 um 8:25 Uhr (Schulnote 2):
» Aoife schreibt Herz-Schmerz-Liebesgeschichten. Leider hat sie eine Schreibblockade und ist gerade verlassen worden. Ihr Verleger schickt sie zu einer Auszeit in ein idyllisches Cottage, irgendwo im Süden Irlands, am Meer. Das gefällt ihr zunächst so gar nicht. Schockiert ist sie, als sie eines ihrer Bücher mutwillig zerstört im Garten entdeckt. Wer tut so etwas? Und warum? Tags darauf der nächste Büchermord: ein Exemplar wird verbrannt. Eines wird an die Pub- Tür genagelt, andere mit Farbe beschmiert.
Der sympathische Pubbesitzer Tom wird einbezogen. Leider bekommt auch die neugierige Nachbarin, die das ganze Dorf herumkommandiert, Wind von der Sache.
Verdächtige gibt es mehrere. Wer war es? Der Ex? Der Dorfdruide? Die Nachbarin ....?
Leicht zu lesender Sommerlesestoff, teilweise vorhersehbar, aber gleichzeitig entspannende Urlaubslektüre.
Schade, dass in einigen Sätzen Worte fehlen, das müsste noch einmal überarbeitet werden..«
  11      0        – geschrieben von SanneL
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2018)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz